VG-Wort Pixel

Laut Studie Wer sich zwei Eigenschaften bewahrt, bleibt länger jung

Studie: Eine ältere Frau mit Pusteblume
© Ruslan Huzau / Shutterstock
"Forever Young" – wer wäre das nicht gerne? Welche Eigenschaften dazu beitragen, dass wir uns unsere Jugend möglichst lange bewahren, erfährst du hier.

An sich ist Altwerden etwas Schönes: Schließlich bedeutet es nichts weiter, als dass wir viel Lebenszeit haben. In seinem Podcast "Alt genug, um glücklich zu sein" schlägt der Glücksforscher André Schulz deshalb vor, dass wir "Alter" ab sofort einfach "Leben" nennen – um das Konzept von negativen Konnotationen zu befreien, die wir vielleicht mit dem Begriff verbinden (er gibt in dem Podcast auch noch andere tolle Anregungen, die eigene Einstellung zum Älterwerden zu überdenken, aber das nur am Rande). Bis sich dieser Vorschlag durchgesetzt hat, können wir ja trotzdem schon mal daran arbeiten, dass wir uns in einem höheren Alter noch jung fühlen bzw. jung sind.  

Studie: Wie wirkt sich Altwerden auf unsere Leidenschaft aus?

Wie uns das gelingen kann, dazu liefert nun eine neue Studie aus Norwegen spannende Erkenntnisse, die zwar noch nicht veröffentlicht ist, aber schon in "Psychologytoday" zitiert wird. Ein Team aus Wissenschaftler*innen der Norwegian University of Science and Technology untersuchte dabei unter der Leitung des Psychologen Hermundur Sigmundsson, wie sich die drei Persönlichkeitsmerkmale Leidenschaft ("passion"), Willenskraft ("grit") und Zuversicht ("can-do attitude") im Laufe unseres Lebens entwickeln.

Durch Befragung von rund 1.000 Menschen aller Altersklassen ordneten die Forscher*innen die Testpersonen in Bezug auf die Kriterien jeweils auf einer Skala ein, z. B. von "extrem passioniert/ begeisterungsfähig" bis "lethargisch/ leidenschaftslos". Was dabei auffiel: Etwa mit Mitte 50 knickte die Begeisterungsfähigkeit bzw. Leidenschaftlichkeit bei den Personen der Versuchsgruppe signifikant ein. Oder die Willenskraft. Aber eines von beiden auf jeden Fall.  

Leidenschaft UND Willenskraft halten uns jung

"Menschen über 50 können sehr leidenschaftlich sein, aber wenig Disziplin haben – oder umgekehrt", sagte Studienleiter Hermundur Sigmundsson gegenüber norwegischen Medien. Problem: Wenn eine dieser Eigenschaften fehlt, fällt es uns schwerer, uns neue Ziele zu suchen und uns weiterzuentwickeln und zu wachsen. "Unsere Leidenschaft weist uns den Weg und zeigt uns, was uns begeistert und was wir erreichen wollen. Willenskraft fördert unsere Bereitschaft, uns anzustrengen und Mühe zu geben, um etwas zu erreichen", erklärt der Psychologe. Nur beides zusammen ermöglicht uns, zuversichtlich zu bleiben und ein dynamisches, selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen – und uns jung zu fühlen.

Was nun tun?

Die gute Nachricht: Laut Sigmundsson können wir selbst gezielt daran arbeiten, unsere Leidenschaft und Willenskraft möglichst lange zu erhalten. "Wir müssen herausfinden, was unsere Interessen sind, und diese gezielt weiterentwickeln und ausbauen. Außerdem sollten wir uns klarmachen, dass Leidenschaft, Disziplin und eine positive Einstellung zusammenhängen", so der Experte.

Hobbys oder Beschäftigungen, die uns sowohl Spaß bereiten bzw. glücklich machen als auch fordern, wären demnach ideal, um unsere Disziplin und Begeisterungsfähigkeit gleichermaßen zu stärken. Sie können uns dabei helfen, auch in einem höheren Alter aktiv, neugierig und flexibel zu bleiben, körperlich wie geistig. Allerdings sollten wir mit der Suche nach solchen Interessen nicht abwarten, bis wir über 50 sind oder gar in Rente gehen. Denn erstens ist es dann vielleicht schon zu spät. Und zweitens kann es sonst unter Umständen passieren, dass wir uns sonst schon mit 35 alt fühlen. 


Mehr zum Thema