5 Facebook-Freunde, die du sofort löschen solltest

Manche Menschen tun uns einfach nicht gut - auch in sozialen Netzwerken. Kickt die Stimmungskiller aus eurer Freundschaftsliste und es geht euch besser!

So gerne wir auch in sozialen Netzwerken unterwegs sind: Es gibt es paar Freunde-Typen, die gehen uns gehörig auf die Nerven. Klar, ohne ein paar Paradiesvögel wäre Facebook ziemlich langweilig. Aber diese Exemplare solltet ihr definitiv aus eurer Friendlist löschen - oder zumindest aus der Timeline ausblenden.

Den Pöbler

Ob Flüchtlingskrise, langsame Rentner an der Kasse oder der Fußballclub, der mal wieder verloren hat: Der Pöbler lässt keine Gelegenheit aus, um ordentlich vom Leder zu ziehen. Mit seinen Hasstiraden zieht er euch regelmäßig herunter. Ihr habt eh nicht viel mit ihm zu tun? Dann beendet die Freundschaft! Macht Facebook ein bisschen sonniger.

Den Angeber

Er postet nicht eins, sondern zehn Poser-Bilder von den Malediven, zeigt stolz sein neues Auto und die tolle 400-Euro-Jacke (mit Preis!). Unter jedem seiner Posts steht so etwas wie: "Und ihr so Leute?" Wir sagen: "Dich braucht kein Mensch" - und löschen ihn aus der Friendlist!

Den Rätselhaften

"Das Leben ist so gemein ..., "Es gibt Menschen, die sind so unfassbar falsch ...", oder "Heute eine gute Nachricht bekommen ..." Wer, wie, was, wo? Bei solchen Posts kennt sich kein Mensch aus. Der Rätselhafte versucht mit allen Mitteln, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Und setzt leidenschaftlich gern drei Punkte ans Ende eines Satzes. Sein Ziel: Jemand soll "Was ist denn los?" unter seine Meldung posten. Nee, danke. Auf das Spielchen lassen wir uns nicht ein!

Den Kritiker

Egal, was wir auch posten. Der Kritiker hat immer seinen Senf dazuzugeben. Und seine Worte wählt er nicht mittel-, sondern richtig scharf! Er liebt es, die Dinge aus Prinzip anders zu sehen, uns beim belanglosesten Thema anzufeinden und in eine Diskussion zu verwickeln. Ganz ehrlich: Wir haben Besseres zu tun! Gelöscht.

Den Mitteilungsbedürftigen

Er hat ein Loch im Zahn, er geht aufs Klo, er putzt das Bad ... also jetzt reicht's! Das wollen wir doch gar nicht wissen. Seine Posts lösen bei uns immer wieder Fremdschämen aus. Sorry Facebook-Freund, du meinst es ja nicht böse. Aber damit katapultierst du dich ins Abseits!

as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen