5 Lebensbereiche, in denen du auf die Meinung anderer pfeifen solltest

Du lässt dich schnell von anderen beeinflussen? Steh du deiner Meinung – vor allem, wenn es um DIESE Dinge geht ...

Gehörst du auch zu der Fraktion "Ich steh’ solange zu meiner Meinung, bis jemand etwas anderes sagt"? Und ärgerst du dich dann auch immer über dich selbst, dass du wieder mal eingeknickt bist? Dann ist das hier das richtige Buch für dich: "Drauf geschissen! Wie dir endlich egal, wird, was die anderen denken" . Autor Michael Leister erklärt darin unter anderem, in welchen Lebensbereichen du dich nicht von anderen beeinflussen lassen solltest. Hier stellen wir dir 5 vor:

1. Statussymbole

Egal, was wir tun: Wir streben ständig nach Anerkennung. Materielle Dinge sollte man sich aber nur kaufen, wenn sie einen selbst glücklich machen. Du stehst auf teure Autos! Gönn dir! Du liebst Echtgold? Häng es dir um! Kaufe aber niemals etwas, nur um anderen zu gefallen oder weil du meinst, mehr Wertschätzung zu bekommen. Führt am Ende zu gar nichts!

2. Erziehung und Familie

Dass die eigenen Eltern immer ein Wörtchen mitreden wollen bei der Kindererziehung, ist klar. Letztendlich musst du aber selbst wissen, nach welchen Werten  und mit welchen Methoden du deine Sprösslinge erziehst. Natürlich hast du Erziehungs-Muster aus deiner Kindheit übernommen, aber an denen musst du nicht festhalten. Du allein entscheidest – niemand anderes!

3. Freunde und Bekannte

Die Meinung der besten Freundin geht über alles, oder? Sollte sie aber nicht! Denn, was für dich richtig oder falsch ist, das weißt du allein am besten. Sie mag deinen neuen Freund nicht? Okay, nicht ihr Bier! Sie findet, dein Job ist nicht der richtige für dich? Das kannst letztendlich nur du einschätzen. Nehme jeden Rat dankbar an, aber entscheide selbst, ob er für dich passt. Wer nicht akzeptiert, dass du eine andere Meinung hast, der ist kein guter Freund oder keine gute Freundin!

Sternzeichen mit starker Persönlichkeit

4. Die Arbeit

Du bemerkst, dass die Kollegen über dich lästern? Du hast den Spitznamen "Streber" bekommen, weil du dich für deine Arbeit engagierst? Teenie-Gehabe – und dennoch Alltag in manchen Büros. Das Wichtigste: Nimm es dir nicht zu Herzen. Gibt man den anderen keinen Grund für die Lästereien (und Fleiß ist definitiv KEIN Grund!), liegt das Problem bei denen selbst. Man kann nicht allen gefallen – das ist ein Gesetz. Und es ist reine Zeitverschwendung, sich darüber Gedanken zu machen, wieso gelästert wird. Kuchen ist doch auch toll und nicht jeder isst ihn, oder?

5. Gutes Aussehen

Andere finden deinen Körper oder deine Klamotten unattraktiv? Ihr gutes Recht – allerdings ändert das nichts daran, wer du bist. Entscheidend ist, wie du selbst mit deinem Körper umgehst. Du kannst deine Lebensqualität entscheidend verbessern, wenn du dich annimmst – und by the way bist du viel mehr als deine äußere Hülle! Wenn andere schlecht über dein Äußeres reden, solltest du Mitleid haben. Weil sie dann offensichtlich nicht verstanden haben, worum es im Leben geht ...

In seinem Buch "Drauf geschissen! Wie dir endlich egal wird, was die anderen denken" beschreibt Michael Leister nicht nur fünf weitere Lebensbereiche, in denen du dich nicht beeinflussen lassen solltest, sondern gibt dir auch jede Menge Tipps und Tricks an die Hand, wie du lernst, auf die Meinung der anderen zu pfeifen. ATA Medien, 14,90 Euro.

Du willst dich mit anderen über das Thema Selbstbewusstsein und Persönlichkeit austauschen? Dann schau doch mal in unsere Community!

as