8 Dinge, an denen du eine vergiftete Freundschaft erkennst

Sie zieht dich runter und macht dir das Leben schwer: An diesen 8 Zeichen erkennst du, wann es Zeit ist, eine Freundschaft zu beenden.

Gute Freundschaften bringen Geborgenheit und Freude ins Leben, meistens wenigstens. Und können es sogar verlängern, wie Studien gezeigt haben.

Aber was, wenn das Gegenteil der Fall ist? Wenn eine Freundschaft vor allem Energie und Lebensfreude raubt und an deinem Selbstvertrauen nagt? Dann kann sie dich sogar krank machen. Und es ist besser, einen Schlussstrich zu ziehen.

8 Anzeichen, an denen du eine ungesunde Freundschaft erkennst, die du dringend beenden solltest:

1) Du stehst in Konkurrenz zu ihrer anderen “besten Freundin”

Ihre andere "beste Freundin" hat’s besser drauf? Ist viel amüsanter, geht bis in den Morgen tanzen und hat auch intellektuell mehr zu bieten? Nein, das musst du dir nicht anhören - auf jeden Fall nicht von deiner Freundin.

2) Es gibt ein Ungleichgewicht in der Redezeit – zu ihren Gunsten

Du rufst sie an und sie erzählt dir, wie ätzend ihr Tag war – oder auch wie schön. Dann fängst du an, zu erzählen und sie entschuldigt sich, sie müsse jetzt aufhören, weil ... Die Gründe können vielfältig sein. Doch das Entscheidende ist, dass es ihr nicht wichtig ist, dir zuzuhören.

3. Deine Freundin kritisiert dich – gnadenlos

Ohne Ehrlichkeit geht es in einer Freundschaft nicht. Aber es geht auch nicht ohne Freundlichkeit (nicht umsonst beinhaltet das Wort den Begriff „Freund“). Wenn sie sagt: „Du klebst immer so an mir. Du bist eine richtige Stalkerin!”, ist es kein Wunder, dass du dich furchtbar fühlst. Wenn Wahrheiten brutal ausgesprochen werden, tun sie weh und bringen nichts außer Verletzungen.

4. Wer meldet sich bei wem?

Du meldest dich viel öfter bei ihr als sie sich bei dir. Du hast immer häufiger das Gefühl, dass dir mehr daran liegt, den Kontakt zu halten als ihr. Freundschaften sind vergiftet, wenn einer immer mehr investiert als der andere.

5. Du bist schuld

Es geht immer nur darum, dass mit dir irgendwas nicht stimmt - wenn du dich nur ändern würdest, wäre alles gut. Sie selbst sieht keinen Grund, sich kritisch zu hinterfragen, geschweige denn, sich zu ändern.

6. Du gehst wie auf rohen Eiern

Am Anfang hattet ihr so viel Spaß zusammen! Dann veränderte sich was. Sie veränderte sich. Inzwischen ist es nur noch einfach, mit ihr in Streit zu geraten. Also: Lieber vorsichtig sein und nichts Falsches sagen ... sie könnte wieder sauer werden! Uff.

7. Ihr fahrt Achterbahn – und sie sitzt am Hebel

Du weißt nie, was dich erwartet. Wenn ihr euch vertragt, ist alles super, aber dann hat sie dich plötzlich auf dem Kieker und macht dich an. Dann hattet ihr einen schönen Abend, habt euch wieder richtig verbunden gefühlt – und danach kannst du sie tagelang nicht erreichen. Der Mangel an Verlässlichkeit lässt dich an allem zweifeln. Die Freundschaft nagt an deinem Selbstvertrauen, du fühlst dich unwohl, ängstlich und kommst aus dem Gleichgewicht.

8. Und dann wirst du krank

Du bekommst Rücken- oder Kopfschmerzen, schläfst schlecht und bist irgendwie traurig. Statt dich durch die Freundschaft gestärkt und durchs Leben getragen zu fühlen, schwächt sie dich.

Höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3