Wer diese Wörter benutzt, wirkt automatisch sympathischer

Unsere Sprache macht oft mehr aus, als wir denken. DIESE Begriffe lösen bei unseren Mitmenschen sofort einen "Ach, ist der lieb"-Reflex aus.

Wie jetzt: Wörter können uns sympathisch machen? Ja klar. Genauso wie man unseren Intellekt an unserer Sprache misst, wirken manche Begriffe eben nett – oder weniger nett. Diese Wörter solltet ihr unbedingt öfter in eure Alltagssprache einfließen lassen.

In diesem Alter sind sich Mütter & Töchter am ähnlichsten
  1. Drollig: Einfach nur super süß!
  2. Fauxpas: Egal, ob man dabei über sich oder andere spricht: Wirkt einfach viel netter als "Fehler".
  3. Gern: Tut jemand einem nicht nur einen Gefallen, sondern unterstreicht auch noch, dass er das gerne getan hat, rutscht er auf der Beliebtheitsskala definitiv ein Stückchen hoch.
  4. Fabelhaft: Wer häufig fabelhaft sagt, der ist es auch!
  5. Julia ... (Namen sagen): Kennen wir alle aus Verkaufsgesprächen. Werden wir beim Namen genannt, wird uns der andere gleich sympathischer.
  6. Tausend Dank: Logisch. Wer sich bei seinen Mitmenschen bedankt, bringt ihnen Wertschätzung entgegen. Stellt ihr ein "Tausend", "Herzlichen" oder "Lieben" voran, wirkt das sogar noch sympathischer.

Ihr sucht noch mehr Inspiration? Hier haben wir noch ein paar "coole" Wörter für euch.

Frau in cooler Pose

Lies auch

10 coole Wörter, die wir viel öfter verwenden sollten

as / as
Themen in diesem Artikel