Wie gut haben Sie den Alltag im Griff?

Die Werbung macht es uns vor: Attraktive Frauen versorgen ihre reizenden Kinder, treiben Sport, kümmern sich um ihre Karriere und sind abends ganz entspannt für ihren Partner oder die Freunde da. Übertrieben? Sicher. Aber mal ehrlich: Unter den Druck, auf sämtlichen Gebieten möglichst perfekt zu sein, stellen wir uns auch oft genug. Testen Sie hier, ob und wie Ihnen das gelingt. So wird der Test gemacht: Zu jeder Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten. Klicken Sie immer diejenige an, die für Sie zutrifft.

1

Wofür möchten Sie am liebsten gelobt werden?

2

Werfen Sie mal einen Blick zurück in Ihre Kindheit. Wie war das bei Ihnen?

3

Der Alltag fordert gewiß auch Ihnen eine Menge ab. Was denken Sie manchmal in einer stillen Stunde?

4

Angenommen, Ihr Partner verlässt Sie. Wie werden Sie damit fertig?

5

Bisher hat immer alles prima geklappt. Doch seit einiger Zeit werden Sie von Pleiten, Pech und Pannen verfolgt. Wie reagieren Sie?

6

Auf welchen Gebieten engagieren Sie sich zur Zeit nach besten Kräften? Klicken Sie alle an, die für Sie infrage kommen.

7

Wie fühlen Sie sich nach einem ganz normalen Arbeitstag?

8

Wenn Sie könnten, wie Sie wollten, dann würden Sie....

9

Ihre Freunde geben Ihnen einen guten Rat. Welcher passt für Sie am besten?

10

Wenn Sie an Ihre letzte Glanzleistung denken, worauf sind Sie dann besonders stolz?

Dein Ergebnis

Default Image
Wie gut haben Sie den Alltag im Griff?

Dein Ergebnis

Default Image
Superweib? für Sie kein Thema Wahrscheinlich haben Sie diesen Test aus purer Langeweile gemacht? Sie haben jedenfalls mit dem Thema "Superweib" wenig zu tun. Das kann zweierlei bedeuten: Entweder Sie können nicht - oder Sie wollen nicht. Wahrscheinlicher ist, dass Sie bewusst eine Antihaltung einnehmen. Ihnen widerstrebt dieser ganze Powerfrauen-Stress. Also verkünden Sie, daß es Wichtigeres im Leben gibt, als nach Erfolg zu jagen. Indem Sie vormachen, dass es auch anders geht, halten Sie Ihren obertüchtigen Geschlechtsgenossinnen einen notwendigen Spiegel vor. Aber: Ganz so glücklich wie Sie vorgeben sind Sie dabei doch nicht. Ihr Prinzip nimmt Ihnen nämlich die Möglichkeit, Ihr schlummerndes Potential zu entfalten. Zeigen Sie doch mal, was in Ihnen steckt. Das wäre einfach super.
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Sie sind lieber normal als super. Keine Frage, Sie machen Ihre Arbeit gut. Nur liegt es Ihnen nicht, das an die große Glocke zu hängen. Wenn es darum geht, die verdienten Lorbeeren zu ernten, wehren Sie ab, nach dem Motto "Das haben wir alle zusammen geschafft" oder "Ich habe eben Glück gehabt." Auf diese Weise erkennen weder die anderen noch Sie selbst deutlich, was Sie alles schaffen. Und das ist schließlich eine ganze Menge! Manchmal stößt es Ihnen jedoch bitter auf, wenn andere Frauen, die auch nur mit Wasser kochen, sich als Superweib verkaufen. Lernen Sie daraus. Arbeiten Sie etwas mehr an Ihrer Selbstdarstellung. Klappern gehört nun mal zum Handwerk. Am besten fangen Sie damit gleich bei sich an. Sagen Sie sich so oft wie möglich: "Das habe ich super gemacht."
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Es fehlt nicht viel zum Superweib. Sie haben Erfolg. Auf vielen Bereichen sind Sie wirklich top. Bloß: das reicht Ihnen nicht. Am liebsten wären Sie überall gleich gut. Und Sie ärgern sich, weil das nicht klappt. Dabei wissen Sie genau, wie sich selbst ein Bein stellen: Nach einem gelungenen Start haben Sie zu wenig Zeit, Sie werden müde oder fragen sich, ob diese Anstrengung wirklich nötig ist. Nehmen Sie sich das nicht länger übel. Es ist Ihre heimliche Methode, sich vor Überlastung zu schützen. Sie müssen ja nicht überall perfekt sein. Prüfen Sie lieber, ob sich das Ziel wirklich lohnt. Und entscheiden Sie dann von Fall zu Fall, ob und wie intensiv Sie sich engagieren wollen. Indem Sie eine sinnvolle Auswahl treffen, bündeln Sie Ihre Energie. Auf diese Weise können Sie das, was Sie sich in Zukunft vornehmen, bestimmt super schaffen.
Wiederholen

Unsere Empfehlungen

teaser_3