12 Dinge, die Frauen nur heimlich tun

Es gibt sie noch: Dinge, die wir nur machen, wenn garantiert niemand zuguckt. Wir hätten da mal eine kleine Auswahl für euch ...

Wir leben wirklich nicht im Zeitalter der großen Geheimnisse: Über Instagram wissen alle, was wir heute gegessen haben. Bei Pinterest posten wir unsere neuen Lieblingsschuhe und bei Facebook zeigen wir den neuen Lieblingsmann. Trotzdem: Nicht alles ist öffentlich - zum Glück. Hier kommen 12 Dinge, die Frauen nur hinter verschlossenen Türen tun:

1. Wir singen laut unser Lieblingslied mit

In den eigenen vier Wänden werden wir zu Adele, Katy Perry oder den Beatles. Hauptsache laut, gerne schief - aber immer aus vollster Seele.

2. Wir lesen Updates unserer Verflossenen auf Facebook

Ja, es gibt bessere Maßnahmen, um sein Selbstwertgefühl zu steigern, aber: Die Neugier ist einfach zu groß! Was treibt der Ex und vor allem: mit wem?

3. Wir fallen geschminkt ins Bett

Theoretisch wissen wir, dass es sich fürchterlich rächt, aber: Nach einer langen Nacht nervt abschminken einfach zu sehr.

4. Wir gucken liebend gern Trash-TV

Wir kennen Beate und Ingo aus "Schwiegertochter gesucht" fast so gut wie unsere Nachbarn aus dem zweiten Stock. Beim "Bachelor" und "The Biggest Loser" lästern wir via Twitter mit – weil wir uns so herrlich über den unrealistischen Quatsch amüsieren können!

5. Wir veranstalten Chips- und Schokolade-Orgien

Kann ja nicht jede so gesund wie Gwyneth Paltrow sein. Besonders am Wochenende nehmen wir es mit der ausgewogenen Ernährung nicht immer ganz so ernst und gönnen uns ein paar ungesunde Leckereien.

6. Wir wechseln unsere Unterwäsche nicht täglich

Weil der eine BH einfach viel besser sitzt als alle anderen. Weil der "Snoopy"-Slip echt so süß aussieht und weil wir am Ende vielleicht fast genauso bequem sind wie die Männer. 15 Prozent tragen laut einer aktuellen Umfrage ihre Unterbuchse länger als einen Tag.

7. Wir checken das Handy unseres Partners

Das gibt ganz schlechtes Karma, das wissen wir natürlich. Aber wenn das Handy da so verwaist in der Küche liegt ... und wir nur ganz zufällig mal draufschauen? Dann werden wir doch nicht direkt vom Blitz erschlagen, oder?

8. Wir tun so, als ob wir Bekannte auf der Straße nicht erkennen

Klassiker! Wir erspähen jemanden, den wir kennen, haben aber gerade partout keine Lust auf ein Gespräch. Also gehen wir langsamer. Studieren angestrengt das Schaufenster des Sanitätsfachgeschäfts. Oder verdünnisieren uns schnell im nächsten Hauseingang.

9. Wir rauchen, obwohl wir nicht mehr rauchen

Alle wissen, dass wir aufgehört haben. Haben wir ja auch. Aber plötzlich haben wir richtig Stress. Also, so richtig richtig. Eine letzte nur. Dann ist wirklich Schluss.

10. Wir benutzen eine Notlüge

Gründe dafür gibt es viele: Wir wollen höflich sein ("Klar komme ich gern zum Pärchen-Spieleabend!") oder kriegen es einfach nicht auf die Reihe, Klartext zu reden ("Morgen ist der Bericht fertig!"). Ehrlich wahr: Wir meinen es wirklich nur gut.

11. Wir bestellen ständig Dinge im Internet, nur um sie zurückzuschicken

Online sehen die Sachen einfach immer so toll aus. Wir können ja auch nichts dafür, dass sie dann in echt viel größer/kleiner/hässlicher ausfallen und wir dann gezwungen sind, sie alle wieder zurückzuschicken.

12. Wir lassen absichtlich die Mailbox drangehen

Theoretisch könnten wir abnehmen, aber es passt einfach gerade nicht so gut. Womöglich will der Anrufer auch noch irgendetwas. Das hören wir uns lieber erst mal in Ruhe an, bevor wir reagieren.

Was haben wir vergessen? Wobei lasst ihr euch nur ungern beobachten? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

sde
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen