Scheidungsbücher für Kinder

Vielen Eltern fällt es schwer, ihren Kindern zu erklären, was Scheidung bedeutet. Einfacher geht das mit Büchern. Ute Kuleisa-Binge, Erzieherin und Verfahrenspflegerin in Scheidungsverfahren, hat gemeinsam mit Penny (10) Kinderbücher getestet, die sich um das Thema Scheidung drehen.

"Eltern sollten ihre Kinder mit solchen Büchern aber nicht allein lassen", rät sie - lieber gemeinsam blättern, vorlesen und die Fragen des Kindes beantworten.

Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße

Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße - groß

von: Nele Maar, Verena Ballhaus (Illustrationen) Verlag: Orell Füssli, Zürich Preis: 13,90 Euro

"Das Buch ist ein Klassiker unter den Scheidungsbüchern für Kinder - auch wenn es an manchen Stellen etwas langatmig ist. Die Geschichte geht sehr stark auch auf die Konflikte ein, auf Streits zwischen Kindern und Eltern. Dadurch wirkt sie manchmal düster. Aber sie macht den betroffenen Kindern Mut, ihre Gefühle zu äußern."

Für welches Alter geeignet? Ab acht Jahren Gesamturteil: 4 von 5 Punkten.

Wir sind trotzdem beide für dich da!

von: Friederun Reichenstetter, Jürgen Rieckhoff (Illustration) Verlag: Arena Preis: 12,95 Euro

"Penny hat dieses Buch am besten von allen gefallen! Das Kind in dem Buch gibt sich zunächst selbst die Schuld an der Trennung seiner Eltern - das ist ein Gefühl, das viele Kinder in dieser Situation belastet. Die Dialoge sind realistisch und anschaulich."

Für welches Alter geeignet? Ab dem Kindergartenalter Gesamturteil: 5 von 5 Punkten

Papa wohnt nicht mehr bei uns

von: Sylvia Schneider, Mathias Weber (Illustration) Verlag: Ueberreuter Preis: 12,95 Euro

"Was Penny sofort aufgefallen ist: Die Hauptperson heißt Paulchen - das klingt doch wie ein Babyname, meinte sie. Dabei ist das Buch erst für Kinder ab sieben. Der Text ist recht komplex, so dass jüngere Kinder damit Schwierigkeiten hätten. Die Schuldgefühle des Kindes sind in dem Buch gut dargestellt, auch die Trauer der Mutter. Der Vater hingegen kommt etwas zu kurz und wirkt eher wie der Böse."

Für welches Alter geeignet? Ab sieben Jahren Gesamturteil: 4 von 5 Punkten

Wir bleiben eure Eltern

von: Julia Volmert, Susanne Szesny (Illustration) Verlag: Albarello Preis: 11,90 Euro

"Das Buch hat uns beiden nicht gefallen. Es ist zwar gut zum Vorlesen geeignet und kann kleineren Kindern das "Warum" gut begreiflich machen. Aber die Geschichte ist sehr klischeehaft: Nach der Trennung ist in dieser Familie alles super, Konflikte gibt es nicht. So ist es ja leider in der Realität selten."

Für welches Alter geeignet? Ab dem Kindergartenalter Gesamturteil: : 2 von 5 Punkten

Ich hab euch beide lieb!

von: Claire Masurel, Kady MacDonald Denton (Illustration) Verlag: Brunnen Preis: 11,95 Euro

"Das Buch ist für das erste Vorlesealter: Es hat nur wenig Text. Es zeigt zudem eine sehr gesunde Welt nach einer glatten Trennung."

Für welches Alter geeignet? Ab zwei Jahren Gesamturteil: 4 von 5 Punkten

Meine Eltern trennen sich

von: Elisabeth Schöberl Verlag: Ueberreuter Preis: 10,95 Euro

"Einen Ratgeber können Jugendliche, deren Eltern sich trennen, sicher gut gebrauchen. Dieser hier ist aber etwas zu umfassend - an vielen Stellen hätten Stichpunkte gereicht. Einige Informationen sind auch schlichtweg falsch, zum Beispiel über die Rechtslage - und gerade mit den Gesetzen beschäftigen sich viele Jugendliche sehr genau. Viele Begriffe sind den österreichischen Gesetzen entlehnt und unterscheiden sich von den Begriffen, die in Deutschland verwendet werden. Zudem finde ich es problematisch, dass das Buch nicht nur Fakten enthält, sondern auch versucht, Antworten zu geben auf die Frage 'Warum haben sich meine Eltern getrennt?' - obwohl das ja ein Buch nicht beantworten kann."

Für welches Alter geeignet? Ab zwölf Jahren Gesamturteil: 2 von 5 Punkten

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen