VG-Wort Pixel

Alles ganz normal 3 "ungewöhnliche" Sexfantasien, die überraschend viele Menschen teilen

Alles ganz normal: 3 "ungewöhnliche" Sexfantasien, die überraschend viele Menschen teilen
© Vic
Du träumst von Bondage oder Sex im Hausflur? Damit bist du nicht allein. Denn auch wenn sexuelle Fantasien ziemlich individuell sind, zeigt sich, dass Menschen in Sachen Kopfkino erstaunlich ähnlich ticken.

Sexfantasien bleiben selbst in langen Beziehungen oft unausgesprochen. Die Sorge ist groß: Hält  mein Lieblingsmensch mich nicht für schräg, wenn er meine Fantasien kennt? Oder warum sonst törnt mich die Vorstellung an, mich beim Sex demütigen zu lassen? Wieso finde ich die Idee scharf, es in der Club-Toilette zu machen - gerne mit Zuschauer:innen? Was stimmt nicht mit mir, dass ich Gewaltfantasien habe, wo ich doch immer "die Nette" bin, die sich um alle kümmert? Überraschung! Viele Sexfantasien sind gar nicht so ungewöhnlich, wie wir vielleicht annehmen. Und selbst wenn: So what?

Justin J. Lehmiller vom "Kinsey Institute for Research in Sex, Gender, and Reproduction" ist einer der führenden Sexpert:innen der USA und forscht vor allem über Themen wie sexuelle Fantasien und sexuelle Gesundheit. Für sein Buch "Tell me What you Want: The Science of Sexual Desire and How It Can Help You Improve Your Sex Life" hat er 4.000 Amerikaner:innen über ihre Fantasien befragt – und drei identifiziert, die die meisten miteinander teilen.

Diese 3 Sexfantasien sind viel häufiger als man denkt

1) BDSM

Vor allem BDSM (ein Akronym aus Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism), in Deutschland landläufig als SM bezeichnet, ist etwas, das die meisten Menschen zumindest im Kopf ziemlich anregend finden. Wobei einige Aspekte von BDSM beliebter sind als andere.

Lehmiller fand heraus, dass fast alle Frauen (93 Prozent) und die meisten Männer (81 Prozent) darüber fantasieren, sich sexuell dominieren zu lassen; ebenfalls eine Mehrheit der Männer (85 Prozent) und Frauen (76 Prozent) träumt davon, eine andere Person zu unterwerfen. Und wiederum mehr Frauen als Männer werden von der Vorstellung angetörnt, Fesseln ins Liebesspiel einzubauen (85 Prozent Frauen und 73 Männer).

Auch die Sehnsucht, Lust durch Schmerz zu empfinden, ist offenbar groß: 56 Prozent der Männer und 60 Prozent der Frauen berichteten von sadistischen Fantasien (etwa eine:n Sexpartner:in beim Sex zu schlagen oder zu peitschen), und 79 Prozent der Frauen und 49 Prozent der Männer von masochistischen Fantasien (geschlagen oder gepeitscht zu werden). 

Dominanz, Unterwerfung und Bondage sind also offenbar sehr gängige Sexfantasien – was wohl auch den riesigen Erfolg von "Fifty Shades of Grey" erklärt.

2) Sex in der Öffentlichkeit

Seeufer, Club, Tiefgarage? Sex in der Öffentlichkeit zu haben, ist eine weitere Fantasie, die viele Menschen teilen. Lehmillers Untersuchung zufolge finden die meisten Menschen die Vorstellung, sich außerhalb der Wohnung an die Wäsche zu gehen, ziemlich sexy – Frauen mit 84 Prozent wieder etwas häufiger als Männer (81 Prozent). Die Möglichkeit, dabei entdeckt und beobachtet zu werden, spielt dabei eine wichtige Rolle. 

3) Voyeurismus

Ein Kopfkino, das besonders unter Männern beliebt ist, beinhaltet Voyeurismus: dabei zuzusehen, wenn eine unbekannte und nichtsahnende Person sich auszieht oder Sex hat. Lehmillers Studie zeigte, dass fast Dreiviertel der Männer und fast jede zweite Frau voyeuristische Fantasien hegt.

Hast du ähnliche Fantasien oder ganz andere? Was auch immer es ist, Fantasieren bedeutet ja nicht unbedingt, dass man sein Kopfkino auch in der Realität ausleben möchte. Heißt: Nicht alle sexuellen Fantasien sind auch sexuelle Wünsche. Aber wenn doch, kann es deine Beziehung auf ein neues Level heben, wenn du sie aussprichst. Möchtest du sie aber gar nicht in die Tat umsetzen, kannst du in deiner Fantasie Szenarien durchspielen, die dich wild machen, ohne irgendwelche Konsequenzen tragen zu müssen – super, oder?

Quellen: Psychology Today

sar Brigitte

Mehr zum Thema