Kurios! Das passiert zwei Tage nach dem Sex in unserem Körper

Sex macht Spaß, ist gesund und entspannt – kurz: einfach nur geil! Und noch bis zu zwei Tage danach spüren wir einen ganz besonderen Effekt.

Kennt ihr das? Ihr hattet Sex und lauft danach wie eine Grinsekatze durch die Gegend? Das ist ganz normal, schließlich werden beim Liebesspiel jede Menge Glückshormone freigesetzt.

US-Forscher der Florida State University haben herausgefunden, dass dieser "Afterglow" sogar bis zu 48 Stunden anhält. Man kann also noch zwei Tage danach die Welt umarmen wollen – und non-stop an den Liebsten denken. Der Effekt sorgt dafür, dass das Zusammengehörigkeitsgefühl des Paares gestärkt wird und verbindet die Liebenden quasi mit einem unsichtbaren Band.

Der Beweis: Für ihre Untersuchung ließen die Wissenschafler mehr als 200 Paare Buch darüber führen, wie sie sich nach dem Sex gefühlt haben. Das Ergebnis zeigte, dass die Probanden in den zwei Tagen danach außerordentlich glücklich waren.

Wie kommt das?

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass dieser Effekt evolutionsbedingt zustande gekommen ist. Dafür muss man wissen, dass die Sperma-Konzentration beim Mann geringer wird, wenn er viel Sex hat – aber nach drei Tagen wieder ansteigt. Also könnte der Afterglow dazu dienen, Paare zusammenzuhalten, während sich das Sperma wieder "erholt". Schließlich erhöht das die Chance auf Nachwuchs.

Die Forscher mutmaßen: Wer einen ausgeprägten Afterglow nach dem Sex hat, der führt generell eine glücklichere und längere Beziehung. Diese Studie zeigt eben einmal mehr: Sex ist nicht alles in einer Partnerschaft – aber ziiiiieeeemlich wichtig!

Videoempfehlung:

Sexfehler: Paar im Bett


as
Themen in diesem Artikel