Der P-Punkt: So schenkst du IHM den Orgasmus seines Lebens!

Schwule Paare wissen es längst, aber nun entdecken auch immer mehr Hetero-Paare die Vorzüge des P-Punkts. Er soll Männern unglaublich intensive Orgasmen ermöglichen.

P-Punkt? Ich kenne nur den G-Punkt! Damit seid ihr genau auf der richtigen Spur, denn: Der P-Punkt beim Mann gilt als eben solches Lustzentrum wie der sagenumwobene G-Punkt bei der Frau. Beide sind zudem nicht so leicht zu finden – man muss sich anatomisch schon etwas auskennen, oder einfach neugierig sein. Das P in P-Punkt steht für Prostata.

Okay, wo finde ich den P-Punkt denn? Wie gesagt, an der Prostata (oder Vorsteherdrüse). Die liegt zwischen Harnblase und Peniswurzel, etwa fünf bis sieben Zentimeter im Körperinneren des Mannes. Sie hat in etwa die Größe einer Kastanie, fühlt sich aber weicher an. Erreichen kann man den P-Punkt mit Sextoys oder mit den Fingern über den Anus.

Und was ist so toll an diesem P-Punkt? Wird er stimuliert, soll das für großartige und besonders intensive Orgasmen beim Mann sorgen. Manche sprechen gar vom "größten Lustzentrum des Mannes". Wohl gemerkt: ganz ohne einmal den Penis anzufassen.

Wie genau funktioniert die Stimulation des P-Punktes? Es gibt zwei verschiedene Varianten: a) die innere Stimulation mit Sextoy oder Finger. Dabei empfiehlt es sich, Gleitgel zu verwenden. Während sich der Mann auf die Seite oder den Bauch legt, beginnt die Partnerin ihren Finger in den Anus einzuführen – immer schön langsam und mit leichten Bewegungen. Erfühlt sie die kastaniengroße Prostata, kann sie diese mit leicht gekrümmtem Finger stimulieren, dabei den Finger in Richtung Bauchdecke bewegen. Einfacher geht es mit Sextoys, da diese anatomisch so geformt sind, dass die Stimulation am genau richtigen Ort stattfindet. Oder man entscheidet sich für die b) Massage von außen: Dabei wird mit dem Finger der Bereich zwischen Penis und Hodensack mit leichtem Druck stimuliert.

Was sind das für Sextoys, die den P-Punkt stimulieren? Zum einen gibt es diverse Vibratoren für den Mann. Die schwedische Firma Lelo gibt an, mit ihren Modell "Hugo" den derzeit leistungsstärksten auf dem Markt zu haben (siehe Foto unten) - er wird per Fernbedienung gesteuert. Zudem gibt es Anal-Plugs, Prostata-Stimulatoren, Dildos, Analketten aus Silikon, Glas oder Kunststoff, ... - das Angebot ist groß.

Was sagt die Expertin für Sextoys?

Expertin für Sextoys beim Online-Sexshop Amorelie.

BRIGITTE.de: Haben sie in den vergangenen Monaten einen Trend bei Sextoys bemerkt, mit denen man die Prostata stimulieren kann? Tuba Frank: Ja, auf jeden Fall! Seit Ende 2014 ist bei uns der Anteil von Analtoys am Gesamtumsatz um fast 25 Prozent gestiegen. Sicherlich hat der Hype um "Fifty Shades of Grey" dazu beigetragen, dass sich mehr Menschen dieser Vorliebe öffnen und testen möchten, ob das auch etwas für das eigene Schlafzimmer ist. Aktuell gibt es auch immer mehr Prostata-Stimulatoren auf dem Markt: Analketten etwa können von beiden Geschlechtern benutzt werden. Diese Entwicklung steht aus meiner Sicht noch am Anfang und hat noch viel Potential. Die anale Befriedigung des Mannes ist für viele noch ein Tabuthema. Aber nach und nach wird damit lockerer umgegangen.

Nutzen auch immer mehr Hetero-Paare anale Sextoys? Wir wissen aus unserer großen Sex-Umfrage, dass auf jeden Fall ein großes Interesse bei Hetero-Pärchen besteht. 48 Prozent der Männer und 26 Prozent der Frauen gaben an, sich für das Thema und das dazugehörige Spielzeug zu interessieren. Ich empfehle es einfach mal zu testen, gerade für Männer birgt das ungeahnte Höhenflüge!

Welches anale Sextoys sind derzeit bei ihren Kunden am beliebtesten? Generell sind kleinere, schlanke Anal-Plugs besonders bei Einsteigern sehr beliebt, da sie sich sehr leicht einführen lassen. Sie helfen dabei zu erkennen, ob Analsex einem Spaß machen könnte. Unser absoluter Bestseller bei den Analtoys ist der "Coast" von Moqqa. Er hat eine konische Form und eine weiche Oberfläche und ist besonders leicht einzuführen. In zehn Vibrationsstufen massiert er den Anus von außen und innen und verwöhnt bei Männern auch die Prostata. Die "Bendybeads"-Analkette von Fun Factory gehört auch zu unseren Bestsellern. Sie ist sehr biegsam, dennoch angenehm hart. Der variierende Durchmesser der einzelnen Kugeln schenkt beim Einführen und Herausziehen zusätzliche Lustgefühle - dieses Toy ist aber eher für Fortgeschrittene geeignet.

Viel Power: der Anal-Vibrator von Lelo, 199 Euro, über Amorelie

Beststeller bei Amorelie: der "Coast" von Moqqa, 24,90 Euro, über Amorelie

Für Fortgeschrittene: Analkette "Bendybeads", 19,99 Euro, über Amorelie

Linkempfehlung:

Analsex: Frau mit Höschen an den Füßen
sde
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3