VG-Wort Pixel

Wie antworten Menschen auf die Frage, was sie sexy macht?

Wie antworten Menschen auf die Frage, was sie sexy macht?
© iconogenic/shutterstock
In einer groß angelegten Online-Umfrage mussten Männer und Frauen beantworten, wie sexy sie sich einschätzen. Das Aussehen spielte dabei nicht die Hauptrolle.

Ein australisches Forscherteam um die Psychologinnen Natalie Amos und Marita McCabe von der Universität Deakin hat eine ungewöhnliche Frage an 3.000 Probanden gestellt. Nicht: Was finden Sie an ANDEREN sexy? Sondern: Was glauben Sie, macht Sie SELBST sexy?

Dafür werteten sie die Fragebögen der groß angelegten Online-Umfrage aus. Befragt wurden Männer und Frauen, hetero- und homosexuell.

Das interessante Ergebnis ist, dass weder Männer noch Frauen ihr äußeres Erscheinungsbild als Hauptmerkmal angaben. Zwar sagten alle, dass ihr körperliches Selbstwertgefühl ein wichtiger Faktor sei, aber nicht der alles entscheidende.

Gefragt wurden die Teilnehmer, wie zufrieden sie mit ihrer Figur insgesamt, ihrem Bauch, ihren Hüften, ihrer Kondition und ihrem Gewicht waren. Für schwule Männer war die positive Einschätzung in diesem Bereich etwas wichtiger als für Heteromänner, um insgesamt sagen zu können: Ich bin sexy.

Das sexuelle Selbstwertgefühl entscheidet

Für beide Geschlechter war einer der wichtigsten Faktoren für die Frage: "Was macht mich sexy?" das sexuelle Selbstwertgefühl, also die Selbsteinschätzung als Sexualpartner. Kann ich dem anderen Lust bereiten und weiß ich selbst, was mich erregt? Vor allem heterosexuelle Frauen und homosexuelle Männer gaben das als wichtigsten Punkt an.

Bei den Heteromännern und lesbischen Frauen kam ein anderer interessanter Fakt hinzu. Gaben sie an, dominant oder emotional belastbar zu sein, fühlten sie sich auch sexuell attraktiver. Offenbar glaubten sie, dass Frauen auf diese Eigenschaften besonders stehen.

Machen aber auch viele Erfahrungen und viele Sexualpartner sexuell attraktiv? Das glaubten nur Männer, Heteros wie Schwule. Für Frauen war das "Wie oft?" egal, um sich sexy zu fühlen. Für ihr Selbstbild ist die Qualität wichtiger als die Quantität.

be

Mehr zum Thema