Blümchensex: Liebeserklärung im Bett 🌹

An alle, die auf Blümchensex stehen: Ihr braucht euch dafür nicht zu schämen! Und an die, die überhaupt nicht drauf stehen: Seid ihr euch da wirklich ganz sicher?  

Eine Frage: Wer hat eigentlich gesagt, dass Blümchensex langweilig ist und nur was für Spießer? Wer auch immer das war, tut dem guten, alten Kuschelsex nämlich ganz großes Unrecht. Klar, dass sich sexuelle Experimentierfreude durchaus lohnen kann, wissen wir auch nicht erst seit "Fifty Shades of Grey". Oder seit Feministinnen der Welt gesteckt haben, dass auch Frauen ihre Sexualität auf unterschiedliche Arten erforschen, ausleben und genießen wollen. Aber wie in den meisten Lebensbereichen gilt nunmal genauso im Bett: Die Mischung macht's und Abwechslung ist Queen. Außerdem gibt uns Blümchensex etwas, das bei der schnellen Nummer auf dem Frühstückstisch eben in der Regel unter denselben fällt ... 

Was genau ist denn eigentlich Blümchensex?

Das wohl Wichtigste beim Blümchensex lässt sich in nur drei Worten zusammenfassen: ganz viel Gefühl! Blümchen- oder Kuschelsex ist zärtlich, langsam, leidenschaftlich und extrem innig. Die Partner gehen wertschätzend und sensibel miteinander um. Sie streicheln sich gegenseitig, kuscheln miteinander und kosten schon das Vorspiel an sich so richtig schön aus, zum Beispiel bei intensivem Necking oder Petting. Hach!

Meistens läuft es dann beim eigentlichen Sex auf die Missionarsstellung oder die Löffelchenstellung hinaus – das sind nunmal einfach die zwei Sexstellungen, die sich besonders gut mit Kuscheln und Nähe vertragen. Aber im Grunde kommen beim Blümchensex auch Reiterstellung und alle anderen Stellungen in Frage – Hauptsache beide Partner fühlen sich damit wohl.

Blümchensex – muss ich mir das geben?

Die schnelle Nummer auf dem Flugzeug-Klo, BDSM, wilder, animalischer Sex, nach dem wir erstmal die Kratzer an unserem Körper verarzten müssen, oder das Rollenspiel, bei dem er auf sexy Dom macht und uns hart rannimmt – natürlich ist das sexy und es hat einen durchaus offensichtlichen Reiz, Geschlechtsverkehr auch mal härter zu praktizieren. Schließlich ist sowas nicht umsonst der Stoff, aus dem viele Pornos gemacht sind. Und ein Quickie passt nun mal in jeden Alltag. Aber das langsam zärtliche Liebesspiel hat trotzdem seine Berechtigung, und zwar in jeder Beziehung und gleichermaßen für Frau und Mann! 

Hier nur drei große Stärken vom Blümchensex:

  • Nähe: Gut, vollständiger Geschlechtsverkehr ganz ohne Nähe ist ja generell eher schwer, es sei denn man hat Cyber Sex. Aber keine andere Variante des Liebesspiels ist so intim wie Kuschelsex. Für jemanden mit Beziehungsstatus Mingle kann Blümchensex daher durchaus gefährlich werden, denn oft verschmelzen dabei Gefühl und Sexualität – nicht, dass sich jemand dann versehentlich in jemanden verliebt ...  
  • Entschleunigung: Ja, wir sind ständig gestresst und haben nie genug Zeit – ein Grund, aus dem viele Frauen Orgasmusprobleme entwickeln. Doch für Blümchensex nehmen wir uns die Zeit und das allein macht ihn schon zu so einem besonderen Erlebnis. Sich im hektischen Alltag auch mal etwas Langsamkeit und Zärtlichkeit zu gönnen, tut einfach gut. Übrigens: Wenn wir uns die Zeit sowieso schon nehmen, ist vor dem Geschlechtsverkehr vielleicht auch noch ein wenig Tantra-Yoga drin. Im Idealfall macht das den Sex dann nämlich noch besondererererer ...    
  • Respekt: Mann und Frau sind beim Blümchensex gleichberechtigt, es gibt keinen dominanten und keinen "unterwürfigen" Part. Klar sollten bei anderen Sex-Varianten die Rollen und Hierarchien auch nur gespielt und für niemanden abwertend sein. Sexpartner sollten einander immer respektieren und gleich viel zu melden haben. Aber beim Kuschelsex kommen Liebe und Wertschätzung deutlich zum Ausdruck und manchmal brauchen wir das eben – Männer ebenso wie Frauen.

Zugegeben, jeden Tag zärtlicher Blümchen- oder Vanillasex wird auf Dauer wahrscheinlich für die meisten Paare langweilig (und wer hat schon so viel Zeit?). Aber letztlich gilt das wohl für jede Art von Sex. Ein Glück also, dass wir uns im Bett nicht für den Rest unseres Lebens festlegen müssen – außer (vielleicht) auf einen Partner.

 

Bei dem Begriff Blümchensex denkst du gar nicht an Langeweile, sondern bekommst eher Panik? Könnte es sein, dass du vielleicht ein bisschen Beziehungsangst hast? Oder gibt es zwischen dir und deinem Partner beim Kuschelsex jedesmal Streit statt Zärtlichkeit? Dann findest du vielleicht in unserem Video eine Erklärung dafür.

Videotipp: Wegen dieser Sexstellung gibt's am häufigsten Zoff im Bett.

Diese Sexstellung sorgt am häufigsten für Streit im Bett

  

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Blümchensex: Ein Pärchen liegt im Bett und kuschelt
Blümchensex: Liebeserklärung im Bett 🌹

An alle, die auf Blümchensex stehen: Ihr braucht euch dafür nicht zu schämen! Und an die, die überhaupt nicht drauf stehen: Seid ihr euch da wirklich ganz sicher?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden