4 Sex-Stellungen, die Männer ziemlich doof finden

Klar, Geschmäcker sind verschieden. Aber bei diesen vier Positionen würden die meisten Männer am liebsten "Stellungs-Wechsel!" rufen!

Eigentlich würde man glauben, dass Männer beim Thema Sex so gar keine Abneigungen haben. Die Frau ist nackt, also ist es gut! Aber nee, so einfach sind sie dann auch nicht gestrickt. Wahrscheinlich würden sie uns keine Sexstellung abschlagen, aber insgeheim sind diese vier Varianten ganz hinten auf ihrer Wunsch-Liste.

1. Im Stehen

Puh, wie anstrengend. Erstens ist die Frau meistens ein Stück kleiner als der Mann, außerdem muss er in die Knie gehen und irgendwie wird alles nur kompliziert. Also entweder High-Heels an oder er wird sich wahrscheinlich denken: Nö, also so macht mir das jetzt keinen Spaß!

2. Kamasutra-Akrobatik

Wir wollen nicht behaupten, dass wir Frauen nach einem harten Arbeitstag noch mit Begeisterung das Kamasutra durchturnen. Für sportliche Herausforderungen sind wir aber durchaus offen. Muss ER sich allerdings für seinen Orgasmus verbiegen, verliert er schnell die Lust. Beine weit auseinander, Hebefiguren oder wild verzwirbelte Varianten - für ihn nur Arbeit und kein Vergnügen.

3. In der Badewanne

In der Theorie: ultraheiß, sinnlich und einfach nur geil! In der Praxis: umständlich, nervig und Bad unter Wasser! Weil ER es mit seiner Körpergröße irgendwie noch schwieriger hat in der engen Wanne, findet er Sex darin eher nicht so dolle.

4. Auf sein Gesicht setzen

Ja klar, er mag es, seine Freundin oral zu verwöhnen. Aber nur unter der Bedingung, dass er Luft bekommt. Es gibt so Überlebenskünstler, die kriegen Zungenakrobatik in dieser Position super hin – und spielen gern mal den geilen Hocker. Alle anderen sagen eher: Daumen (und schlimmstenfalls auch Penis) runter!

Videoempfehlung

5 ultimative Tricks, um jeden Mann zu verführen

as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen