Wenn ihr das Schlafzimmer nach diesen Regeln einrichtet, habt ihr den besten Sex!

Das richtige Ambiente ist essentiell für guten Sex. Nach der Feng-Shui-Lehre solltet ihr diese Dinge beim Einrichten eures Schlafzimmers beachten.

Um richtig guten Sex zu haben, müssen viele Komponenten stimmen: Der Mann, der Zeitpunkt, die Technik ... und natürlich auch die Umgebung. Wer sich in einem kühl eingerichteten Schlafzimmer liebt, kann sich kaum wohlfühlen - und dem Mann nicht wirklich hingeben. Wie gut, dass es Feng Shui gibt! Laut der chinesischen Harmonielehre solltet ihr eurer Schlafzimmer nach diesen Regeln einrichten:

Wann sollte man lieber keinen Sex haben?

Lasst das Chi fließen

Die Energie fließt wie ein Wasserstrom durchs Zimmer. Haltet die Einrichtung deshalb klar und nicht zu sehr verwinkelt , damit dem Fluss nichts im Wege steht. Vermeidet etwa Wäschehaufen, die auf dem Boden liegen oder einen überfüllten Kleiderschrank, aus dem Dinge herausragen.

Das Bett an der richtigen Stelle aufbauen

Zweifellos ist das Bett das wichtigste Möbelstück im Schlafzimmer. Darin haben wir schließlich auch den meisten Sex. Nach der Feng-Shui-Lehre sollte es eine "Powerposition" im Raum einnehmen. Am besten platziert ihr das Bett in einer geschützten Nische. Wenn ihr darin liegt, solltet ihr die Tür im Blick haben. Die Lage hinten rechts (von der Eingangstür aus gesehen) gilt im Feng Shui als perfekt, um die Zweisamkeit zu fördern. Niemals solltet ihr das Bett ans Fenster stellen - denn die stärkste Energie fließt vom Fenster zur Tür.

Statt ein Modell aus Metall oder Kunststoff solltet ihr übrigens lieber eines aus Holz wählen - am besten mit runden Kanten. Ganz wichtig ist natürlich auch eine bequeme Matratze.

Accessoires runden das Ambiente ab

Nach der Feng-Shui-Lehre solltet ihr von möglichst vielen Accessoires zwei haben (wenn ihr zwei Personen seid): zwei Nachttischlampen, zwei gleiche Vasen, zwei Deko-Kissen ... Richtet euch außerdem mit allem ein, was euch gut tut und alle Sinne anspricht: Kuscheldecken, Wärmflaschen, Duftkerzen, Nackenstützen und so weiter. Nur wer sich in seinem Schlafzimmer wohl fühlt, hat Energie für guten Sex!

Verbannt Störenfriede

Alles, was der Erotik im Weg steht, solltet ihr aus dem Zimmer räumen. Dinge, die an die Arbeit erinnern, wie etwa Ordner oder eure Arbeitstasche. Außerdem Bilder von Freunden oder der Familie an der Wand, die euch vielleicht das Gefühl geben, beobachtet zu werden. Denkt auch an kleine Gefahren , wie schwere Gemälde, die herunterfallen können oder Stolperfallen auf der Erde. Und: Wenn überhaupt solltet ihr einen Fernseher nicht prominent platzieren.

Verwirklicht euch BEIDE

Denkt immer ans Yin und Yang. Ihr solltet euch als Paar beide im Schlafzimmer wiederfinden. Maskuline und feminine Einrichtungsstücke reichen sich deshalb am besten die Hand. Nur so können sich beide wirklich wohl im Zimmer fühlen.

Das sind die richtigen Farben

Ein warmes Rot steht für Liebe und Leidenschaft und macht sich im Schlafzimmer besonders gut. Generell geht es im Feng Shui immer um Balance. Ist das Zimmer warm und sonnendurchflutet gelegen, können bläuliche Akzente für Erfrischung sorgen. Befindet sich der Raum in einer kalten, dunkleren Umgebung, helfen Gelb- und Gold-Töne.

as
Themen in diesem Artikel