Heißer Sex dank Fußreflexzonenmassage

Die Füße spielen beim Sex oftmals nicht die Hauptrolle. Dabei könnte ein Ausflug in unsere unterste Körperregion ungeahnte Höhenflüge auslösen.

Wir alle erinnern uns an diese eine Szene in Quentin Tarantinos "Pulp Fiction". Nein, nicht die mit dem Quarter Pounder Cheese. Sondern die, in der es um die überraschenden erotischen Effekte einer profimäßig ausgeübten Fußmassage geht. John Travolta jedenfalls schwört auf die magische Kraft der Finger unter den Fußsohlen.

Auch die US-amerikanische Buchautorin Laura Norman ist überzeugt, dass der gezielte Druck auf unsere Fußunterseiten erotische Auswirkungen nach sich ziehen kann. "Sie werden Sex mit mehr Spontaneität, Energie und Ungezwungenheit genießen", so Lauren Norman im Interview mit Mindbodygreen. Laut der Autorin reicht dafür eine regelmäßige Fußreflexzonenmassage von zehn Minuten Dauer. Die Anhänger der Fußreflexzonenmassage gehen davon aus, dass es für alle Organe, Muskeln und Knochen jeweils einen entsprechenden Punkt auf den Fußunterseiten gibt, der damit korrespondiert.

Mehr Spaß durch sanften Druck

Die Autorin benennt in ihren Büchern und Seminaren jene Punkte, die besonders für die sexuelle Stimulation geeignet sein sollen. So soll die Oberseite aller Zehen (Reflexzonenpunkt Gehirn) bei Druck die Libido steigern und auch die (erotische) Fantasie anregen können. Der Punkt unter dem Fußballen (Solar Plexus) bei Ängsten und Stress für Entspannung sorgen. Denn: Wer gestresst ist, hat oftmals wenig Lust auf Sex.

Stimuliert man die Außenseite des großen Zehs (Hypothalamus) mit sanftem Druck werde den Eierstöcken/Hoden signalisiert, Östrogene bzw. Testosteron zu produzieren. Die Mitte des großen Zehs (Hirnanhangdrüse) kontrolliert die Produktion von Hormonen wie Endorphinen, die sogenannten Glückshormone.

Liebesleben: Heißer Sex dank Fußreflexzonenmassage

Die Fußmitte (steht für die Nebenniere) soll nach der Massage für mehr Energie sorgen. Der Punkt für die Wirbelsäule (an der Fußinnenseite etwas weiter unten) soll für mehr Beweglichkeit (immer gut beim Sex) sorgen und angespannte Nerven beruhigen. Auf der Innenseite der Knöchel schließlich markiert Norman einen Punkt, der bei Stimulation unterstützend auf den weiblichen Orgasmus und den männlichen Samenerguss wirken soll.

Gedrückt werden sollte jeweils für ein paar Sekunden mit sanftem Druck mit der Außenseite des Daumens oder der Spitze des Zeigefingers. Kleiner Trost: Sollte sich trotz enthusiastischen Drückens nicht die erhoffte Wirkung einstellen, ist man wenigstens in den Genuss einer schönen, entspannten Fußmassage gekommen.

sde

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Drück dem Kerl am Ganghebel rum, nicht am Fuß... es geht ums Pimpern, nicht ums Kaffeetrinken! Es ist erschreckend, wie wenig Frauen über Männer wissen. Bildungslücke, nachsitzen!!

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Heißer Sex dank Fußreflexzonenmassage

Die Füße spielen beim Sex oftmals nicht die Hauptrolle. Dabei könnte ein Ausflug in unsere unterste Körperregion ungeahnte Höhenflüge auslösen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden