6 Dinge, die ihr NIEMALS nach dem Sex tun solltet

Der Sex war toll und ihr kuschelt euch zufrieden an euren Schatz? Klingt traumhaft. Diese Dinge solltet ihr hingegen jetzt unbedingt vermeiden!

1. Das Pinkeln vergessen

Fatal, gerade wenn ihr unter häufigen Blasenentzündungen leidet. Denn durch das Urinieren werden Keime prompt wieder nach draußen befördert. Also, immer schön auf die Toilette gehen!

2. Sofort wieder anziehen

Und damit sind vor allem eure Dessous gemeint. Sie verhindern, dass die erhitzte und feuchte Haut im Intimbereich "atmen" kann – und es kann schneller zu Infektionen kommen. Erst mal durchschnaufen und ein bisschen abkühlen!

3. Vom Haushalt reden

Kommt irgendwie so rüber, als hättet ihr euch schon während des Liebesspiels überlegt, dass das Bad mal wieder geputzt werden muss. Was für ein Downer! Sprecht direkt nach dem Sex lieber über etwas Schönes. Nachher könnt ihr immer noch die Haushaltsfragen klären.

4. Hastig unter die Dusche springen

Ja, schon klar, dass man beim Sex schwitzt. Aber wie eine wild gewordene Hummel aus dem Bett zu schwirren und unter die Dusche zu hetzen, killt irgendwie jegliche Romantik. Wer euch liebt, der liebt euch auch (oder gerade!), wenn ihr verschwitzt seid.

5. Den Intimbereich mit Seife waschen

Wo wir schon mal beim Thema Duschen sind: Seife hat an und in der Vagina nichts zu suchen. Sie kann das Scheiden-Milieu so verändern, dass sich Keime besser vermehren können. Greift allenfalls zu spezieller Intimwaschlotion – oder einfach zu Wasser!

6. Fehler analysieren

Klar könnt ihr nach dem Sex darüber sprechen, wie es für euch war – das sollt ihr sogar! Allerdings nicht, indem ihr die Fehler bei euch oder dem Partner sucht, sondern das hervorhebt, was GUT war. "Mir hat es gefallen, dass du ..."  ist ein guter Ansatz, um das nächste Mal noch mehr Spaß im Bett zu haben.

Videoempfehlung:

Sexfehler: Paar im Bett

as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen