Orgasmusstudie: Wann und wie kommen Frauen?

Wie regelmäßig haben Frauen einen Orgasmus? Welchen Einfluss haben das Vorspiel und das Alter auf den Höhepunkt? Antworten aus der Studie "Sexual Wellbeing Global Survey".

Männer kommen häufiger

Ungerecht, aber wahr: Männer kommen häufiger zum Orgasmus als Frauen. 80 Prozent der deutschen Männer gaben bei einem von der Firma Durex in Auftrag gegebenen internationalen Vergleich der Orgasmushäufigkeit an, dass sie beim Sex immer oder fast immer zum Höhepunkt kommen. Bei den deutschen Frauen konnten dies nur 33 Prozent von sich behaupten.

Mit dieser Quote können sie sich im weltweiten Vergleich allerdings fast glücklich schätzen: Vor allem Asiatinnen kommen relativ selten auf ihre Kosten. In Hongkong gaben gerade einmal 8 Prozent der Teilnehmerinnen an, beim Geschlechtsverkehr immer einen Orgasmus zu bekommen, in Japan sind es 11 und in China 13 Prozent.

Auf der nächsten Seite: Die Intensität des Orgasmus

Die Intensität des Orgasmus

Nicht immer, aber intensiv: Deutsche Frauen mögen beim Sex nicht jedes Mal zum Höhepunkt kommen, doch wenn es passiert, dann richtig. 67 Prozent zeigten sich mit der Intensität ihres Orgasmus zufrieden. Damit liegen sie nur ein Prozentpunkt hinter den Männern.

Spitzenreiterinnen in Sachen Orgasmuszufriedenheit sind Mexikanerinnen und Holländerinnen: In Mexiko haben 73 und in den Niederlanden 72 Prozent der Frauen nichts an der Intensität auszusetzen.

Auf der nächsten Seite: Öfter ist besser

Am besten täglich

Öfter ist besser: Wer häufiger Sex hat, ist auch mit seinen Orgasmen zufriedener. Das trifft vor allem auf deutsche Frauen zu: 88 Prozent derjenigen, die täglich Sex haben, sind mit der Intensität ihres Orgasmus zufrieden. Damit liegen sie über dem internationalen Durchschnitt - weltweit sind es nur 70 Prozent.

Auf der nächsten Seite: Mehr Orgasmen dank getrennter Wohnungen

Mehr Orgasmen dank getrennter Wohnungen

Liiert, aber getrennt lebend - das ist die perfekte Kombination für ein erfülltes Sexualleben. Nur 22 Prozent der deutschen Single-Frauen, die regelmäßig Dates haben, bekommen beim Sex immer einen Orgasmus. Bei Frauen, die einen Partner haben, aber nicht mit ihm zusammenleben, waren es mit 43 Prozent fast doppelt so viele. Von denjenigen, die mit ihrem Partner unverheiratet unter einem Dach leben, gaben 42 Prozent an, jedes Mal zum Höhepunkt zu kommen.

Auf der nächsten Seite: Was die Dauer einer Partnerschaft mit Orgasmen zu tun hat

Länger liiert, häufiger gekommen

Ob sie nun drei oder 23 Jahre mit ihrem Partner zusammen sind, ist deutschen Frauen relativ egal - zumindest wenn es um ihre Orgasmen geht. In diesem Punkt unterscheiden sie sich vom internationalen Durchschnitt: Weltweit gaben Frauen an, dass mit der Dauer ihrer Beziehung die Anzahl ihrer Höhepunkte zunimmt. In den ersten zwei Jahren ihrer Beziehung kommen weltweit 40 Prozent der Befragten jedes Mal zum Höhepunkt. Bei 11 bis 25 Jahren Partnerschaft sind es hingegen schon 52 Prozent.

Auf der nächsten Seite: Das perfekte Orgasmus-Alter

Das perfekte Orgasmus-Alter

Auch das Alter wirkt sich auf den weiblichen Orgasmus aus. Deutsche Frauen erleben die intensivsten zwischen dem 25. und 34. Lebensjahr. In dieser Altergruppe sind 68 Prozent mit ihren Orgasmen zufrieden. Bei den 35- bis 44-Jährigen sind es hingegen nur noch 65 und bei den 45- bis 54-Jährigen 60 Prozent.

Auf der nächsten Seite: Sextoys - der Schlüssel zum Glück

Sextoys - der Schlüssel zum Glück

Sextoys sind für die meisten Frauen der Schlüssel zum sexuellen Glück. Während Rollenspiele und Gleitgel nur eine untergeordnete Rolle spielen, kommen 45 Prozent der deutschen Frauen mit Hilfe von Vibratoren und Dildos immer zum Höhepunkt. Die von Männern bevorzugten Videos oder Bücher werden hingegen nur von 34 Prozent der Frauen als Orgasmushilfe genutzt.

Auf der nächsten Seite: So lang sollte das Vorspiel sein

22 Minuten - so viel Zeit muss im Durchschnitt beim Vorspiel sein, damit deutsche Frauen immer einen Orgasmus beim Sex bekommen. Weltweit betrachtet, bevorzugen Frauen ein 19-minütiges Vorspiel. Auch auf die Orgasmus-Intensität hat die vorgelagerte Verwöhnphase Auswirkungen. Vor allem bei einem 20-minütigen Vorspiel sind die deutschen Frauen zufrieden mit der Intensität ihres Orgasmus.

Auf der nächsten Seite: Leichter kommen mit Selbstbefriedigung

Leichter kommen mit Selbstbefriedigung

Selbst ist die Frau: Wenn es darum geht, schnell und leicht zu kommen, dann bevorzugen deutsche Frauen die Selbstbefriedigung. 43 Prozent gaben an, so leichter einen Orgasmus zu bekommen. Von Sex mit dem Partner behaupten dies hingegen nur 23 Prozent.

Auf der nächsten Seite: Orgasmus fürs Seelenheil

Orgasmus fürs Seelenheil

Sex als Stimmungsaufheller: Menschen, die häufig einen Orgasmus haben, sind laut der Studie zufriedener. Das trifft nicht nur auf das sexuelle Wohlbefinden zu, sondern auch auf ihre psychische und physische Gesundheit.

Auf der nächsten Seite: Ohne Orgasmus kein sexuelles Wohlbefinden

Orgasmus und Wohlbefinden

Ohne regelmäßigen Orgasmus fühlen sich die meisten deutschen Frauen nicht wohl. Bleibt trotz Sex der Höhepunkt längere Zeit aus, fühlen sich nur 28 Prozent sexuell zufrieden gestellt. Fällt er länger weniger intensiv aus als gewünscht, hat das bei jeder siebten Frau Auswirkungen auf ihre Zufriedenheit.

Videoempfehlung:

Der perfekte Orgasmus durch Beckenbodenübungen
Fotos: iStockphoto, Durex
Themen in diesem Artikel