Peegasm: Darum ist der neue Sex-Trend gefährlich!

Ein neuer Sex-Trend macht die Runde. Im Video erklärt ein Arzt, warum du auf den Peegasm verzichten sollst - er ist nämlich gesundheitsgefährdend.

Peegasm: Darum ist der neue Sex-Trend gefährlich!
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Sex im Urlaub: Diese Orte sind besonders beliebt
Sex im Urlaub: Der beliebteste Ort ist ...

Ein neuer Sex-Trend macht Schlagzeilen: Peegasm. Was hinter dem Phänomen steckt und wieso Ärzte vor dem Trend warnen, verraten wir dir hier. 

Peegasm – Was ist das? 

Seit einiger Zeit geistert der Begriff Peegasm durchs Internet. Eine Wortneuschöpfung, die sich aus "to pee" für pinkeln und "orgasm" für Orgasmus zusammensetzt. Was hat es damit auf sich? Frauen halten ihren Urin in der Blase zurück und unterdrücken ihren Harndrang so lange, dass sie beim Wasserlassen einen Mini-Orgasmus oder zumindest orgasmusähnliche Gefühle erleben. 

Die Geburtsstunde des Peegasm 

Doch der Reihe nach. Erstmals wurde vom Phänomen des Peegasm auf der Plattform Reddit berichtet. Ein User erzählte Anfang 2018 von seiner Freundin, die beim Urinieren einen Orgasmus erlebte: "Sie spürt den Orgasmus von der Wirbelsäule bis hin zum Kopf. Manchmal sei ihr danach schwindelig und sie verliere das Gleichgewicht. Dieser Orgasmus soll sich sehr von einem klitoralen und vaginalen Orgasmus unterscheiden". 

Orgasmen auf dem Klo? Was zunächst schier unglaublich klang, wurde in dem Forum von vielen anderen Nutzerinnen bestätigt. Es sei ein "sehr angenehmes Gefühl, das durch den ganzen Körper wandert, wie eine sensationelle Ganzkörpermassage", beschreibt eine Userin ihren sexuellen Rausch.   

Peegasm aus physiologischer Sicht 

Schnell machte das Phänomen im Internet die Runde. Doch die Spitze der Lust zu erreichen, indem Frau ihr Pipi so lange hält, bis sie es kaum noch aushält – wie funktioniert das? Physiologisch betrachtet stimuliert die übervolle Blase die Nerven im Becken. Das Loslassen des Drucks auf der Toilette führt schließlich zu überaus angenehmen Empfindungen. 

Nicht alle Frauen schwören auf Peegasm

Längst nicht jede Dame empfindet den lange hinausgezögerten Toilettengang als angenehm. Mehrere Forumsbeiträge im Internet legen den Schluss nahe, dass viele Frauen weder einen Orgasmus, noch besonders angenehme Gefühle erleben. 

Peegasm: Wieso ist der Trend gesundheitsgefährdend? 

Mit einem echten Höhepunkt haben die von einigen Frauen als angenehm beschriebenen Gefühle ohnehin nichts zu tun. Dennoch haben die Forumsbeiträge einen regelrechten Trend unter Frauen ausgelöst, selbst einen lustvollen Rausch auf der Toilette erleben zu wollen. 

Doch Achtung! Zuhause nachmachen solltest du das nicht. Ärztinnen und Ärzte warnen vor dem gefährlichen Zurückhalten des Urins und verzögertem Wasserlassen. Das Pipi unnötig lange zu halten und erst in letzter Sekunde zu pinkeln kann gefährlich werden. Zu den Risiken zählen: 

  • Blasenentzündungen 
  • Nierenbeckenentzündungen
  • bleibende Nierenschäden 
  • langfristige Schwächung der Blasenmuskulatur 

Was sagt die Expertin? 

Die britische Ärztin Dr. Carol Cooper von der University of Cambridge äußerte sich als erste zum umstrittenen Rausch der Erregung auf der Toilette. "Wir alle wissen, dass der weibliche Orgasmus schwer zu erreichen ist, es gibt aber weitaus sicherere und interessantere Wege, um mit der Sexualität zu experimentieren", fasst die Ärztin den riskanten Sex-Trend zusammen. 

Es sollte also nicht jeder Trend mitgemacht werden – besonders nicht, wenn er Gesundheitsrisiken birgt und gefährlich ist. Finger weg von der skurrilen Sex-Praktik rund um den Urin. Es gibt ja zum Glück viele andere Möglichkeiten, echte und vor allem unbedenkliche Orgasmen ohne Blasenentzündung zu erleben.

Also lieber auf Nummer sicher gehen – vielleicht mit BlümchensexSlow Sex oder Necking.

Videotipp: Candaulismus: Neuer Sex-Trend

Cuckolding: Paar im Bett
Themen in diesem Artikel