VG-Wort Pixel

Frauen über die Pille danach "Ich musste mit einem Hals voller Knutschflecke in 1-Euro-Münzen bezahlen"

Pille danach: Frau mit Glas und Pille
© fizkes / Shutterstock
Nach einer Verhütungspanne ist die Pille danach für Frauen oft ein Rettungsanker in der Not – aber wie fühlt es sich an, sie zu nehmen? Frauen erzählen.

Es ist morgens. Du wachst auf. Neben dir liegt dein Lebensabschnitts- oder auch nur Letzte-Nacht-Gefährte. Dein Blick fällt auf das gerissene Kondom im Mülleimer. Oder auf die Pillenpackung auf deinem Nachttisch, in der der gestrige Tag noch ausgefüllt ist. Spätestens wenn deine Zyklus-App auch noch grün anzeigt (was meistens fruchtbar und in diesem Fall für dich rot bedeutet), wirst du nervös. Und plötzlich kommt dir die Verhütungspanne von letzter Nacht deutlich gravierender vor als im Halbdunkeln – zumindest, wenn du keinen Kinderwunsch verspürst. 

So eine Situation haben viele Frauen schon einmal erlebt. Denn auch wenn wir wissen, dass Verhütung wichtig ist, wir allein aus STI-Gründen ein Kondom benutzen und eigentlich auch sehr vernünftig sind, passiert im Eifer der Erotik manchmal eben doch Unerwartetes. 

Ob poröses Latex oder pure Vergessenheit hinter der Verhütungspanne stecken, ist erst einmal egal. Wichtig ist, was du damit machst. Und solltest du keine Schwangerschaft wollen, ist die Pille danach für viele Frauen ein Rettungsanker im Ich-bin-absolut-nicht-bereit-Mama-zu-sein-Strudel.

Dass die Pille danach in Deutschland seit 2015 rezeptfrei erhältlich ist, macht die Beschaffung theoretisch denkbar einfach. Aber wie sieht's in der Realität aus? Auf "Reddit" und "Whisper" haben Frauen von ihren Erfahrungen mit der Pille danach erzählt. Und dabei ging es nicht um gängige physische Nebenwirkungen – sondern darum, worüber man seltener spricht: Wie sie sich gefühlt haben, als sie sie geholt haben – und wie dabei mit ihnen umgegangen wurde. So viel sei verraten, die Zitate sind teils lustig, teils erschreckend. Denn sie zeigen, dass wir von reiner Akzeptanz dessen, was Frauen mit ihrem Körper tun, noch weit entfernt sind.

Frauen über ihre Erfahrungen rund um die Pille danach

Wer doofe Fragen stellt, bekommt entsprechende Antworten

"Apothekerin: 'Warum denken Sie, die Pille danach zu brauchen?' Ich: 'Weil gerade eine Eierjagd läuft, die nicht stattfinden sollte.'"

You go girl!

"Hab mir vorhin die Pille danach geholt. Verkäufer: 'Weiß deine Mutter, dass du sexuell aktiv bist?' Ich: 'Weiß dein Chef, dass du Kunden persönliche Dinge fragst, die dich nichts angehen?'"

Warum ist der Gang in die Apotheke noch immer so unangenehm?

"Ich lege einen falschen Verlobungsring an, wenn ich Schwangerschaftstest oder die Pille danach kaufe. Dann sind sie netter zu mir."

"Ich habe mir gerade die Pille danach geholt – mit einem Hals voller Knutschflecken – und mit Ein-Euro-Münzen bezahlt. Ich habe mich selten so geschämt."

"Einmal hat mich die Apothekerin gefragt, ob mein Ehemann davon wüsste. Ich war 19 und hatte gerade einen One-Night-Stand!"

Das wollen wir wirklich hören

"Der Arzt hat einfach nur meine Unterlagen geprüft und mir tatsächlich ein Kompliment gemacht, weil ich bisher so gut verhütet habe. Also meinte er nur: 'Shit happens. Das passiert ganz normalen, verantwortungsvollen Menschen wie dir, ich muss dich nicht belehren.'"

Man kann den Moment auch einfach vorziehen

"Meine Erfahrung: Wenn es die Pille danach in deinem Land rezeptfrei gibt, empfehle ich dir eine Notfalldosis für deine Hausapotheke. So umgehst du den Albtraum, sie im Moment des Notfalls auch noch besorgen zu müssen!"

Und was sagt der Körper zur Pille danach?

"Wie den meisten wurde mir übel – deswegen nimm sie am besten zum Essen ein, dann verträgst du sie besser!"

"Ich hatte keine Probleme mit Übelkeit, aber es hat meine Hormone abgef****. Die emotionale Spirale war außerhalb dieser Welt: Innerhalb einer Sekunde war ich extrem glücklich und deprimiert zugleich."

"Die einzige Nebenwirkung war, dass ich nicht schwanger wurde."

Und nicht vergessen: Es kann auch einfach alles gut laufen …

"Es waren 60 Dollar und mein Freund hat sie gezahlt. Wir haben sie genommen und gezahlt. Keine komischen Blicke oder Kommentare. Ich habe mich danach gut gefühlt, vielleicht ein wenig Kopfweh. Nicht schwanger, 10/10 würde ich sagen!"

"Ich hab sie zu einem netten Big Meal genommen und bin nicht schwanger geworden. Die Pille danach gibt mir unglaublich viel Sicherheit und Selbstbewusstsein für den Moment, wenn Missgeschicke passieren. Ich hatte nie eine schlechte Reaktion auf medizinischer Seite."

"Ich fühlte mich einfach nur befreit und dankbar, dass ich diese Entscheidung für mich selbst vornehmen konnte."

Achtung: Die Pille danach ist nach wie vor ein nicht zu unterschätzendes Medikament, das in deinen Hormonhaushalt eingreift. Sie sollte also weder unbedacht, noch unvorsichtig eingenommen werden. Lass dich im Fall der Fälle in einer Apotheke beraten und sei ehrlich, was deine Gesundheit angeht, um eine sichere Empfehlung zu bekommen. Die Erfahrungen zeigen: Körper sind verschieden. Aber keine Frau ist allein. Selbst wenn sich der Weg zur Apotheke einsam anfühlt – erinnere dich daran, dass schon viele vor dir ihn gemeistert haben!


Mehr zum Thema