Was wäre, wenn ... Verführerische Rollenspiele beim Sex

Erotische Rollenspiele beim Sex können das Liebesleben aufpeppen. Was du wissen solltest sowie prickelnde Ideen, gibt es hier!

Fesselspielchen, Dreier oder Sex auf dem Balkon – Sexfantasien hat jeder, sie gehören zum menschlichen Wesen, wie Atmen und Hunger. Auch wenn nicht alle Fantasien ausgelebt werden wollen, der Gedanke daran, dass einige Wirklichkeit werden, wirkt elektrisierend. 

Rollenspiele: Wieso, weshalb, warum

Statt Sexfantasien nur in Gedanken einen Raum zu geben, können sie wieder frischen Wind in die Partnerschaft bringen. Das bedeutet nicht, dass jeder nun seine geheimsten Gedanken frei legen oder beliebte Fantasien, wie z. B. ein flotter Dreier oder Fesselspiele, wirklich umsetzen muss. Doch alleine sich über Sexfantasien mit dem Partner auszutauschen, beflügelt schon die Lust.

Da hilft nur eins: den Partner schnappen und das Thema ansprechen. Nur wie? Vielleicht tauscht ihr euch eh schon sehr offen aus und experimentiert fleißig, dann Feuer frei! Tut ihr das (noch) nicht, tastet ihr euch langsam heran, statt mit der Tür ins Haus oder besser gesagt ins Bett zu fallen. Das klappt über kleine Bemerkungen, z. B. beim Filmegucken a la "Oh, du würdest auch einen sexy Schauspieler abgeben".   

Beim fantasievollen Austausch ergibt sich wahrscheinlich schneller als gedacht ein gemeinsamer Nenner, den es auszuprobieren gilt. Und das Gute daran: Rollenspiele beim Sex ermöglichen jedem Paar, in einer vertrauten Atmosphäre Dinge auszuprobieren und nachzustellen – ohne sich aus der Komfortzone begeben zu müssen. Meist weiß jeder genau, was ihm gefällt oder gefallen würde. Alles was ihr braucht ist etwas Vorstellungskraft. Inspirationen findet ihr außerdem in Filmen oder einem (erotischen) Roman oder unter diesen Ideen:

  • Kostüme: Rollenspiele müssen nicht, aber dürfen durchaus mit Kostüm sein. Verkleidungen können die Fantasie verstärken und das Rollenspiel authentischer machen. Dabei braucht ihr nicht auf Outfits aus dem Sexshop zurückgreifen (könnt ihr natürlich). Vielleicht hast du schon ein passendes im Schrank und weißt nichts davon? Aus einer Bluse, einem kurzen Rock und einer aufregenden Strumpfhose wird schnell ein aufregendes Sekretärinnen- oder Chefinnen-Outfit.
  • Dominanz: Rollen zu spielen, bedeutet auch die Rollen zu tauschen. Das ist eine gute Gelegenheit, das übliche Dominanzverhalten in der Beziehung einmal zu verkehren.
  • Ortswechsel: Ein neuer oder einfach ein anderer Ort kann dem Spiel einen größeren Kick geben. Startet euer Rollenspiel woanders, z. B. in einer Bar, einem Baumarkt, im Wald, im Hotel – oder wo auch immer euch eure Fantasie hin verschlägt.
Wo wollen Frauen verführt werden?

Was wäre, wenn ... Prickelnde Ideen für Rollenspiele beim Sex

Zwei Fremde in einer Bar

Der Klassiker! Gerne auch in Serien und Filmen aufgegriffen, aber hey, warum nicht! Ihr trefft euch "zufällig" in einer Bar, ihr kennt euch nicht – vielleicht wollt ihr euch auch gar nicht so genau kennen lernen? –, du könntest auf einer Geschäftsreise sein und hast nur diese Nacht oder dein Liebster ist ein mittelloser Künstler, der dich verführt.

Im Namen des Gesetzes

Hat da jemand gegen das Gesetz verstoßen? Das musst du wohl in einem Verhör mit Handschellen herausfinden ...

Domina

Kontrolle abgeben, sich unterwerfen oder anders herum Kontrollieren und Dominieren – sicher kein Rollenspiel für jeden, aber vielleicht genau das richtige für euch? Ob ihr dafür Spielzeug verwendet und wie weit ihr gehen wollt, besprecht ihr am besten vorher. 

Doktorspielchen

Wenn es in der Realität oftmals schwerer ist, einen Termin beim Arzt zu bekommen, wirst du zu Hause sicherlich gerne bevorzugt behandelt. Ob du nun gebeten wirst, dich unten rum frei zu machen oder du die Ärztin im Kittel ohne was drunter bist – ihr findet einen Weg!

Zimmermädchen/Butler

Der Hotelgast überrascht das Zimmermädchen oder die Dame von Welt will sich mal richtig verwöhnen lassen, mit oder ohne Equipment (knappes Outfit, Staubwedel, Häubchen, Frack und Handschuhe) ein lustvolles Spiel.

Der/Die Andere

Ihr seid glücklich mit eurem Partner, klar! Die Fantasie mit einem Fremden zu schlafen oder Fremdzugehen, bedeutet auch nicht, dass ihr euch nicht liebt. Es ist wohl vielmehr der Reiz des Verbotenen. Und es gibt keinen Grund ins Detail zu gehen, und eventuell die Gefühle des anderen zu verletzen, wenn ihr über diese Fantasie sprecht. Wenn dein Schatz in die Rolle des (verheirateten) Personal Trainers schlüpft, braucht er nicht zu wissen, dass du den Sporttrainer aus dem Fitnessstudio wirklich anziehend findest ...

Fragen, Ideen, Erfahrungen? In der BRIGITTE-Community kannst du dich mit anderen zum Thema Erotik austauschen.

Themen in diesem Artikel