Wissenschaftler sagen: Diese EINE Sache sorgt für guten Sex

Ein heißes Vorspiel, völlige Ekstase, multiple Orgasmen ... um richtig guten Sex zu haben, muss man laut einer Studie nur eine Sache tun. 

Was braucht es, um wirklich guten Sex zu haben? Einen heißen Typen? Diverse Sex-Toys, ausgeprägte Kamasutra-Skills? Laut australischen Wissenschaftlern ist es eine andere Sache, die uns maximalen Spaß im Bett beschert: sich selbst attraktiv zu finden.

Wieso ist Selbstliebe beim Sex so entscheidend?

Für die Studie, die im International Journal of Psychology veröffentlich wurde, befragten die Forscher 3000 Personen zu ihrem Sexualleben. Ihr Augenmerk lag besonders auf den Faktoren Attraktivität, Selbstwert, Aktivität und Zufriedenheit. Ergebnis: Welche Stellungen oder Praktiken man beim Sex ausprobiert, scheint gar nicht so wichtig. Auch nicht, wie sexy der Partner ist. Einzig, ob man mit sich selbst im Reinen ist, zählt. Findet man sich sexy? Fühlt man sich gut? Fühlt man sich begehrenswert?

Das alles ist wichtig, weil Menschen mit einem gesunden Selbstwert automatisch entspannter und zufriedener im Bett sind und den Sex dadurch mehr genießen können. Interessant: In der Studie kam heraus, dass sich Frauen um zehn Prozent häufiger selbst attraktiv finden als Männer. Ganz klar: Für geilen Sex lohnt es sich allemal, an seinem Selbstwert zu arbeiten!

Wissenschaftler sagen: Diese EINE Sache sorgt für guten Sex

Lies auch

8 Eigenschaften von Frauen, die sich selbst lieben
as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen