Leserinnen berichten: Erotische Fantasien, die unter die Haut gehen

Wilder Sex in der Umkleide oder mit einem völlig Fremden? Hier kommen die erotischen Fantasien der BRIGITTE-Leserinnen.

Aufstehen, arbeiten, geschafft nach Hause kommen und ab ins Bett! Ganz ehrlich: So richtig Zeit für Erotik bleibt im Alltag selten. Oder vielleicht ist auch einfach nicht der richtige Mann für prickelnde Stunden da. Wie gut, dass wir unsere Fantasie haben! Denn lassen wir unsere Gedanken mal ohne Zwang ein bisschen spielen, dann können wir in die heißesten erotischen Szenen eintauchen. Mit Sex-Stellungen, Praktiken oder Rollenspielen, die wir schon immer mal ausprobieren wollten - mit Männern, deren Körper uns einfach nur scharf machen und unsere erotischen Fantasien anheizen.

Gottesanbeterin: Mit dieser Stellung heizt ihr eurem Liebesleben ein

Erotische Fantasien hat jeder!

Jede Frau (und jeder Mann) sollte sich bewusst sein: Erotische Fantasien sind ganz normal. Und wichtig. Sie können uns sexuell nur weiterbringen. Wir lernen eine Menge über unsere wahren Bedürfnisse und werden in Sachen Sex entspannter und aufgeschlossener. Tabus? Gibt es in der Fantasie nicht. Alles ist erlaubt! Wenn ihr also vor dem Einschlafen in die erotische Fantasie abdriftet - bleibt dabei! Heiße Träume garantiert. Wer will, der legt zusätzlich Hand an - selbst ist die Frau!

Ein bisschen Inspiration gefällig? Wir haben ein paar Sex-Fantasien unserer Leserinnen gesammelt:

Erotische Fantasien: Die richtige Optik 

- Ich stelle mir vor, dass er sich ganz langsam vor mir auszieht und sich selbst ein bisschen anfasst, während er mir ganz lustvoll in die Augen sieht.

- Ich finde es erotisch, wenn mein Freund vom Fußball nach Hause kommt, mal nicht so perfekt gestylt ist wie sonst und mich einfach nimmt. Außerdem mag ich gepflegte Hände, die einen sofort daran denken lassen, damit angefasst zu werden ...

- Tiger-Strings? Auf so etwas stehe ich null! Wirklich erotisch finde ich meinen Freund, wenn er in seinem alten ausgeleierten T-Shirt zu mir ins Bett steigt.

- Ich stehe unheimlich auf Brusthaar. Wenn ich an Sex denke, dann mit einem Typen mit breiter, männlich behaarter Brust und einem durchtrainierten Sixpack.

- Ich finde muskulöse Männerarme, die ein Lederlenkrad steuern, unheimlich erotisch.

Erotische Fantasien: Sex an besonderen Orten

- Rote Rosen, Kerzenschein, ein schöner Duft - Erotik bedeutet für mich Sinnlichkeit und Romantik!

- Sexy finde ich Männer mit breitem Kreuz, die Rugby spielen können. Sex auf dem Spielfeld - meine heiße Fantasie!

- Ich wollte immer schon mal im Sex im Wasser haben. Weil das leider noch nicht passiert ist, fantasiere ich öfter davon.

- Sex im Auto finde ich ultra heiß. Meine erotischen Fantasien drehen sich meistens um spontane Quickies auf dem Rücksitz.

- Mein ultimatives Wunsch-Szenario: Er überrascht mich im Büro, wenn alle Kolleginnen schon weg sind. Dann tun wir es auf dem Schreibtisch, immer mit dem gewissen Risiko, dass uns doch noch jemand erwischt!

- Ich finde es erotisch, wenn ich im Kaufhaus sexy Wäsche probiere, meinen Mann währenddessen am Handy habe, ihm genau beschreibe, was ich anhabe und er zu mir sagt, 'kauf es Baby' und ich ihm die Wäsche dann abends vorführe. Ich stelle mir auch öfter vor, wir würden es in der Umkleidekabine treiben.

- Sex im Wald - das stelle ich mir sehr sehr heiß vor. Ich an einen Baum gelehnt und er mit offener Hose vor mir!

Erotische Fantasien: Wie er uns um den Verstand bringt

- Meine Lieblings-Sex-Fantasie: Er verbindet mir die Augen und berührt und küsst mich überall. Nicht zu sehen, sondern nur zu fühlen, was er tut - das macht mich ziemlich an.

- Erotik liegt in der Zurückhaltung. In meinen erotischen Fantasien gibt er sich immer ein bisschen unnahbar und geht nicht zu viel in die Offensive. Das erregt mich. Denn dann fühle ich mich gefordert, selbst die Aktive zu sein.

- Ich finde es irgendwie heiß, wenn er nackt in der Küche für mich kocht und ich ihm dabei zuschauen darf. Das stelle ich mir auch oft nachts vor dem Einschlafen vor.

- Auf mich wirken die kleinen unbeabsichtigten Sachen erotisch - eine zufällige Berührung, ein bestimmter eindeutiger Blick. Alles was lange inszeniert wirkt, finde ich eher unerotisch.

- Erotik hat für mich etwas mit Ungewissheit und mit dem Unerwarteten zu tun. In meinen erotischen Fantasien geht es immer darum, dass ich von einem Mann mit Sex überrascht werde.

- Für mich ist ein Mann erotisch, der alleine auf der Tanzfläche tanzt, den Blick auf den Boden gerichtet, völlig in die Musik vertieft und vergessend, dass Hunderte um ihn herum sind.

- Kleine Unsicherheiten finde ich ungeheuer erotisch: Wie aufgeregt mein Mann beim ersten Date war und wie seine Hand gezittert hat. In meinen Fantasien denke ich oft an unsere ersten Dates zurück.

- Ich habe mir schon oft vorgestellt, wie ich Sex mit einem völlig fremden Mann habe. Einfach so, mit jemandem, den ich gerade zufällig getroffen hab. Ziemlich erregend!

Erotische Fantasien: Es muss prickeln!

- Dominanz finde ich irre aufregend. Selbst habe ich das noch nie probiert, aber ich stelle mir oft vor, von einem Mann so richtig dominiert zu werden. Er fesselt mich und ich bin ihm völlig ausgeliefert ...

- Nichts ist für mich erotischer als tiefe "Augen-Blicke", in denen die Zeit für ein paar Sekunden flirrt und stehen bleibt.

- In meiner Fantasie passiert gar nichts Spektakuläres: Ohne Absprache einen Abend mit einer Pizza im Bett verbringen. Keine Kinder, die nerven. Kein Fernseher, der stört. Und beide in Schlafanzügen mit vielen Knöpfen. Und den Abend ohne Stress genießen. Das ist perfekt!

- Prickelnd finde ich ein intellektuelles Gespräch mit jemandem, der meine ganze Aufmerksamkeit fordert. Meine Fantasie-Männer sind immer ziemlich clever und haben einen anspruchsvollen Job.

- Für mich ist er unwiderstehlich, wenn er in der Löffelchenstellung seinen knackigen Po an mich kuschelt. Wenn er dann nach meiner Hand grapscht und diese zärtlich zu seinem Bauch holt - weil er weiß, das ich ihn da so gerne streichle. Damit kriegt er mich eigentlich immer rum! 

Themen in diesem Artikel