8 Sex-Fragen, die Männer uns gerne stellen würden – sich aber nicht trauen

Nach dem Sex liegt er oft wortlos neben dir? Könnte sein, dass er dich in Wahrheit am liebsten mit Fragen löchern würden – zum Beispiel mit diesen.

Selbst wenn man in einer Beziehung ist, stellt man dem Partner nicht alle Fragen, die einem auf der Seele brennen. Oft aus falscher Scham – oder weil man glaubt, den Partner damit zu belästigen. Es ist zum Beispiel ein Vorurteil, dass Männer beim Sex nur an sich denken. Sie interessieren sich schon für die weibliche Sicht auf die Dinge – sie trauen sich nur oft nicht, die Fragen direkt auszusprechen. Wetten, dass euren Schatz heimlich diese Dinge interessieren?

Wie oft denken Frauen eigentlich an Sex – und vor allem: In welchen Situationen?

Tja, wenn man da einer Studie der Ohio State glaubt, dann 19 Mal am Tag (Männer 34 Mal!). Die Wahrheit ist: Das ist bei jeder Frau unterschiedlich. Und wann? Naja, da gibt es viele Gelegenheiten. Wenn wir an einem Flutschfinger-Eis lutschen, die Plastikfolie einer Gurke abstreifen, Kühe bei der Paarung beobachten ... Ist natürlich Quatsch! An Sex können wir IMMER denken – vor allem, wenn wir unseren Eisprung haben!

Wie fühlt sich ein weiblicher Orgasmus an?

Gut, verdammt gut! Nur, den in Worte zu fassen, ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit. Eines allerdings kann man sagen: Er soll viel intensiver sein als der männliche. Und: Wir können's multipel!

Steht ihr drauf, wenn Männer stöhnen?

Da kommt es ganz stark auf das WIE an. Bei Lauten, die einem wild gewordenen Nashorn gleichen, ist das eher verschreckend. Alles andere zeigt doch: Dem Mann gefällt's – und das ist gut!

Macht Humor Männer sexuell attraktiver?

Ja, und wie! Ist ein Mann witzig, wirkt das unheimlich anziehend – auch wenn er keinen Adonis-Körper hat. Beweisen übrigens auch zahlreiche Studien!

Ist es okay, wenn Männer einen Busch tragen?

Öhm, das ist wohl Geschmackssache. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "YouGov" hat allerdings gezeigt: 43 Prozent der Frauen finden Schambehaarung beim Mann unattraktiv.

Warum mögt ihr es so gerne, oben zu sitzen?

Ganz einfach: Weil wir dabei die Kontrolle übernehmen und unsere Bewegungen so steuern können, wie es sich gut anfühlt.

Wie findet man heraus, worauf Frauen wirklich stehen?

Also im Zweifel: fragen, liebe Männer! Wir sind von Natur aus ja schon kommunikative Wesen. Ansonsten gilt: Becken nach vorne schieben heißt "Gut so, Junge – mach weiter!", Becken zurückziehen bedeutet hingegen "Ähm, lass mal lieber!"

Wie lang ist eigentlich zu kurz?

In Sachen Penis: Da gibt es keine Zentimeter-Zahl! Denn der richtige Mann hat auch den richtigen Penis. Punkt! Ansonsten kommt's sehr stark auf Form, Umfang und Technik an. Wenn's um die Dauer des Liebesspiels geht, dann kann beides gut sein: kurz als schneller, heißer Quickie oder lang als romantischere Nummer.

Videoempfehlung:

Was ist der Sinn des weiblichen Orgamus?
as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3