VG-Wort Pixel

Sex im Garten 8 Tipps für das Stelldichein im Freien

Sex im Garten: Paar küsst sich im Garten
© Kate Kultsevych / Shutterstock
Lust auf ein kleines Abenteuer? Wie Sex im Garten zum Genuss wird, verraten wir hier. 

Selbst die größten Geschlechtsverkehr-nur-im-Bett-Freunde haben an einem lauen Sommerabend plötzlich Lust auf Sex im Freien. Wer einen Garten sein Eigen nennt, muss dafür nicht mal in ein abgelegenes Waldstück fahren. Bevor der Spaß beginnen kann, solltet ihr noch folgendes beachten:

Sex im Garten – darauf solltet ihr achten

Das Strafgesetzbuch (StGB) regelt im Paragrafen 183a die "Erregung öffentlichen Ärgernisses": "Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 183 mit Strafe bedroht ist."

Der genannte Paragraf 183 regelt hingegen exhibitionistische Handlungen, bei denen es sich um ein Antragsdelikt handelt, d. h. hier muss jemand Anzeige stellen. Anders bei der Erregung öffentlichen Ärgernisses, das als Offizialdelikt von der Staatsanwaltschaft selbsttätig verfolgt wird. Aber der Garten ist ja nun mal Privatbereich! Oder?

Wie bei Sex auf dem Balkon gilt auch für das Liebesspiel im eigenen Grünen: Legt ihr es darauf an, dass andere unfreiwillig an eurem Vergnügen teilnehmen, könnte eine Anzeige die Folge sein. Auch eine Abmahnung durch die Vermieter*in wegen Störung des Hausfriedens könnte eintrudeln ...

Generell gilt: Wenn Kinder in der Nähe sind, solltet ihr euch nach drinnen zurückziehen.

Sex im Garten ist nicht per se verboten, aber mit viel Rücksicht und Vorausschau verbunden. Wie es mit eurem Stelldichein klappt, erfahrt ihr in den Tipps.

8 Tipps für Sex im Garten

  1. Damit euer Vergnügen auch vergnüglich bleibt, solltet ihr möglichst für Zweisamkeit sorgen. Gut dafür sind späte Abend- bzw. Nachtstunden, wenn Nachbarn und Passanten voraussichtlich nicht mehr in der Nähe sind.
  2. Achtet außerdem auf die Lautstärke, um nicht unnötig auf euch aufmerksam zu machen.
  3. Sorgt dafür, dass später nichts mehr von eurem Abenteuer sichtbar ist, also Kondome oder Sextoys wieder brav mitnehmen.
  4. Zum Stimmungskiller oder aber Lachbeschleuniger können instabile Möbel werden, die euren Sex eher behindern als zu beflügeln. Vorteilhaft sind dagegen bspw. Sonnenliegen oder eine halbhohe Mauer.
  5. Auf die grüne Wiese? Logo! Auch das ist ein geeignetes Plätzchen im Garten, mit Picknickdecke, einem Glas Wein und ein paar Erdbeeren kommt der Rest von ganz allein ... (Hilft übrigens auch gegen Spielverderber wie Ameisen und Konsorten.)
  6. Um euch vor neugierigen Blicken zu schützen könnt ihr euch auch eine Decke oder Laken mit nach draußen nehmen und es euch darunter gemütlich machen.
  7. Je nach Untergrund (und Vorliebe) könnt ihr euch im Garten richtig austoben: Für heiße Nächte empfehlen sich Klassiker wie Reiterstellung und Hündchenstellung, aber auch das erotische V (setzt allerdings einen stabilen Tisch voraus) oder die Blühende Orchidee machen das Abenteuer perfekt.  
  8. Schnell ein Nümmerchen bevor die Nachbarn wach werden: Für einen Quickie muss niemand in den Park oder ins Schwimmbad, auch im Garten ist er besonders reizvoll – akrobatische Kamasutrastellungen werden erst mal auf später verschoben. Quick-Tipp: Die Tango-Stellung, also beide stehen einander zugewandt, ist hier besonders anregend.  

Hier findest du weitere prickelnde Sexstellungen für jeden Anlass. 


Mehr zum Thema