Sexshops: Erotik zum Anfassen

Frauen im Sex-Shop - zwei unvereinbare Dinge? Nach einem Besuch beim Erotik-Shop Mae B. wird sich Ihre Meinung vielleicht ändern.

Mal ehrlich - waren Sie schon mal in einem Sex-Shop? Oder trauen Sie sich nicht, auch nur einen Schritt über die Türschwelle zu setzen. Das wär absolut verständlich, denn diese Läden schreien ja nicht gerade 'Treten Sie ein und fühlen Sie sich wohl'. Im Gegenteil - eigentlich hat man schon das Gefühl, von allen Passanten kritisch gemustert zu werden, wenn man sich dem Laden auf mehr als fünf Meter nähert. Und drinnen, so der geistige Alptraum - würde man orientierungslos vom Porno-Regal zum Sex-Kram schauen und peinlich berührt das Weite suchen. Keine schöne Vorstellung.

Ich gönne mir was Gutes...

Aber es gibt ja noch Mae B. Ganz anders, und wirklich nicht abschreckend, ist ein Blick in den ersten Erotik-Shop für Frauen. Der Laden befindet sich - fernab von der Schmuddel-Meile auf der Reeperbahn - im Hamburger Nobeleinkaufsviertel um den Jungfernstieg.

Von außen sieht Mae B. aus wie ein normales Wäschegeschäft und auch beim Schritt über die Schwelle auf den dunklen Parkettboden glaubt man nicht, einen Erotik-Shop zu betreten. Man fühlt sich wie in einem freundlich gestalteten, normalen Verkaufsraum. Es gibt keinen Grund zur Flucht, denn nichts wirkt anstößig. Die Wände sind hell, teilweise mit schwarzen Polstern versehen, und zwischen den Ladentischen stehen rote Sessel. Die Ware wird in rundlich gewölbten Regalwänden präsentiert, oder extra in goldenen Rahmen hervorgehoben - das passende Ambiente, um sich etwas Gutes zu gönnen.

Ausprobieren erlaubt

Dessous aus schwarzer Spitze bilden den Auftakt und finden sich im vorderen Teil des Ladens aufgereiht. Zusammen mit den ebenfalls hier erhältlichen Ratgeber-Büchern könnte man also die Kunst der Verführung später gleich in die Tat umsetzen. Weiter geht es aber erstmal ganz brav mit Wellness-Produkten wie Badesalz oder Körpercreme. Erst dann kommen auch erotische Geschenkideen - vom lustvollen Hörspiel bis zur Pasta in Penis-Form. "Besonders beliebt sind die Body-Painting-Schokolade und das Kamasutra Oil of Love, ein Massageöl in verschiedenen Geschmacksrichtungen - zum Ablecken nach der Massage", verrät Daniela Magdic, die Leiterin Shops. Damit man auch weiß, was man da vom Körper seines Partners schleckt, hält sie mir zum Probieren ein Holzstäbchen mit der Körper-Schokolade hin. Mein Urteil: Sehr lecker - zur süßen Schoko-Soße fehlt nur noch eine Kugel Vanille-Eis.

Wer sich im Mae B. noch weiter nach hinten arbeitet, findet erotische Spielzeuge, ganz edel auf schwarzen Samtkissen präsentiert. Anfassen ist erwünscht - wenn einen die Blicke der Verkäuferin nicht stören. Und warum die Dinge nicht erst mal selbst ausprobieren und testen, wie zum Beispiel die Vibratoren in der Hand liegen. Ich stelle fest, dass es gar nicht unbedingt auf die Größe ankommt, denn der kleine Vibrator Namens "Ida", der mehr einem Ei ähnelt, hat es ganz schön in sich - und ist extra leise.

Auffallend: drei ganz besondere Toys

Unter all den Toys fallen mir drei besonders auf: ein glänzendes Metallstück, ein bananenförmiges Ding und zwei bunte Kugeln an einem Bändchen.

Daniele Magdic klärt auf, dass Ersteres der "PVibe" ist, ein Penisvibrator, von dem beide Liebenden profitieren sollen. Das H-förmige Teil ist aus Gold, Silber oder Chrom und kann sogar als Schmuck getragen werden. Das zweite Stück ist der "Superbe", ein Vibrator mit Drei-Stufenregelung, der für erotische Stimulation sorgt. Die bunten Bälle heißen "Smartballs", haben aber mit Ballspielen gar nichts zu tun. Die Liebeskugeln aus gesundheitlich unbedenklichem Elastomed sollen nicht nur dem Spaß dienen, sondern auch die Muskulatur des Beckenbodens trainieren.

Der Name "Mae B." ist übrigens ein Wortspiel, das einerseits eine Frau bezeichnet, die ihren vollständigen Namen nicht preisgeben will und andererseits wie das englische Wort "maybe" (zu deutsch: vielleicht) klingt: Vielleicht haben Sie jetzt Lust bekommen, den Shop zu besuchen? Vielleicht aber auch nicht.

Infos unter http://www.mae-b.de Mae B. gibt es derzeit in Hamburg (Bleichenbrücke und Mönckebergstraße 16), Berlin (Hermannplatz) und Frankfurt (Zeil 90), weitere Shops sollen folgen.

Cindy Ullmann Fotos: Beate Uhse AG
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen