5 Sexspiele, die ihr unbedingt mal ausprobieren müsst

Sexspiele sind nur etwas für Sadomaso-Fans? Quatsch! Wenn ihr experimentierfreudig seid, solltet ihr diese Dinge hier unbedingt mal ausprobieren!

Zweimal die Woche Sex in der Missionarsstellung haben? Mal ehrlich: Sex kann doch so viel mehr sein! Manchmal muss man sich nur zu neuen Dingen überwinden, um das zu erkennen. Den Begriff "Sexspiele" verbinden viele Männer und Frauen mit Bondage, Peitschen und anderen Sexpraktiken aus dem Sadomaso-Bereich. Dabei verbirgt sich dahinter Vieles mehr. Auch wer überhaupt nicht auf SM steht, kann sein Sexleben durch ein paar Sexspiele bereichern. Es müssen nur die richtigen sein. Wir stellen euch hier ein paar heiße Ideen für mehr Lust in der Beziehung vor.

Sex am Strand

1. Sexspiele mit Fantasie: Rollenspiele ausprobieren

Hier gibt es viele verschiedene Varianten und Möglichkeiten. Klar, es gibt die klassischen Rollenspiele, in denen man in eine fiktive Figur schlüpft, etwa den Professor und die Studentin verkörpert. Das Liebesspiel kann aber noch ganz anders gestaltet werden. Zum Beispiel könnt ihr euch eine Serie wie "Game of Thrones" ansehen, in der es viele erotische Szenen gibt. Spielt doch mal eine nach – kann ziemlich anregend sein! Eine ganz andere Idee: Schreibt ein Sex-Skript. Wie stellt ihr euch den perfekten Sex vor? Beschreibt ihn in einer Szene, die ihr dann nachspielt. Welche Sexpraktiken werden angewandt, in welchen Sexstellungen? Ihr könnt das Drehbuch gemeinsam oder allein schreiben und dabei oberflächlich bleiben oder ins Detail gehen, indem ihr sogar euer Äußeres wie die Kleidung oder die Frisuren beschreibt. Lebt euch für dieses Spiel mal so richtig kreativ aus – und bringt alle eure Fantasien im Skript unter.

2. Sexspiele mit sich selbst: Miteinander masturbieren

Es kann ziemlich anregend sein, voreinander oder miteinander zu masturbieren. Dem anderen im Bett dabei zusehen, wie er es sich besorgt, ihn aber nicht berühren zu dürfen – ziemlich geil! Manche Paare scheuen sich davor, voreinander Hand anzulegen! Dabei ist die Angst völlig unbegründet. Den anderen macht es garantiert an – und man kann dabei sogar einiges über die Vorlieben des Partners lernen. Legt euch einfach nebeneinander hin und schaut euch zu. Eine andere Variante ist, dass sich einer von euch um den Orgasmus von euch beiden kümmert. Das heißt, er versucht, selbst zu masturbieren, während er gleichzeitig den Partner befriedigt.

Wer die Competition liebt, kann einmal dieses Experiment wagen: Legt euch beide ins Bett und masturbiert um die Wette. Wer zuerst zum Orgasmus kommt, hat gewonnen. Und bekommt als Preis eine sexuelle Gefälligkeit seiner Wahl vom anderen.

Paar probiert Dinge im Bett aus

Lies auch

7 Dinge, die wir beim Sex ausprobieren sollten, bevor wir alt sind

3. Sexspiele mit Fesseln: Leichtes Sadomaso wagen

Bei einem Sexspiel geht es nicht automatisch um Sadomaso, aber es gehört natürlich dazu. Dabei bedeutet SM auch nicht gleich SM. Ihr müsst euren Freund nicht sofort als Hündchen durch die Stadt führen. Probiert doch einfach mal leichte, erotische Fesselspiele aus. Bindet ihn mit einem Schal oder Handschellen ans Bett und verwöhnt ihn dann oral. Es reicht, seine Hände zu fesseln, er muss nicht komplett an allen Gliedmaßen außer Gefecht gesetzt sein. Zusätzlich könnt ihr eurem Schatz aber noch die Augen verbinden. Schlüpft dabei in die Rolle der Dominanten und beherrscht euren Freund. Verbietet ihm zum Beispiel die Ejakulation und haucht ihm ein paar Dirty Talk-Sätze ins Ohr. Sorgt garantiert für richtig Feuer!

4. Sexspiele mit Technik: Sexspielzeug verwenden

Vibratoren, Dildos und Penisringe gehören in jede gut sortierte Nachttischschublade neben das Bett. Verwendet während eurer Liebesspiele ein paar Sextoys. Die machen nicht nur Frauen, sondern auch Männer glücklich. Die kleinen Helferchen sorgen für Abwechslung, Lust und Stimulation, die ihr in der Form sonst beim Sex nicht unbedingt bekommt. Vibratoren zum Beispiel erregen die Klitoris um ein Vielfaches mehr als eine Hand und eignen sich super fürs Vorspiel.

Manche Paare kommen bei folgendem Spiel auf Hochtouren: Einer bekommt die Augen verbunden und wird vom anderen mit allerlei Sexspielzeug an den verschiedensten Körperregionen stimuliert. Er kann nur erahnen, um was es sich handelt – und darf erst die Augenbinde abnehmen, wenn der Partner sein Okay gibt. Extra-Tipp: Probiert mal heißes Kerzenwachs aus, das ihr auf den Körper eures Schatzes träufelt. Kann als sehr erotisch empfunden werden! Spart aber die Geschlechtsteile aus!

5. Sexspiele mit Herausforderung: Aufgaben erfüllen

Dieses Spiel solltet ihr unbedingt mal ausprobieren. Stellt dem Partner bestimmte Aufgaben im Liebesspiel. Das können Sexpraktiken sein oder die Anweisung, in einer speziellen Sexstellung mit euch zu schlafen – und euch zum Orgasmus zu bringen. "Befehlt", welche Pflicht er zu erfüllen hat, etwa wie er eure Vagina beziehungsweise Klitoris berühren, wie er mit seinem Penis umgehen oder andere heiße Gefälligkeiten erledigen soll. Jeder kann dem anderen zum Beispiel fünf Sex-Aufgaben stellen, die dann abwechselnd abgearbeitet werden müssen. Dabei kann der Sex natürlich auch eine Eigendynamik bekommen, so dass man am Ende ganz anders Spaß hat als geplant. Hier gilt: Hauptsache, es ist dirty – und geil!

Immer bedenken: Safety first!

Was immer ihr auch für ein erotisches Sexspiel im Bett ausprobiert: Verhütung ist Pflicht – es sei denn, ihr seid schon länger in einer Beziehung, und es besteht ein Kinderwunsch. Wer sich während des Geschlechtsverkehrs um eine ungewollte Schwangerschaft oder gar sexuell übertragbare Krankheiten Gedanken machen muss, der hat von Anfang an nicht so richtig Lust.


Ist an alles gedacht gilt: heißes Kerzenwachs, Dirty Talk, Fesseln, Erotik durch Verspieltheit ... immer schön für Abwechslung im Schlafzimmer sorgen und diverse Fantasien ausleben und ausprobieren!




as
Themen in diesem Artikel