VG-Wort Pixel

Sexstellung 69 Kopfüber ins Vergnügen! Tipps und Tricks für die heiße Nummer

Sexstellung 69: Pärchen küsst sich im Bett
© VGstockstudio / Shutterstock
Die Sexstellung 69 gehört zu den beliebtesten Praktiken im Bett. Welche Varianten es gibt und worauf ihr noch achten solltet.

Das ist die 69

Bei der Sexstellung 69 verwöhnen sich beide Sexpartner gleichzeitig mit dem Mund: eine Person liegt auf dem Rücken, während die andere oben aufliegt. Der obere Part hat seinen Kopf auf Höhe des Intimbereichs des Partners und so hat der andere Partner ebenfalls den Intimbereich des oben Liegenden auf Gesichtshöhe. So können beide die Geschlechtsteile des jeweils anderen mit dem Mund gut erreichen.

Was macht die 69er Stellung so besonders? Zum einen ist diese Position sehr intim und zum anderen kann sie Vorspiel oder Hauptakt sein – je nachdem wonach den beiden Liebenden ist. Nicht selten führt das orale Vergnügen zum Sex, aber auch die Stimulation mit Mund und Fingern ist für viele besonders reizvoll und bringt sie schnell auf sexuelle Höhenflüge.

4 heiße Varianten der Sexstellung 69

Ob als lustvoller Aperitif oder Hauptgang, die 69 lässt sich nach Lust und Laune variieren. Hier findest du vier abwechslungsreiche Varianten – von entspannt bis herausfordernd:

Aufeinander

Das Aufeinanderliegen ist die klassische 69er Stellung. Dabei liegt der Mann unten und die Frau oben. Bei dieser Variante kann die Frau den Rhythmus beim Blowjob besser bestimmen und ihr Genitalbereich ist für ihn gut zu erreichen. In der umgekehrten Variante (er oben, sie unten), ist es für ihn unter Umständen schwieriger Vulva und Klitoris zu stimulieren und auch sie kann schwer bestimmen, wie tief der Penis eindringt.  

Nebeneinander

Die beiden Partner liegen auf der Seite und sich gegenüber. Hier muss sie die Beine etwas öffnen, damit ihr Partner besser herankommt. Ansonsten ist diese Variante entspannter als aufeinander zu liegen – zumindest für den, der sonst oben gelegen hätte.

Nacheinander

Sich gleichzeitig oral verwöhnen ist zwar wahnsinnig scharf, bedarf aber auch einiges an Konzentration. Die Alternative: sich nacheinander oral befriedigen. Dabei können beide in der Sexstellung 69 bleiben und die Intimität genießen. Oder eine Nummer zurückschalten – nicht in der Leidenschaft, nur in der Position. Wie die 68 funktioniert, erfährst du im Video:

Sex

Im Stehen

Die 69er im Stehen ist nur etwas für sehr sportliche Paare: Dabei liegen die Beine der Frau auf der Schulter des Mannes, ihr Oberkörper ist seinem zugewandt, sodass sie mit ihrem Gesicht vor seinem Intimbereich hängt. Er hält sie an der Hüfte fest. Wer die Herausforderung liebt ... 

Tipps für den Oralverkehr

First things first: Blowjob (Fellatio) und Lecken (Cunnilingus) fangen bei der Hygiene an. Keiner von beiden hat Spaß daran, wenn der andere seine Intimpflege vernachlässigt ... Noch unschöner sind sexuell übertragbare Krankheiten, die auch über Oralsex weitergegeben werden können. Kondome und Lecktücher hingegen schützen davor.

Geschmäcker sind unterschiedlich, ...

... das gilt auch im Liebesleben und somit auch beim Verwöhnen mit dem Mund. Wer sich schon länger kennt, weiß meist schon, wie er seinen Liebste*n auf Touren bringt. Ansonsten ausprobieren: lecken, saugen, lutschen, küssen – alles geht, was gefällt! Auch im Tempo darf immer wieder mal variiert werden, genauso sollten Hände für Streicheleinheiten und Fingern ebenfalls zum Einsatz kommen. Frau genießt Berührungen und Liebkosungen an Brüsten, Schenkeln und Bauch, bei Männern freuen sich auch die Hoden und die Dammregion über zärtliche Aufmerksamkeit. 

Mehr über Oralsex erfährst du an dieser Stelle und was Männer eigentlich beim Cunnilingus so denken hier. Und wenn ihr mal eine Abwechslung wünscht: auch die Sexstellung 77 ist eine heiße Nummer.

In der BRIGITTE Community kannst du dich mit anderen über Sex und Verhütung austauschen. 


Mehr zum Thema