VG-Wort Pixel

Playboy: Magazin will keine nackten Frauen mehr zeigen

Playboy: Magazin will keine nackten Frauen mehr zeigen
© Credit: Getty Images/Playboy
Der Playboy ohne nackte Frauen - ist das ein Scherz? Offensichtlich nicht, wie das Magazin bekannt gab.

Stellt euch vor, die BRIGITTE würde verkünden, dass sie zukünftig keine Mode, Rezepte und Partnerschaftsthemen mehr bringen würde. Wäre dann die BRIGITTE noch die BRIGITTE?

Ähnliches gilt für den Playboy, wobei die Markenkompetenz dieser Zeitschrift eindeutig in der Abbildung nackter Frauen liegt. Wenn man von interessanten Reportagen mal absieht. Aber Scott Flanders, der das US-Magazin führt, erklärte in einem Interview mit der New York Times, dass es komplett nackte Frauen im Heft nicht mehr geben wird - und dass schon ab März 2016. Keine komplett nackten Frauen? Richtig, denn so ganz verabschiedet sich das Heft nicht von dem, was es liebt. Es werde auch weiterhin Playmates des Monats und "provokante Bilder" von Frauen geben, sagte Flanders.

Aber wie kommt es zu dem Sinneswandel? "Heute reicht ein Mausklick, um sich jeden nur vorstellbaren sexuellen Akt im Internet herunterzuladen", erklärte der Chef des Playboys. Demnach ist es wohl nicht mehr interessant, wegen nackter Frauen zum Kiosk zu gehen und sich eine Zeitschrift zu kaufen. Selbst Magazin-Gründer Hugh Hefner soll schon seinen Segen gegeben haben.


Mehr zum Thema