VG-Wort Pixel

Sloppy Blowjob Das macht ihn besonders prickelnd

Sloppy Blowjob: Frau zieht Mann die Hose aus
© Roman Samborskyi / Shutterstock
Der Sloppy Blowjob ist eine besonders spannende Variante des Fellatio. Wieso und wie sie funktioniert, erfährst du hier!

Dein Partner wünscht sich einen Sloppy Blowjob und du hast keine Ahnung was das ist? Oder du möchtest ihn mit unvergesslichem Oralsex überraschen? Wie du das anstellst, erfährst du hier.

Das ist ein Sloppy Blowjob

Der englische Begriff sloppy kann übersetzt werden mit schlampig oder schmuddelig, aber auch mit nass. Jetzt ahnst du bestimmt schon, worum es geht. Der Sloppy Blowjob ist nämlich eine ganz feuchte Angelegenheit. Spucke ist das A und O bei dieser Sexualpraktik! Statt den Speichel also runterzuschlucken, lass laufen!

Darauf kommt es an

1. Wasser, Marsch!

Wird der Speichel beim Liebesspiel manchmal zum Störfaktor, darf er beim Sloppy Blowjob wirklich nicht fehlen. Um einen trockenen Mund zu vermeiden, hilft vorher viel zu trinken! Bestimmte Lebensmittel regen zudem den Speichelfluss an, wie etwa Zitrusfrüchte (z. B. Zitrone oder Grapefruit).

2. Feucht ist Trumpf

Damit der ganze Speichelfluss nicht umsonst angeregt wird, widerstehst du während des Blowjobs dem Drang bzw. dem Automatismus, die Spucke zu schlucken. Stattdessen beziehst du es beim Blasen mit ein und verteilst es über seinem Penis. Stelle dich schon mal darauf ein, dass auch dein Gesicht einiges abbekommen wird.

3. Strike a pose

Ein Blowjob kann anstrengend werden. Suche dir eine Position, in der du deinen Schatz auch ein paar Minuten länger verwöhnen kannst. Die richtige Lage hilft dir auch dabei, den richtigen Winkel für den Blowjob zu finden. Wie tief du seinen Penis in den Mund nimmst, probierst du am besten aus. Gehe nur soweit, wie es für dich noch angenehm ist.

4. Sieh mir in die Augen, Kleiner!

Der eine oder andere Herr mag es durchaus, nicht nur beim Blowjob zuzugucken, sondern zwischendurch Augenkontakt mit dir zu haben – egal, wie viel Speichel du im Gesicht hast.

5. Lust macht Lust

Das Ganze macht nur Spaß, wenn es euch beiden gefällt. Merkt dein Liebster, dass du Spaß an der Sache hat, wird ihn das nur noch mehr antörnen.

6 Tipps für den Blowjob

Damit der Sloppy Blowjob richtig gut wird, kannst du noch folgende Tipps ausprobieren:

  1. Für guten Oralsex reichen Lippen und Zunge nicht aus, damit der Blowjob Fahrt aufnimmt, setze deine Hände ein!
  2. Die Hoden wollen beim Blowjob nicht vergessen werden, auch hier kannst du mit Händen, Lippen und Zunge Gas geben. 
  3. Saugen, lecken, streicheln? Probiere aus, was deinem Schatz gefällt. Zwischen den Techniken zu variieren sorgt für aufregende Abwechslung.
  4. Variiere auch bei Intensität und Tempo.
  5. Wenn er es mag, beziehe auch noch andere Körperregionen mit ein: Streichel und massiere z. B. seinen Po, sein Perineum (Damm) oder die Innenseiten seiner Oberschenkel. 
  6. Haare zurückbinden!

Schlucken oder nicht?

Sperma schlucken ist eine Frage des Geschmacks ... und die Antwort darauf auch. Wahrscheinlich stehen viele Männer darauf, wenn die Partnerin das Sperma schluckt. Aber wenn du das nicht magst aus welchen Gründen auch immer, spuckst du es danach in ein Taschentuch. Oder du sprichst mit deinem Partner ab, dass er zum Beispiel stattdessen auf deiner Brust kommt.

Heiße Spielarten

Nach dem Sloppy Blowjob schwebt dein Partner wahrscheinlich auf Wolke sieben und kann es kaum erwarten, dich mit einem Cunnilingus zu verwöhnen. Beide auf einmal geht auch: mit der Sexstellung 69! Wer die 69 im Stehen ausprobieren will, braucht viel, viel Kraft ... 


Mehr zum Thema