Sex-Fantasien: So verbreitet sind deine Tagträume wirklich

Normal oder pervers? Manchmal fragen wir uns, ob unsere sexuellen Fantasien weit verbreitet sind, oder ob wir die einzigen sind, die so ticken. Kanadische Forscher haben nun die Antwort gefunden.

Die Experten der Uni Montreal haben 718 Frauen insgesamt 55 sexuelle Vorlieben vorgelegt und um ihre Bewertung gefragt. Das Ergebnis: Die meisten von ihnen träumen von romantischen Gefühlen beim Liebesspiel, die wenigsten stellen sich Sex mit Kindern vor.

Hier die gesamte Auswertung:

So verbreitet sind sexuelle Fantasien bei Frauen:

  • Romantische Gefühle beim Sex: 92,2 Prozent
  • Athmosphäre und Ort stehen im Mittelpunkt: 86,4 Prozent
  • Sex an einem romantischen Ort: 84,9 Prozent
  • Sex an einem ungewöhnlichen Ort: 81,7Prozent Oralsex: 78,5 Prozent
  • Einen Mann oral befriedigen: 72,1 Prozent
  • Von meinem Partner mit der Hand befriedigt werden: 71,4 Prozent
  • Den Partner mit der Hand befriedigen: 68,1 Prozent
  • Sex mit jemandem, den ich kenne und der nicht mein Ehepartner ist: 66,3 Prozent
  • Sexuell dominiert werden: 64,6 Prozent
  • Sex mit mehr als drei Leuten, wobei Männer und Frauen dabei sind: 56,5 Prozent
  • Sex an einem öffentlichen Ort: 57,3 Prozent
  • Von jemandem gefesselt werden, um sexuell befriedigt zu werden: 52,1 Prozent
  • Sex mit einem Prominenten: 51,7 Prozent
  • Sex mit einer unbekannten Person: 48,9 Prozent
  • Jemanden sexuell dominieren: 46,7 Prozent
  • Zwei Frauen beim Sex zusehen: 42,4 Prozent
  • Jemanden fesseln, um sexuell befriedigt zu werden: 41,7 Prozent
  • Der Partner ejakuliert auf mich: 41,3 Prozent
  • Sex mit zwei Frauen: 36,9 Prozent
  • Gleichgeschlechtlichen Sex haben: 36,9 Prozent
  • Von einem Bekannten mit der Hand befriedigt werden: 36,8 Prozent
  • Jemanden schlagen oder peitschen: 36,5 Prozent
  • Eine Frau oral befriedigen: 35,7 Prozent
  • Sex mit jemanden, der sehr viel älter ist als ich: 34,2 Prozent
  • Von einem Unbekannten mit der Hand befriedigt werden: 33,4 Prozent
  • Einen Bekannten mit der Hand befriedigen: 33,1Prozent
  • Anal-Sex haben: 32,5 Prozent
  • Beim Sex gefilmt werden: 31,9 Prozent
  • Jemanden ohne sein Wissen beim Ausziehen beobachten: 31,8 Prozent
  • Sex mit zwei Männern haben: 30,9 Prozent
  • Zum Sex gezwungen werden: 28,9 Prozent
  • Sex mit mehr als drei Leuten, alle Männer: 28,3 Prozent
  • Eine unbekannte Person mit der Hand befriedigen: 28 Prozent
  • Swingerparty mit einem fremden Paar: 26,9 Prozent
  • Sex mit einem nicht-sexuellen Objekt (kein Sextoy): 26,3 Prozent
  • Sex mit mehr als drei Frauen: 24,7 Prozent
  • Mit einem Fremden in der Öffentlichkeit rumfummeln: 19,8 Prozent
  • Zwei Männern beim Sex zugucken: 19,3 Prozent
  • Sex mit einer Frau, die sehr große Brüste hat: 18,6 Prozent
  • Sex mit jemanden, der viel jünger ist (aber noch volljährig): 18,1 Prozent
  • Swingerparty mit einem mir bekannten/befreundetem Paar: 17,5 Prozent
  • Mich öffentlich nackt oder teilweise nackt zeigen: 16,6 Prozent
  • Sex mit einem Stripper oder einem Callboy: 12,5 Prozent
  • Sex mit einer Frau, die sehr kleine Brüste hat: 10,8 Prozent
  • Mich an einem Menschen, der betrunken, eingeschlafen oder bewusstlos ist, vergreifen: 10,8 Prozent
  • Jemanden zum Sex zwingen: 10,8 Prozent
  • Männliche Kleidung tragen: 6,9 Prozent
  • Vom Partner angepinkelt werden: 3,5 Prozent
  • Sex mit einem Tier: 3 Prozent

Alles normal!

Ihr seht: Welche Fantasie ihr auch haben mögt, es gibt garantiert noch viele andere Menschen, denen es ähnlich geht. Denn egal, wie extrem (oder strafbar) manche Dinge in dieser Liste auch sein mögen: Im Kopf ist schließlich alles erlaubt!

fm

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Sex-Fantasien: So verbreitet sind deine Tagträume wirklich

Normal oder pervers? Manchmal fragen wir uns, ob unsere sexuellen Fantasien weit verbreitet sind, oder ob wir die einzigen sind, die so ticken. Kanadische Forscher haben nun die Antwort gefunden.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden