Spontaner Sex: Die besten Tipps

Aufregend, leidenschaftlich, unkompliziert – spontaner Sex ist super! Welche Gelegenheiten sich am besten eignen und wie du dich darauf "vorbereitest". 

Spontaner Sex: Das spricht dafür

Nichts gegen Rituale und Gewohnheiten – doch die schönsten Dinge im Leben passieren oft spontan! Aus einer Laune heraus ans Meer gefahren und plötzlich alle Probleme gelöst. Nach dem Abendessen noch einen Absacker genommen und die ganze Nacht durch gequatscht. Und natürlich: kurzentschlossen einen Quickie vor der Arbeit eingeschoben und der Tag konnte nur gut werden! 

Tatsächlich ist spontaner Sex laut diversen Studien für die meisten Männer und Frauen noch wünschenswerter, schöner und befriedigender als das geplante Sex-Date. Verständlich, schließlich ist spontaner Sex grundsätzlich ... 

  • leidenschaftlich: Spontanem Sex geht immer ein starker Impuls sexueller Lust voraus. Klar, dass es die Erotik dabei nicht zu kurz kommt ...!
  • zwanglos: Spontaner Sex steht auf keiner To-Do-Liste. Macht nicht das allein ihn schon extremst verlockend ...? 
  • aufregend: Auf spontanen Sex sind wir nicht vorbereitet, was ihn tendenziell noch aufregender und spannender als den sonntäglichen Liebes-Ritus. Der Adrenalin-Pegel steigt – was uns wiederum zum nächsten Punkt führt ...
  • bindungsstärkend: Bei spontanem Sex erleben wir mit unserem Schatz quasi ein Abenteuer – und das ist gut für die Beziehung und schweißt grundsätzlich mehr zusammen, als gemeinsam auf der sicheren Couch zu sitzen ...
  • ein Reminder an die gute alte Zeit: Wenn wir frisch verliebt und gerade erst mit unserem Schatz zusammengekommen sind, können wir in der Regel gar nicht die Finger voneinander lassen und haben häufig spontanen Sex (hoffentlich!). Meist wird diese beidseitige Anziehungskraft allerdings in den späteren Beziehungsphasen weniger und wir entwickeln eine Sex-Routine. Insofern erinnert uns spontaner Sex an die Anfangszeit unserer Partnerschaft, bestätigt unsere Liebe – und erweckt im Idealfall ein paar der alten Schmetterlinge im Bauch zu neuem Leben ... 

Bei all den Vorteilen und der Zauberhaftigkeit des spontanen Bettgeflüsters stellt sich nur leider ein kleines Problem: Wie kriegen wir es hin, dass es sich ergibt? Schließlich kann man "spontan" offensichtlich nicht planen ...

"Süßes Löffelchen": Diese Sexstellung musst du kennen

Spontaner Sex: Die wichtigsten Voraussetzungen

Sich Zeit nehmen, sexy Unterwäsche anziehen, Kerzen anzünden und was Leckeres kochen – all das fällt bei spontanem Sex natürlich weg. Denn sobald wir auch nur die kleinsten Vorkehrungen treffen, ist das, was sich daraus ergibt, ja nicht mehr wirklich spontan ... Doch keine Sorge: Ein paar Maßnahmen können wir trotzdem ergreifen, um unsere Chancen auf Spontan-Sex zu erhöhen. Zum Beispiel folgende.

1. Selbstliebe

Wer spontanen Sex haben möchte, sollte sich grundsätzlich wohl im eigenen Körper fühlen – nicht nur, wenn sie frisch rasiert ist, gerade im Shape ihres Lebens und die heiße Spitzen-Unterwäsche trägt ... Außerdem hilft ein gutes Selbstwertgefühl, auf die eigenen Impulse zu hören, mutig zu sein und die Initiative zu ergreifen. Selbstbewusstsein stärken und Selbstliebe lernen sind daher wohl oder übel Voraussetzungen, um spontanen Sex haben zu können.

2. Allzeit bereit sein

Handy, Desinfektionsmittel, Mascara, Schlüssel, Kaugummis – wir schleppen doch eh schon so viele Dinge ständig mit uns herum, warum nicht noch ein Kondom und (wer nicht so fix feucht wird) eine kleine Packung Gleitgel dazu packen? Denn wenn alles andere stimmt und es an so etwas Banalem scheitert – wäre das nicht verdammt ärgerlich ...?!

3. Das richtige Mindset

Für wen Sex den Status von etwas ganz Besonderem oder gar eines Tabus hat, wird sich wohl kaum zwischendurch denken: "Och, jetzt könnte ich gut mal ein bisschen Druck ablassen – wer will mit mir schlafen?". Wer dagegen Sex als festen Bestandteil des Lebens empfindet und als etwas Naheliegendes, wird grundsätzlich offener dafür sein, auch spontan mal welchen zu haben. Ähnlich wie man zwischendurch problemlos etwas snackt (Stück Kuchen, Apfel, Banana ...), aber kaum auf die Idee käme, sich zwischen Tür und Angel einen Teller mit Sonntagsbraten reinzupfeifen ...

4. Etablierte Sex-Routine

Klingt komisch, ist aber so: Spontanen Sex zu haben, ist leichter, wenn es schon eine feste Sex-Routine gibt, aus der man ausbrechen kann. Zum einen fördert ein gesundes Sexleben Selbstbewusstsein, sex-positives Mindset, Libido etc.. Zum anderen gibt es vielen Menschen einen zusätzlichen Kick und steigert die Lust, wenn sie Regeln und Vereinbarungen brechen ...  

5. Gesunde Libido

Spontaner Sex ist niemals vernunftgesteuert, sondern entspringt einem plötzlichen Gefühl von Lust. Um in den Genuss des Überraschungs-Techtelmechtels zu kommen, sind grundsätzlicher Spaß an Sex und eine gesunde Libido somit Voraussetzungen. Hast du trotz eines aktiven Sexlebens und einer etablierten Sex-Routine (ob allein oder mit Partner) keine Lust auf Sex, dafür aber wiederkehrende Orgasmusprobleme, kann vielleicht Ursachenforschung und eine Gynäkologin (oder auch Therapeutin) weiterhelfen ...

Spontaner Sex: Die besten Gelegenheiten

Eine weitere Herausforderung bei spontanem Sex: Man braucht dafür ein Minimum an Fantasie und Kreativität. Denn je abwegiger Sex in einer Situation gemäß gängiger Normen und Konvention, umso größer der Abenteuer- und Überraschungseffekt, wenn wir sie brechen. Und um deine Fantasie ein bisschen anzuregen: Hier ein paar mögliche Gelegenheiten zur Inspiration ...

  • Nach einem Streit: Geht natürlich nur manchmal! Aber wenn ihr eh schon auf 180 seid – warum der Leidenschaft nicht gleich auf einem konstruktiven Wege Luft machen ...?
  • Unterwegs: Ihr seid essen, bei einem Ausflug oder auf Reisen? Also wenn ihr eh ein bisschen Zeit zu überbrücken habt, ...
  • Morgens: Klar, morgens ist es bei den meisten Menschen ziemlich stressig. Aber ein paar Minuten sind ja theoretisch schon ausreichend ...
  • In Gesellschaft: Nein, ihr sollt natürlich nicht vor aller Augen die Hosen runterlassen. Aber wenn ihr zum Beispiel bei Freunden auf einer Party oder auf einer Hochzeit oder sowas seid, fällt es sicherlich nicht auf, wenn ihr zehn Minuten auf dem Klo verschwindet ...

Weitere Ideen für spontane Sex-Erlebnisse? Oder generelles Redebedürfnis zu den Themen Sex, Liebe, Partnerschaft und Persönlichkeit? Dann schau doch mal in unserer Community vorbei!

Wer hier schreibt: