So legst du den perfekten Striptease hin

Du willst deinen Schatz mit einem Striptease überraschen? So wird deine Performance richtig heiß!

Der Traum der Männer: Frauen, die Striptease tanzen. Verführerische Blicke, ein sexy Hüftschwung ... ultra heiß! Klar, Stripperinnen wissen, wie man sich eindrucksvoll auszieht. Aber wir Laien? Nur die wenigsten Frauen trauen sich zu, im Schlafzimmer vor ihrem Freund zu strippen, etwa vor dem Sex. Aber: Um seinen Schatz mit einem heißen Tänzchen um den Verstand zu bringen, muss man keine professionelle Tänzerin sein. Wenn du diese Tipps und Tricks beherzigst, lieferst du garantiert eine super Performance ab.

Gottesanbeterin: Mit dieser Stellung heizt ihr eurem Liebesleben ein

Striptease: Das Outfit

Als erstes musst du dir überlegen, was du zu deinem Auftritt an- beziehungsweise ausziehen willst! Wichtig ist, dass es leicht abzustreifen ist und die Bluse etwa nicht zu viele Knöpfe hat. Oben drüber kannst du im Prinzip alles tragen, was deinen Schatz anmacht und in dem du dich wohlfühlst: Business-Kostüm, Sommerkleid, Arztkittel – deiner Fantasie sind beim Strip keine Grenzen gesetzt. Klar, drunter solltest du sexy Unterwäsche tragen. Spitzen-BH, Push-up, halterlose Strümpfe oder klassische Strapse ... Was immer du magst und zu dir passt.

Striptease: Die Musik

Wichtig ist natürlich auch die richtige Liedauswahl. Für einen Striptease eignet sich natürlich besonders gut der Klassiker "You can leave your hat on" von Joe Cocker. Wem das zu abgedroschen ist, kann aber auch zu diesen zehn Songs tanzen:

  1. "Big Spender" von Shirley Bassey
  2. "Get off" von Prince
  3. "Lady Marmelade" von Christina Aguilera, Lil’ Kim, Mya und Pink
  4. "I Want Your Sex" von George Michael
  5. "Dance for You" von Beyoncé
  6. "Let's Get it On" von Marvin Gaye
  7. "Slow" von Kylie Minogue
  8. "After Dark" von Tito & Tarantula
  9. "Gimme more" von Britney Spears
  10. "Sexy Back" von Justin Timberlake

Such dir einen Song aus, zu dem du dich gut bewegen und ausziehen kannst. Perfekt ist es, wenn du und dein Partner eine gewisse Beziehung zu dem Song habt. Denn dann kannst du die Musik besser fühlen und dich noch eindrucksvoller vor ihm ausziehen.

Striptease: Das Setting

Du hast das Outfit und die Musik für den Strip. Jetzt bleibt die Frage: WO soll das ganze steigen? Im Schlafzimmer, im Wohnzimmer, auf dem Stuhl oder an einer Stange? Willst du den Strip mit oder ohne Equipment hinlegen? Das alles solltest du dir im Vorfeld überlegen – es sei denn du bist von der ganz spontanen Sorte. Für eine romantische und verführerische Atmosphäre sorgen Kerzen oder eine gedimmte Stehlampe. Vielleicht hast du sogar eine Lampe mit rotem Licht. Deinen Freund setzt du am besten auf einen Stuhl. Schließlich soll er es bequem haben während der Vorstellung.

Striptease: Die Show beginnt

Jetzt geht's ans Eingemachte. Dein Striptease startet. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten, deinen Schatz zu bezirzen. Vorschlag: Fange ganz langsam an, dich auszuziehen – von oben nach unten. Die perfekte Technik für Anfänger: Bewege dich erst einmal einfach nur zur Musik, so wie du es auch im Club tun würdest. Nur immer schön im Hinterkopf behalten: Sexy soll es sein! Bring also deine Hüften mit ins Spiel und sieh ihm tief in die Augen – das macht Männer generell ziemlich an.

Wenn du dich eingegroovt hast, gehe langsam auf ihn zu, drehe dich mit dem Rücken zu ihm und ziehe dein Oberteil aus, behalte es aber in der Hand. Schau einmal über deine Schulter nach hinten zu ihm, drehe dich dann um und halte das Oberteil vor deine Brüste, so dass er noch nichts sehen kann. Wirf ihm dann selbstbewusst das Shirt oder die Bluse vor die Brust. Wow, was für ein Auftritt!

Weiter geht's. Wenn du einen Rock anhast, streife ihn mit jedem Hüftschwung ein wenig weiter nach unten, bis du ihn irgendwann ganz hinunterschiebst. Das gleiche kannst du auch mit einer Hotpants machen. Jetzt geht es an sie Strümpfe. Lege ein Bein auf den Schoß deines Partner und streife dir vor seinen Augen das Textil von den Beinen. Jetzt lass ihn aktiv werden. Bedeutet übersetzt: Den anderen Strumpf kannst du ihn ausziehen lassen. Es wird eine Art Explosion der Lust in ihm auslösen!

Nicht vergessen: zwischendurch immer wieder sexy bewegen! Du kannst dich auch mal auf den Boden legen und mit deinen Händen über deinen Körper streicheln. Im nächsten Moment beugst du dich vielleicht zu ihm vor und lässt ihn deine Brüste bewundern, streckst ihm den Po entgegen oder streust ein paar Lapdance-Elemente ein, indem du dich immer wieder auf seinen Schoß setzt. Versuche etwas Abwechslung in deine Choreographie zu bringen!

Du brauchst noch mehr Tipps und Tricks? In diesem Video siehst du einige interessante Moves, die du in deinen Striptease einbauen kannst:

Striptease: Raus aus der Unterwäsche

So und jetzt? Du stehst in Dessous vor ihm und musst es irgendwie schaffen, auch die möglichst sexy auszuziehen. Keine Panik, das ist gar nicht so schwer. Hier ein paar Tipps:

Während du deinen BH ausziehst, kannst du dich vorwärts oder rückwärts auf seinen Schoß setzen. Binde ihm vorher aber die Hände hinterm Stuhl zusammen – schließlich ist anfassen (noch) nicht erlaubt! Wirf ihm deinen BH dann zu und mache dich bereit für den Showdown: das Höschen! Stelle dich am besten seitwärts, ein Bein weiter vorne als das andere positioniert. Bewege dann deine Hüften so gut du es hinbekommst und schiebe den Slip immer weiter Richtung Boden, bis du galant heraussteigen kannst. Auch das Höschen solltest du ihm unbedingt zuwerfen, denn das wird ihn extrem anmachen. Gehe am Ende zu ihm und gebe ihm einen leidenschaftlichen Kuss.

Und was kommt nach dem Striptease?

Glückwunsch, du hast eine richtig gute Performance hingelegt. Dein Liebster wird völlig von den Socken sein und würde am liebsten sofort über die herfallen. In der Tat ist die Nacht ja noch jung und keiner sagt, dass nach dem Striptease Schluss sein muss mit Liebe und Zweisamkeit. Im Gegenteil: Der Sex danach kann extrem heiß werden.

Übrigens: Wenn es dich beruhigt: Selbst die Göttinnen der Stripkunst müssen für so einen Auftritt üben. Trainiere also ein wenig für deinen Striptease. Nehme dich am besten auf und schaue dir das Video an, um festzuhalten, was noch nicht so gut aussieht. Mach dir aber klar, dass es nicht die perfekte Performance werden muss. So oder so: für deinen Schatz wird es einfach in jeder Beziehung unvergesslich werden – und du die sexieste Tänzerin alive sein! Und demnächst darfst du dich bestimmt auch auf einen Striptease von deinem Partner freuen. 

as
Themen in diesem Artikel