VG-Wort Pixel

Studie Das sind die kuriosesten Gründe, aus denen Leute Sex haben

Ungewöhnliche Gründe für Sex: Ein Pärchen im Bett
© Dmytro Sheremeta / Shutterstock
Liebe, Lust, Versöhnung – lauter gängige Motive, um miteinander zu schlafen. Manchmal landen Leute aber auch aus sehr ungewöhnlichen Gründen zusammen im Bett, wie eine Studie zeigt.

Wir wissen ja längst, dass Sex nicht nur die Lösung ist, wenn sich ein Paar seinen Kinderwunsch erfüllen möchte. Sex schafft Intimität, festigt Bindungen, stärkt das Selbstvertrauen, legt Konflikte bei und ... naja ... befriedigt seeehr wichtige Bedürfnisse. Mit anderen Worten: Selbst wenn man Lust einmal ausklammert, bleiben zahlreiche gute Gründe für Sex.

Rund 2.000 Menschen befragt

Das bestätigt auch eine Umfrage unter rund 2.000 Personen, durchgeführt von Cindy Meston und David Buss vom Institut für Psychologie der Universität von Texas in Austin: Allein diese Studie lieferte mehr als 200 unterschiedliche Motive, aus denen die Befragten tatsächlich einmal Geschlechtsverkehr hatten. Am häufigsten wurden – wenig überraschend – Antworten gegeben, denen wir uns sicherlich alle anschließen könnten oder die wir zumindest schon einmal gehört haben: 

  • "Ich fühlte mich zu der Person hingezogen"
  • "Ich wollte körperliche Befriedigung spüren"
  • "Es fühlt sich gut an"
  • "Ich wollte der Person meine Zuneigung zeigen"
  • "Ich wollte der Person meine Liebe zeigen"

So weit, so nachvollziehbar. Schauen wir jedoch auf die weniger oft genannten Antworten, drängt sich hier und da die Frage auf: Oh wow, hat es denn funktioniert???

Zum Beispiel lautete der am zehntseltensten genannte sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Befragten:

  • "Ich wollte mich Gott näher fühlen."

Mit Sex seinen Glauben ausleben – warum eigentlich nicht?

Ein anderer nicht oft, aber doch von einigen ausgewählter Grund für Sex war, ihn als Schlussmachstrategie einzusetzen:

  • "Ich wollte meine Beziehung beenden."

lag bei den Frauen nur einen Platz hinter der Antwort (wurde also nur ein bisschen seltener genannt als)

  • "Ich wollte die Beziehung einer anderen Person beenden."

Ob das besser ist als Ghosting? Zumindest nicht so weit verbreitet! Von den befragten Männern hatten übrigens sehr viel weniger schon einmal die Absicht, mit Sex ihre eigene Beziehung zu beenden. Was die Sprengung einer fremden Partnerschaft angeht, lagen männliche und weibliche Testpersonen in etwa gleich. 

Weitere spannende Gründe, die Menschen laut dieser Befragung schon einmal mit jemand anderem ins Bett geführt haben:

  • "Wegen einer Wette"
  • "Um mein Image aufzubessern"
  • "Ich wollte benutzt werden"
  • "Weil ich mehr Sex haben wollte als meine Freunde"
  • "Um berühmt zu werden"
  • "Erleichterung von Regelschmerzen"
  • "Ich wollte damit meine Kopfschmerzen lindern"    
  • "Um das Gesprächsthema zu wechseln"
  • "Weil ich mich damit vor etwas anderem drücken wollte"
  • "Ich wollte der Person wehtun"

Wenn sich da keine abenteuerlichen Geschichten hinter verbergen ...!

Interessant übrigens: Die klassischen Klischee-Motive wie "Ich wollte eine Beförderung, einen Job oder eine Gehaltserhöhung" wurden von den befragten Frauen seltener ausgewählt als beispielsweise "Ich wollte mich Gott näher fühlen". Sex als Karriere-Boost scheint demnach in Wahrheit längst nicht so ein Ding zu sein, wie es manch ein fieser Tratsch oder diverse Daily Soaps vermuten ließen.

Weitere Antworten sowie Infos zu der Untersuchung findest du unter folgendem Link zum Paper der Studie.

sus

Mehr zum Thema