Diese beiden Ärztinnen behaupten: "Auch Frauen haben eine Morgenlatte" 😉

Nina Brochmann und Ellen StĂžkken Dahl haben der Vagina ein ganzes Buch gewidmet. Wir hatten trotzdem noch ein paar Fragen.

Muschi, JungfernhĂ€utchen, PMS, Vulva, Vagina, Klitoris, G-Punkt ... kennen wir Frauen alles in und auswendig, oder? Stimmt nicht! Das ist jedenfalls die Erfahrung der norwegischen Ärztinnen Nina Brochmann und Ellen StĂžkken Dahl. Deshalb haben die beiden das Buch "Viva la Vagina! - Alles ĂŒber das weibliche Geschlecht" geschrieben.

BRIGITTE.de: Ist die Vagina derart komplex, dass man ihr ein ganzes Buch widmen muss?

Nina Brochmann und Ellen StĂžkken Dahl: Auf jeden Fall! Und unsere Erfahrung zeigt, dass die Menschen wenig darĂŒber wissen. Viele glauben zum Beispiel, dass die Klitoris nur ein kleiner Knubbel ist. In Wahrheit ist sie viel grĂ¶ĂŸer, dem Penis anatomisch nicht unĂ€hnlich. Auch die Klitoris besteht aus erektilem Gewebe, sodass Frauen ebenfalls Erektionen bekommen. Nicht nur, wenn sie erregt sind, sondern auch spontan in der Nacht und vor allem morgens. Genau wie MĂ€nner bekommen wir eine Morgenlatte!

Auf Ihrem Blog „Underlivet“ ("Unterleib") erreichen Sie vor allem Fragen von Frauen, die wissen wollen: 'Bin ich normal, empfinde ich normal, sehe ich normal aus?' Woher kommt diese Unsicherheit?

Unsicherheit ist oft ein Resultat mangelnden Wissens. Wenn uns nicht klar ist, dass Ausfluss normal ist, irritiert er uns. Wenn wir nicht wissen, dass Vulven ganz unterschiedlich aussehen können, kann uns das Aussehen unserer Genitalien verunsichern. Viele Frauen glauben auch, dass ihr Geschlecht nicht riechen sollte, und sie haben Angst, dass der Geruch potenzielle Partner abschrecken könnte. Aber gesunde Vulven riechen. Die Vulva ist ein Körperteil mit SchweißdrĂŒsen, und wir sollten uns nicht fĂŒr unsere Physiologie schĂ€men mĂŒssen.

Warum sind weibliche Genitalien eigentlich immer noch so schambesetzt?

Weil die weibliche SexualitĂ€t weder in Medizin, Bildung noch in AlltagsgesprĂ€chen PrioritĂ€t hat. Manche Frauen flĂŒstern, wenn sie eine andere Frau um einen Tampon bitten. Andere sind zu beschĂ€mt, um ĂŒberhaupt zu fragen. Das ist so traurig, wenn man bedenkt, dass die Menstruation ein ganz normaler Prozess ist. Scham ist ein schreckliches GefĂŒhl, und es sollte unser Recht sein, uns davon zu befreien.

Scham ist ein schreckliches GefĂŒhl, und es sollte unser Recht sein, uns davon zu befreien.

Wie können Frauen lernen, offener ĂŒber ihren Körper und ihre SexualitĂ€t zu sprechen?

Wenn wir medizinische Erkenntnisse und Statistik als Basis verwenden, um ĂŒber Sex zu sprechen, ist es leichter, offen zu sein, ohne zu persönlich zu werden. So können Frauen die Fakten in unserem Buch nutzen, um ihre sexuellen BedĂŒrfnisse zu entdecken und zu artikulieren.

Sie möchten Frauen mit Wissen versorgen. Sind wir nicht aufgeklÀrter denn je?

Kann schon sein, aber es reicht nicht. Weil wissenschaftliche Informationen ĂŒber die weibliche SexualitĂ€t so spĂ€rlich sind, sind Frauen auf GerĂŒchte oder unseriöse Informationen angewiesen. Ein Beispiel: Die Mythen ĂŒber JungfrĂ€ulichkeit und das Hymen engen Frauen auf der ganzen Welt immer noch ein. Die Menschen glauben, dass eine Frau beim ersten Sex bluten mĂŒsste, dabei blutet nur etwa die HĂ€lfte der Frauen und MĂ€dchen. Wir verdienen zu erfahren, wie wir funktionieren, und die meisten von uns haben noch Fragen.

Trotz Internet und Sexualkundeunterricht in der Schule?

In der Schule erfahren wir einiges ĂŒber die Fortpflanzung, aber wir lernen nichts darĂŒber, wie wir uns und anderen Lust verschaffen. Besonders Frauen sollten dazu ermutigt werden, hĂ€ufiger zu masturbieren, denn Selbstbefriedigung kann ihr Sexleben erheblich verbessern. Weibliche Masturbation ist immer noch tabuisiert, und das wollen wir Ă€ndern.

Gibt es im Norwegischen eigentlich eine charmante Bezeichnung fĂŒr die Vagina?

Uns gefĂ€llt das die Bezeichnung “mus” fĂŒr die Vulva, also Maus. Das gilt bei uns eigentlich als vulgĂ€r, aber wir möchten das Wort positiv besetzen. Wenn man das Wort ”Maus” hört, hat man sofort eine neugierige, niedliche Kreatur vor Augen. Und es kann verlockend sein, sie zu streicheln.

"Viva la Vagina! Alles ĂŒber das weibliche Geschlecht", Nina Brochmann und Ellen StĂžkken Dahl  (S. Fischer Verlag, 16,99  Euro)

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Vagina-Wissen
Diese beiden Ärztinnen behaupten: "Auch Frauen haben eine Morgenlatte" 😉

Nina Brochmann und Ellen StĂžkken Dahl haben der Vagina ein ganzes Buch gewidmet. Wir hatten trotzdem noch ein paar Fragen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden