VG-Wort Pixel

Will er mich oder will er nicht?

Traurige Frau in Badewanne
© Podvysotskiy Roman / Shutterstock
Frisch verliebt fragen wir uns oft: Will er mich wirklich? BRIGITTE-Psychologin Eva Wlodarek erklärt, warum wir Frauen uns oft Illusionen machen - und was hinter männlichen Hinhalte-Taktiken steckt.

Er sagt "lass uns mal was unternehmen" - und ruft nicht an, wochenlang. Schlagen wir ihm ein Treffen vor, seufzt er, wie beschäftigt er gerade sei. Und wir - lassen uns hinhalten und wiegen uns im Glauben, dass das schon noch was wird, oder basteln uns Erklärungen zurecht, weshalb er uns seine Zuneigung nicht deutlicher zeigt. Will er mich wirklich? Ein neuer Ratgeber (siehe Buchtipps) räumt mit all diesen Fehlinterpretationen männlichen Paarungsverhaltens auf - und erklärt Frauen, was Sache ist, nämlich: Dass "er" einfach nicht auf "sie" steht. Dr. Eva Wlodarek erklärt, was noch dahinter steckt, und wie Frauen besser damit umgehen können.

Brigitte.de: Der Mann ist ein Jäger, der nicht ruht, ehe er seine Beute erlegt hat, das wissen wir Frauen - eigentlich. Warum sind wir trotzdem so ausdauernd darin, Entschuldigungen zu finden, wenn Männer die richtige Eroberungslaune vermissen lassen?

Eva Wlodarek
Eva Wlodarek
© Privat

Eva Wlodarek: Dafür gibt es zwei Hauptgründe. Erstens - und das betrifft Frauen und Männer gleichermaßen - mögen wir es nicht, uns abgelehnt zu fühlen. Wir wiegen uns lieber in dem Glauben, der andere hätte Interesse, weil es für unser Selbstwertgefühl nicht sehr schmeichelhaft ist, uns das Gegenteil eingestehen zu müssen. Der zweite Grund ist besonders typisch für Frauen und hängt mit ihrer Sozialisation zusammen. Wir werden zu "Beziehungsexpertinnen" erzogen, das heißt, wir achten sehr auf zwischenmenschliche Beziehungen, auf einen guten Umgang miteinander, wir schauen hinter die Kulissen, fragen uns, weshalb sich andere so oder so verhalten - und das wenden wir auch auf eine Partnerschaft an.

Brigitte.de: Frauen halten Männer allerdings auch gerne hin - wo ist da genau der Unterschied?

Eva Wlodarek: Man möchte sich den anderen warm halten, da gibt's ja auch den schönen Spruch: "Festhalten und weitersuchen". Das gilt für beide, genauso wie der Wunsch, dem anderen nicht wehzutun. Dahinter stecken allerdings unterschiedliche Motive: Während Frauen nicht die Gefühle der Männer verletzen wollen, haben Männer Angst vor der weiblichen Reaktion. Sie scheuen sich vor Szenen; sie wollen nicht, dass die Frau in Tränen ausbricht oder sich in ein zorniges Monster verwandelt.

Brigitte.de: Und deswegen wird sie belogen oder hingehalten. Trotzdem: Gibt es nicht vielleicht doch Signale, die mir - der abgewimmelten Frau - zeigen, dass ich ihm noch eine Chance geben sollte?

Eva Wlodarek: Nein! Glauben Sie nur, was Sie sehen. Egal wie schüchtern ein Mann ist, wie ausgeprägt seine Minderwertigkeitskomplexe sind, er ist in der Lage, einer Frau zu zeigen, was er für sie empfindet. Alles andere ist Augenwischerei - es sei denn, es handelt sich um einen hochneurotischen Menschen, aber so einen will man ja auch nicht haben.

Brigitte.de: Wann spätestens sollte ich mich von der "aber er ist doch mein Traumprinz und ich will auf ihn warten"-Einstellung verabschieden?

Eva Wlodarek: Sehen Sie den Kontakt als Ping-Pong-Spiel. Wenn Sie dreimal "Ping" gemacht, aber noch kein "Pong" bekommen haben, sollten Sie sich der Realität stellen. Das ist allemal besser, als in einer Illusion zu verharren, die Ihnen nicht gut tut. Leben Sie Ihr Leben, und halten Sie die Hoffnung klein, wenn Sie sie nicht ganz abschalten können. Wenn er doch noch entdeckt, was für eine tolle Frau Sie sind, wird er sich schon melden.

Buchtipps

Greg Behrendt "Er steht einfach nicht auf dich!"

224 Seiten, Blanvalet, August 2006, 14,95 Euro, ISBN: 3764502347. Das Buch erscheint am 14. August 2006.

Eva Wlodarek "Den richtigen Mann finden"

Eva Wlodareks Programm in sechs Schritten hilft Ihnen, durch bessere Selbsterfahrung den passenden Partner zu finden. Ein Buch für alle, die ernsthaft Schluss machen wollen mit dem Alleinsein!

223 Seiten, Fischer Tb., 8,95 Euro, ISBN: 3596140803.

Eva Wlodarek Go! Mehr Selbstsicherheit gewinnen.

Eva Wlodarek zeigt, wie Sie Ihr Denken, Handeln, Sprechen und Auftreten verändern und sich wehren können - werden Sie überzeugend selbstsicher und souverän in allen Lebenslagen.

283 Seiten, Fischer Tb., 8,90 Euro, ISBN: 3596155479.

Interview: Wiebke Peters

Mehr zum Thema