So viele verschiedene Orgasmus-Formen gibt es!

Klitoral und vaginal? Ja, das stimmt! Es gibt aber noch viel mehr Wege, zum Höhepunkt zu kommen. Wir verraten euch, welche.

Wir können alleine oder mit unserem Partner zum Höhepunkt kommen, einfach oder mehrfach, in der Reiter- oder Löffelchenstellung ... Aber auf 9 verschiedene Arten? Das wissen nur die wenigsten von uns. Wir haben mal zusammengefasst, welche verschiedenen Orgasmus-Formen es gibt und wie ihr sie erreichen könnt.

"Chem-Sex" - dieser neue Sex-Trend ist echt gefährlich

1. Über die Klitoris

Die meisten Frauen können einen Orgasmus über die Stimulation der Klitoris bekommen, sei es durch Selbstbefriedigung, Oralsex oder Penetration. Tipp: Wenn ihr euch schwer tut, beim Sex zu kommen, helft mit einem Mini-Vibrator nach oder bittet ihn, eure Klitoris zusätzlich mit der Hand zu stimulieren.

2. Über den G-Punkt

Vielen von uns kann dieser Lustpunkt eine Menge Freude bereiten. Zu finden ist der G-Punkt an der vorderen Seite der Scheidenwand, fünf Zentimeter vom Scheideneingang entfernt. Stellungen, in denen er gut vom Penis massiert wird, sind zum Beispiel der Doggy-Style oder die Löffelchen-Stellung. Auch Vibratoren können ihn erreichen. Übrigens. Der G-Punkt ist nach dem deutschen Arzt Ernst Gräfenberg benannt, der ihn 1950 erstmals genauer beschrieben hat.

3. An den Brustwarzen

Unsere Brust ist eine erogene Zone. Unser Gehirn reagiert auf Berührungen an der Brust ähnlich wie an der Klitoris. Und tatsächlich ist es möglich, durch bloßes Streicheln - vor allem an den Brustwarzen - zum Orgasmus zu kommen! Wie? Das kommt darauf an, wie erregbar ihr in dieser Körperregion seid. Da hilft nur, ausprobieren! Bittet euren Partner, euch abwechselnd sanft, aber auch mal beherzter dort zu liebkosen. Beispielsweise, indem er die Brustwarzen leicht dreht, an ihnen zieht oder saugt. Ihr könnte natürlich auch selbst ein bisschen herumexperimentieren.

4. Mithilfe der Vorstellungskraft

Einen Orgasmus kriegen, ohne berührt zu werden? Ja, das geht! Vielleicht kennt ihr das: Wenn ihr einen erotischen Traum habt, erwacht und plötzlich einen Orgasmus spürt. Das geht auch ohne Traum. Nur, indem ihr euch Dinge vorstellt, die euch erregen. Klappt natürlich nicht auf Anhieb - aber es ist möglich!

5. Über den U-Punkt

Der G-Punkt ist nicht der einzige Lustpunkt in der Vagina. Oberhalb der Harnröhrenöffnung befindet sich eine weitere sensible Region. Wird diese stimuliert, können wir zum Höhepunkt kommen. Den Bereich könnt ihr selbst, zum Beispiel mit einem Vibrator entdecken oder euer Partner, indem er mit den Fingern, der Penisspitze oder der Zunge in euch eindringt. Hier gilt: Üben!

6. Mit den Lippen

Und damit sind nicht die Schamlippen gemeint. Auch wenn es sehr selten ist: Wir können tatsächlich durchs Küssen zum Orgasmus kommen. Er beginnt bei den Lippen und breitet sich im ganzen Körper aus. Dass wir über die Lippen sehr erregbar sind, merkt ihr daran, wie viel Lust ihr durchs Küssen auf Sex bekommt. Und falls es mit dem Orgasmus nicht klappt, macht nix! Schließlich macht das Küssen auch so schon genug Spaß!

7. Über den A-Punkt

Und noch ein Punkt in der Orgasmus-Palette! Der A-Punkt liegt tief in der Vagina, zwischen G-Punkt und Gebärmutterhals. Am besten wird er stimuliert, wenn er tief in euch eindringt , zum Beispiel in der Hündchen- oder Missionarsstellung.

8. Über das Visuelle

Bei dieser Orgasmus-Form reicht es, anderen beim Sex zuzusehen , etwa bei einem Porno. Das kann uns so erregen, dass wir ebenfalls den Lustgipfel erklimmen. Klappt nicht vom bloßen Zuschauen? Dann einfach selbst Hand anlegen!

9. Mit Analsex

Sex durchs "Hintertürchen" ist nicht jeder Frau Sache. Aber alle, die es gerne mögen, können auch auf diesem Wege zum Orgasmus gelangen - denn der Anus ist sehr sensibel. Ob mit Finger, Sex-Toys oder dem Penis - ein ausgiebiges Vorspiel und behutsames Vorgehen ist hier entscheidend. Am besten stimuliert der Partner gleichzeitig auch die Klitoris. Erhöht die Chance auf einen Höhepunkt!

as
Themen in diesem Artikel