VG-Wort Pixel

Feste Beziehung Ich will eine ernste Partnerschaft: Wie sag ich es?

Feste Beziehung: Mann und Frau umarmen sich herzlich
© G-Stock Studio / Shutterstock
Du möchtest eine feste Beziehung, aber deswegen nicht verzweifelt rüberkommen. Kennst du diesen Konflikt? Wir haben einen Dating-Coach gefragt, wie eine neue Liebe glücklich starten kann.

Aller Anfang ist schwer – auch in der Liebe. Wer eine Paarbeziehung sucht, möchte natürlich nicht verkrampft wirken. Andererseits wollen wir auch an die richtige Person geraten. An jemanden, der eine feste Partnerschaft möchte. Doch wie bringt man beides zusammen?

Die Online-Partneragentur Parship hat herausgefunden, dass Paare, die sich online kennengelernt haben, im Durchschnitt glücklicher sind als Paare, die sich offline treffen. Also ist die Möglichkeit, im Internet nach einem Partner zu suchen, schon mal ein guter Ansatz. Doch spätestens, wenn du vor deiner leeren Profilbeschreibung sitzt, ist dein natürlicher Charme gefragt.

Wir haben Parship-Single-Coach und Diplom-Psychologe Markus Ernst nach seinen Tipps gefragt:

BRIGITTE: Ich wünsche mir eine feste Beziehung und eine Familie. Wie kommuniziere ich dies auf eine sympathische Art in meinem Profil?

Markus Ernst: Grundsätzlich sind Mitglieder von seriösen Partnerportalen offen für feste und ernsthafte Beziehungen. Die Erfahrung zeigt, dass es dennoch wichtig ist, die eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse zu thematisieren und anzusprechen. Grundregel hierbei: Nicht mit der Tür ins Haus fallen. Die eigenen Wünsche sollten nicht als Forderungen oder Ausschlusskriterien formuliert sein, eher als Hinweise, die noch Platz für Fantasie beim Gegenüber lassen. Beispielsweise könnten Sie in Ihrem Text Formulierungen wie "(...) mit Familiensinn", "(...) gemeinsame Zukunftspläne schmieden" oder ähnliches einstreuen.

Soll ich offen angeben, dass ich einen Kinderwunsch habe?

Dies ist eine der häufigsten Fragen im Coaching für Parship. Auch hier gilt: Der Ton macht die Musik. Eher abraten würde ich von Formulierungen wie: "mit Kinderwunsch" oder "die biologische Uhr tickt". Sprechen Sie solche Details lieber an, wenn Sie Ihr Gegenüber schon getroffen haben und eine Verbindung besteht. Im Rahmen der Selbstdarstellung im Online-Profil würde ich eher davon sprechen, dass ich "kinderlieb" bin oder mich durchaus als "Familienmensch" bezeichnen würde. Wichtig: Ziel ist es nicht, die eigenen Wünsche zu leugnen, sondern zu vermeiden, dass sich das Gegenüber einem Anforderungskatalog gegenüber sieht, ohne den Menschen dahinter überhaupt zu kennen.

Wie zeige ich der anderen Person, dass sie bei mir nicht nur Zweckerfüller:in ist?

Zeigen Sie, dass es Ihnen um eine Beziehung genau mit diesem Menschen geht. Sprechen Sie an, was Sie an ihm mögen, welche Eigenschaften Ihnen gefallen und warum Sie sich eine Beziehung gut vorstellen können. Gesucht wird also in erster Linie nicht ein Vater der gewünschten Kinder, sondern der Partner nur für mich, den ich liebe. Alles Weitere kann Ergebnis dieser Liebe sein.

Soll ich beim ersten Date über meine Beziehungsvorstellungen sprechen oder lieber nur locker smalltalken?

In der Kennenlernphase sollte man - übrigens unabhängig davon, ob Sie sich offline oder online getroffen haben - nichts überstürzen. Die Geschwindigkeit, mit der ich mich meinem Gegenüber öffnen kann und will, ist individuell sehr unterschiedlich und ergibt sich meist aus der Situation heraus. Bewährt hat sich allerdings, nicht bereits beim ersten Treffen durchgängig existenzielle Gesprächsthemen aufzuwerfen. Eine lockere Kommunikation, gespickt mit eigenen Vorstellungen, erscheint mir für ein erstes Date am besten. Wichtig: Vergessen Sie nicht - trotz aller Aufregung - auf Ihr Gegenüber einzugehen.

Ich habe online schon einige Männer getroffen, mit denen es nicht geklappt hat. Wie fasse ich jedes Mal wieder neues Vertrauen?

Die Erfahrung zeigt, dass Frauen eher als Männer dazu neigen, sich im Prozess des Kennenlernens zu öffnen und Gefühle zu investieren. Die Enttäuschung ist dann natürlich umso größer, wenn es mit einer Beziehung nicht klappt. Tipp: Nehmen Sie die Kennenlernphase wörtlich und lassen Sie die Dinge mehr auf sich zukommen. Sie treffen zunächst erst mal nur einen Menschen, der Sie - warum auch immer - interessiert. Versuchen Sie so, sich selbst den Druck zu nehmen, dass ER es jetzt sein muss. Stellt sich heraus, dass sich kein weiterer Kontakt ergeben wird, dann ist das keine Niederlage, sondern eine Erfahrung, die Ihren Beziehungshorizont erweitern kann.

Wie gelingt der Sprung von der Kennenlernphase in eine feste Beziehung? Immerhin haben viele mehrere Dates parallel.

Wenn sich abzeichnet, dass eine feste Beziehung entstehen könnte, halte ich es für wichtig - und allen Beteiligten gegenüber nur fair - parallel geführte Kontakte einfühlsam auf Eis zu legen. Das weitere Verfahren mit diesen Parallelkontakten und dem eigenen Online-Profil würde ich übrigens offen und ehrlich mit dem Partner in spe besprechen, um hier einen gemeinsamen Weg zu finden und Missverständnissen vorzubeugen. Bei Parship besteht zum Beispiel die Möglichkeit, das eigene Profil online auf "unsichtbar" zu schalten.

7 Anzeichen, dass dein Date Interesse an einer festen Beziehung hat

Bevor du deinem Date deine Gefühle offenbarst, lohnt sich ein Blick in euren Alltag. Egal ob Männer oder Frauen, wenn sie das Potenzial zur großen Liebe haben, dürftest du an einige Punkte ein Häkchen setzen können:

  1. Ehrlichkeit: Er/Sie spielt nicht mit deinen Gefühlen, sondern ist von Anfang an ehrlich zu dir gewesen.
  2. Zeit: Ihr verbringt viel Zeit miteinander. Nicht nur auf romantischen Dates, auch zwischendurch sucht er/sie oftmals deine Nähe.
  3. Aufmerksamkeit: Er/Sie hat jegliche Dating-Apps gelöscht.
  4. Kommunikation: Ihr schreibt euch mehrmals täglich bei WhatsApp oder telefoniert? Ein gutes Zeichen.
  5. Vertrauen: Er/Sie kommt nicht nur mit freudigen Nachrichten zu dir, auch Schicksalsschläge oder Probleme besprecht ihr gemeinsam.
  6. Familie und Freund:innen: Er/Sie hat dich bereits seinen/ihren Freund:innen und/oder der Familie vorgestellt.
  7. Komfort: Er/Sie macht es sich bei dir so richtig gemütlich und hat vielleicht schon eine eigene Schublade in deinem Kleiderschrank? 

Die vorangegangenen Anzeichen sind natürlich kein eindeutiger Garant für eine kommende feste Beziehung. Am Wichtigsten ist es, miteinander zu sprechen. Denn es gibt doch nichts Schöneres, als von einer wunderbaren Person zu hören, dass er/sie Gefühle für dich hat.

Diese Beziehungsformen könnten dich auch interessieren: Lockere Beziehung, polyamore Beziehung und offene Beziehung

Verwendete Quellen:

Why Relationships Matter, psychologytoday.com, zuletzt aufgerufen am 05.05.2022

Brigitte

Mehr zum Thema