Die Liebe finden: Wenn es einfach nicht klappen will...

Endlich die Liebe finden... Viele Frauen sehnen sich nach einem Mann, nach Liebe, Wärme und Geborgenheit. Und bleiben doch allein - was läuft schief? Antworten gibt's im neuen BRIGITTE-Buch "Liebe gesucht" von Claudia Clasen-Holzberg. Wie Sie die Liebe finden können, lesen Sie hier.

Sechs beliebte Ausreden, mit denen wir uns erklären, warum wir nicht die Liebe finden. Und sechs Gegenreden von Claudia Clasen-Holzberg: Daran liegt es nicht!

  • Lieber den falschen Mann als gar keinen.Stimmt nicht! Natürlich sehnen wir uns nach Zugehörigkeit und Zärtlichkeit. Aber sich an den falschen Mann zu binden, bedeutet meist, zu viele Kompromisse einzugehen und Selbstachtung zu verlieren. Und solange Sie mit dem falschen zusammen sind, werden Sie nicht die Energie aufbringen, den richtigen zu finden.
  • Besser: Mit den Halbheiten Schluss machen und sich darauf besinnen, dass Sie Ihr Leben auch ohne Partner sinnvoll füllen können - zumindest, bis ein geeigneter auftaucht.
  • Ich bin nicht attraktiv genug, um einen wirklich guten Mann zu finden.Meinen Sie? Die meisten Frauen, die mit diesem Argument kommen, sehen nicht schlechter aus als die mit Partner. Eher im Gegenteil. Schönheit ist keine Garantie für Glück in der Liebe. Weder Marilyn Monroe noch Romy Schneider waren mit glücklichen Beziehungen gesegnet. Sie brauchen nicht schön zu sein, um Erfolg in der Liebe zu haben. Es reicht, wenn Sie sich mögen und Ihre individuelle Ausstrahlung unterstreichen.
  • Wenn ich zeige, dass ich etwas Ernstes will, verdrücken sich die Männer.Stimmt - wenn Sie gleich von Ihrer Sehnsucht nach Zusammenleben, Heirat und Kindern sprechen, wird jeder Mann sich eingeengt und vereinnahmt fühlen. Wer will schon als Mittel zum Zweck gesehen werden? Andererseits ist es wichtig, von Anfang an Klarheit zu schaffen. Wenn Sie deutlich machen, dass Sie sich eine dauerhafte Beziehung wünschen und kein kurzes Abenteuer, zeigen Sie damit, dass Sie wissen, was Sie wollen. Männer, die ebenfalls eine feste Partnerschaft suchen, werden positiv reagieren. Die anderen können Sie ohnehin vergessen.
  • Die meisten Männer haben Angst vor einer Bindung.Stimmt nicht. Vielleicht haben Sie ein besonderes Faible für bindungsscheue Männer. Die meisten Single-Männer suchen genauso verzweifelt nach der Frau ihres Lebens wie Sie nach dem Traummann. Aber vielleicht sind Sie solchen potenziellen Kandidaten bisher unbewusst ausgewichen, weil Sie bei einer festen Bindung auch ambivalente Gefühle haben? Fürchten Sie vielleicht, in einer festen Beziehung zu abhängig zu werden?
  • Männer können mit selbständigen Frauen wie mir nichts anfangen.Für manche Männer mag das stimmen. Ihnen gibt die alte Rollenverteilung Sicherheit, weil sie selbst unter Minderwertigkeitsgefühlen leiden. Doch viele Männer wünschen sich eine unabhängige Frau, die auf eigenen Beinen steht und ihr Leben auch ohne einen starken Mann meistern kann. Könnte es sein, dass Sie vielleicht Ihre Selbständigkeit zu stark betonen, weil Sie sich unbewusst vor Abhängigkeit fürchten? Fallen Ihnen Kompromisse schwer oder verleugnen Sie Ihren Wunsch, sich auch mal anzulehnen? Dann wirken Sie vermutlich nicht stark, sondern dominant. Und Dominanz in Beziehungen mögen weder Männer noch Frauen.
  • Mit Männern, die nett zu mir sind, kann ich nichts anfangen.Schade. Warum mögen Sie Männer, die nicht nett zu Ihnen sind? Weil Sie da selbst auch reservierter bleiben können? Lieben Sie die Wechselbäder der Gefühle, die Dramatik des Begehrt- und dann wieder Abgewiesen-Werdens? Oder sind Sie insgeheim überzeugt, es nicht besser verdient zu haben?

BRIGITTE-Buch "Liebe gesucht"

BRIGITTE Buch "Liebe gesucht" von Claudia Clasen-Holzberg

"Warum finde ich keinen Partner? Warum hält keine Beziehung? Was mache ich nur falsch?" Fragen, die sich viele Frauen voller Selbstzweifel stellen. Nichts ist "falsch" an diesen Frauen; sie alle besitzen die Fähigkeit, eine glückliche Beziehung einzugehen, zu festigen und zu erhalten. Doch viele hoffen vergebens auf einen Traumprinzen, den es im echten Leben gar nicht geben kann. Andere halten sich bei der Partnersuche an "goldene" Regeln, die nur in die Irre führen.

Wer geliebt werden will, muss zuerst lernen, sich selbst anzunehmen. In ihrem neuen Buch "Liebe gesucht" hilft Claudia Clasen-Holzberg, zur eigenen Persönlichkeit zu stehen, Ängste und innere Blockaden zu erkennen und negative Erfahrungen zu verarbeiten. Das ist der erste Schritt zu einer harmonischen, dauerhaften Partnerschaft.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3