Erstes Date: So wird's unvergesslich schön

Erstes Date? YES, das wird SUPER! Auf jeden Fall kannst DU mit unseren Tipps, Ideen und Inspirationen schon mal nichts mehr falsch machen ... 

Erste Dates sind einfach die besten! Neugier, Aufregung, Vorfreude, Schmetterlinge im Bauch und die Hoffnung, dass es vielleicht der Richtige ist – und wir uns für den Rest unseres Lebens gemeinsam an dieses erste Date zurück erinnern! Okay: Wer schon lange auf Partnersuche ist und bereits viele erste Date-Flops erlebt hat, mag das ein bisschen anders sehen ...

Aber vielleicht können wir ja auch bei Erstes-Date-Muffeln mit unseren Tipps und Inspirationen wieder neuen Enthusiasmus wecken. Denn so viel ist klar: Wer das Date mit einer positiven Einstellung angeht, hat hinterher nichts zu bereuen – nicht einmal, wenn es (mit diesem Menschen) beim ersten Date bleibt!

Erstes Date: Vorbereitung

Keine Sorge, wenn du keine Lust hast, brauchst du dich auf deine erste Verabredung überhaupt nicht vorzubereiten! Schließlich geht's ums Kennenlernen und am besten ist es, "einfach" so aufzutreten, wie du bist, wie du dich fühlst, wie du dich vorstellen möchtest und wie du es für richtig hältst. Aber falls du unsicher und nervös bist und irgendetwas tun möchtest, um das Treffen ein bisschen entspannter und beruhigter angehen zu können – hier sind unsere vielfach erprobten und bestbewährten Lieblings-Tipps!

Tipps gegen Aufregung

Wenn du kurz (oder auch länger) vor dem Date so nervös bist, dass du feuchte Hände kriegst, dich auf nichts mehr konzentrieren kannst oder sogar Schlafstörungen hast, hilft am besten, dich gezielt abzulenken und deine Anspannung abzubauen. Fünf Vorschläge, wie du das anstellen kannst:

  • Gute-Laune-Musik anmachen und ausgelassen durch die Wohnung tanzen
  • Sport (z. B. Joggen, Yoga, Radfahren, Bouldern)
  • mit der besten Freundin (oder Mama, Schwester, Bruder, Kumpel) quatschen
  • Aufräumen oder Putzen
  • Kreativ werden: zum Beispiel Handarbeit, Malen, Musik machen, Schreiben, Zocken ...

Was du auch super machen kannst, um dich besser vorbereitet zu fühlen: Leg dir ein paar Smalltalk-Themen und Anekdoten zurecht, die du einfach abspulen kannst, wenn beim Date plötzlich betretenes Schweigen aufkommt oder du auf einmal nur noch Leere, Nebel und Panik in deinem Kopf findest. (Übrigens nicht nur fürs erste Date, sondern auch für jede Party, Lunch mit Kollegen und ähnliche Situationen ein guter Tipp!)

Das perfekte Outfit

Wenn du dir dein Outfit für euer Treffen aussuchst, solltest du dabei vor allem zwei Fragen berücksichtigen:

  1. In welchem Outfit fühlst du dich besonders wohl?
  2. In welchem Outfit fühlst du dich besonders schön?

Was deinem Date-Partner gefallen würde, weißt du – insbesondere bei der ersten Verabredung – sowieso nicht. Daher hat es überhaupt keinen Sinn, dir den Kopf darüber zu zerbrechen, wie viel Haut ihm zu freizügig wäre, ab wie vielen Zentimetern er die Absätze zu hoch fände und ob er dich im Turtle-Neck-Top für prüde hält. Wenn du dich aber schön und wohl fühlst, strahlst du das auch aus – und machst auf dein Gegenüber den bestmöglichen Eindruck. Versprochen: Natürlichkeit und authentisch sein kommen immer gut an!

Erstes Date: Was unternehmen?

Für Ort und Unternehmungen beim ersten Date gibt's eigentlich auch nur zwei wirklich ernstzunehmende Regeln:

1. Trefft euch am besten auf neutralem Terrain

Jemanden gleich in die eigene Wohnung einzuladen, erhöht den Stress und könnte falsche Signale senden ("So viel Intimität beim ersten Treffen? Die will sicher noch mehr!"). Außerdem ist es schwieriger, das Date zu beenden, wenn du ihn dafür aus deiner Wohnung schmeißen musst (oder er dich aus seiner ...).

2. Macht etwas, auf das ihr wirklich Lust habt

Wenn er dir den Besuch einer Ausstellung vorschlägt, du aber mit Kunst überhaupt nichts anfangen kannst, dann mach lieber einen Gegenvorschlag nach deinem Geschmack. Offen für Neues sein ist gut, aber er kann deine Begeisterung für Kunst ja auch noch beim zweiten oder dritten Date entfachen. Bei der ersten Verabredung solltest du dich wohlfühlen, Spaß haben und hinterher froh über das Erlebnis sein – selbst wenn deine Begleitung nicht der Knaller war.

7 solide Ideen für schöne erste Dates

  1. Kaffee: Klingt vielleicht lame und einfallslos, ist aber nicht umsonst ein Klassiker für erste Dates. Bei einem leckeren Cappuccino kann man sich eben super unterhalten und kennenlernen – und wenn's gut läuft, locker noch einen zweiten bestellen und einen dritten, ein Stück Kuchen, Wasser ...
  2. Drinks: Bar-Atmosphäre, kühle Getränke (egal ob mit oder ohne Alkohol, solange du dich nicht abschießt!) – da bricht das Eis einfach besonders leicht. Auch hier gilt: Nicht einfallsreich, aber bewährt!
  3. Essen gehen: Ja ja, schon wieder ein Klassiker. Aber was Leckeres essen macht nun mal immer gute Laune und entspannt. Und im schlimmsten Fall geht man eben satt und zufrieden allein nach Haus.
  4. Kochen: Ein Koch-Date ist eine super Möglichkeit, sich näher zu kommen und kennenzulernen! Sucht euch einfach eine Kochschule, die passende Einmal-Kochkurse anbietet, einigt euch auf eine kulinarische Richtung – und dann viel Spaß und guten Appetit! 
  5. Picknick: Ein schönes Fleckchen draußen in der Natur (oder einem Park oder so ...), ein paar Leckereien – da ist das Gegenüber ja fast schon egal ...
  6. Kletterpark: Du bist sportlich, abenteuerlustig und schwindelfrei? Dann geht doch zusammen klettern oder in einen Hochseilgarten! Zusammen Herausforderungen meistern schweißt direkt zusammen – und ein gemeinsamer Adrenalin-Kick erhöht die Wahrscheinlichkeit, sich zu verlieben (also wenn du auf Nummer sicher gehen willst: Bungee-Jumping!). 

Erstes Date: Gesprächsthemen

Einige sagen ja, man solle beim ersten Date nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und niemals über Zukunftspläne, Kinder und Hochzeitswünsche sprechen. Auch Ex-Freunde und frühere Beziehungen werden oft als Tabu-Themen angeführt. Aber ganz ehrlich: In Wahrheit gibt's keine Tabu-Themen, zumindest sollte es die nicht geben. Klar, beim ersten Date sind in der Regel zunächst mal andere Dinge interessant, zum Beispiel

  • Hobbies
  • Interessen
  • Lebenseinstellung
  • Familiärer Hintergrund
  • Beruf
  • Welche Länder schon so bereist
  • Lieblingsländer
  • Lieblingsfilme

Aber wenn euch das Gespräch auf den Ex oder die persönliche Traumhochzeit bringt – warum dann bitte auf Krampf einen U-Turn machen? Weil es irgendeine ungeschriebene Dating-Regel besagt? Im schlimmsten Fall stellt ihr eben früher anstatt später fest, dass ihr zu unterschiedliche Vorstellungen habt, um eine gemeinsame Zukunft anzusteuern.

Achte einfach ein bisschen auf seine Körpersprache, höre ihm zu, statt dir im Hinterkopf schon deine nächsten fünf Fragen zurechtzulegen und vertraue deinem Gefühl und deiner Menschenkenntnis. In anderen Situationen kannst du dich ja auch spontan und flüssig unterhalten! Je mehr du versuchst zu vermeiden oder gezielt anzusprechen, umso unnatürlicher wird das Gespräch.

Noch Fragen? Vielleicht so in die Richtung: Warum verliebt man sich? Kein Problem, die Antwort findest du in unserem Artikel. Und welche Eigenschaften dich zu einer echten Traumfrau machen, erfährst du hier.

Videotipp: Mit diesen vier Worten ruinierst du jedes Date – laut Twitter!

Date ruinieren mit vier Worten

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel