Nach dem ersten Date – was nun?

Nach dem ersten Date sind die meisten Menschen vor allem eines: Aufgewühlt! Wie du dich wieder sammelst und am besten verhältst, erfährst du hier.

Nach dem ersten Date: Wie war's???

Nach dem ersten Date gibt's in etwa drei Möglichkeiten:

  1. Du bist Feuer und Flamme und deine Schmetterlinge im Bauch spielen verrückt!
  2. Du hattest eine gute Zeit und fragst dich, ob da eventuell mehr draus werden könnte ...
  3. Du gehst in deinen Gedanken immer wieder durch, wie groß wohl der Aufwand wäre, dir eine neue Identität zuzulegen, um diesen Vollpfosten nie wieder sehen zu müssen.

Dein erstes To-Do nach dem ersten Date ist, dir darüber klar zu werden, welche dieser drei Möglichkeiten auf dich (am ehesten) zutrifft. Wie du das anstellst?

  • Viel Wasser trinken,
  • eine Nacht drüber schlafen,
  • die Verabredung vor deinem geistigen Auge revue passieren lassen,
  • auf deine Intuition hören und im besten Fall
  • deine Gefühle verstehen ...

Sprechen sie zu dir in halbwegs verständlichen Sätzen? Super, dann bist du handlungsfähig!

Nach dem ersten Date: Das musst du jetzt wissen

Wenn du dich emotional so weit sortiert hast, lautet die oberste Regel für die bestmögliche Vorgehensweise:

  • Folge deinem Gefühl!

Für Liebe und Kennenlernen gibt's sowieso keine Gebrauchsanweisung mit Erfolgsgarantie, daher ist deine innere Stimme dein bester Ratgeber und authentisch sein deine beste Option. Bis heute werden zwar diverse Dating-Regeln weitergegeben wie z. B.

  • "den ersten Schritt macht immer der Mann",
  • "nach dem ersten Date drei Tage warten, bis man sich meldet" oder
  • "beim ersten Treffen auf keinen Fall in die Kiste, wenn etwas Ernstes draus werden soll".

Erstens sind solche Regeln nicht mehr zeitgemäß und zweitens gibt es genügend Ausnahmen, die sie widerlegen. Das einzige, was sicherlich richtig ist:

  • Je früher du dich nach dem ersten Date bei deinem Date-Partner meldest, umso interessierter wirkst du. 

Schreibst du direkt am selben Tag / Abend, an dem ihr euch getroffen hat, wird der andere denken "Wow, da ist der Funke offenbar feuerwerksartig übergesprungen! Aaaaber: Geht es ihr wirklich um mich? Kennt sie mich überhaupt? Wie viel haben wir noch mal getrunken ...?"

Meldest du dich einen Tag später, wird sich eher so ein Eindruck einstellen wie "Sie hat einmal drüber geschlafen, sich gesammelt und dann entschieden, mich zu kontaktieren. Sieht aus, als hätte ich alles richtig gemacht."

Wartest du wiederum mehrere Tage, bevor du wieder ein Lebenszeichen von dir gibst, denkt der andere vermutlich etwas in der Richtung "sooo toll fand sie's wohl nicht, sonst hätte sie sich sicherlich früher gemeldet ..."

Stell dir einfach vor, wie welches Szenario bei dir ankäme, und orientiere dich daran

No-Gos nach dem ersten Date

Ähnlich wie die Regeln, die du nach dem ersten Date beachten musst, sind auch die No-Gos überschaubar. Aktionen, von denen wir dringend abraten, sind: 

  • Ghosting,
  • in betrunkenem oder Rauschzustand Kontakt aufnehmen,
  • den Date-Partner zu einem Treffen mit den Eltern einladen. (Wobei das je nach dem, wie gut das Date gelaufen ist, in Ausnahmefällen sogar klar gehen kann – gibt ja auch so etwas wie Liebe auf den ersten Blick).

Ghosting, das heißt sich einfach gar nicht mehr zu melden und wie ein Geist zu verschwinden, ist zwar leider sehr weit verbreitet und gesellschaftlich fast schon etabliert, um einen Menschen möglichst bequem loszuwerden – doch das macht es längst noch nicht richtig! Jemanden im Unklaren zu lassen, hat fast schon Züge seelischer Folter. Auf jeden Fall erschwert es der Person, das Vergangene hinter sich zu lassen. Ghosting ist daher definitiv ein Trend, dem man sich bewusst widersetzen sollte ...

ElitePartner: Ein Pärchen im Partner-Jeans-Hemd-Look von hinten

Nach dem ersten Date – und du möchtest KEIN Wiedersehen

Solltest du bereits nach eurer ersten Verabredung wissen, dass aus euch nichts wird, kannst du deinem Date das getrost mitteilen. Zu diesem Zeitpunkt hat er vermutlich noch keine besonders starken Gefühle für dich, dein Korb wird daher allenfalls sein Selbstvertrauen ein bisschen ankratzen. Falls du ein rücksichtsvoller Mensch bist und den Schaden gering halten möchtest, verpackst du deine Abfuhr einfach ein bisschen nett – allerdings ohne ihm dabei Hoffnungen zu machen! Du kannst z. B. schreiben:

  • "Du bist einfach gar nicht mein Typ, bei anderen kannst du sicherlich mehr punkten."
  • "Der Funke ist leider nicht übergesprungen, aber es war nett, dich kennengelernt zu haben."
  • "Ich habe das Gefühl, wir verfolgen total unterschiedliche Interessen, es macht für mich keinen Sinn, dass wir uns weiter kennenlernen."

Klar kannst du auch rückmelden, dass dir deine Zeit zu kostbar ist, um sie mit strunzdummen, selbstverliebten Schnöseln zu verplempern, aber – was bringt dir das ...?

Eine WhatsApp oder SMS ist für einen Korb nach dem ersten Date auf jeden Fall ein angemessenes und praktisches Medium. Ihr seid euch schließlich noch nicht so nah, dass du die Nachricht persönlich übermitteln musst. Sofern ihr euch online kennengelernt und gar keine Nummern ausgetauscht habt, schreibe es ihm einfach im Chat.

Nach dem ersten Date – und du möchtest ein Wiedersehen

Sofern du nach eurer ersten Verabredung Interesse an einem Wiedersehen hast, gibt es unterschiedliche Wege und Varianten, ihm das mitzuteilen – wähle einfach die, die deiner Persönlichkeit am ehesten entspricht und mit der du dich am wohlsten fühlst. In jedem Fall gilt wie gesagt: Betrunkene Aktionen erweisen sich in nüchternem Zustand hinterher selten als clevere Ideen und die Zeit, die du verstreichen lässt, hat auch schon eine starke Aussagekraft (s. oben). Die drei gängigsten Varianten zur Kontaktaufnahme und ihre jeweiligen Besonderheiten sind:

1. Der Anruf 

Wenn du dein Date telefonisch erreichst, hat das den Vorteil, dass du direkt eine Reaktion von ihm bekommst und darüber vermittelt ein Gefühl dafür, wie er oder sie zu dir steht. Außerdem könnt ihr euch direkt unterhalten, ein zweites Date verabreden usw.. Falls du allerdings an die Voicemail weitergeleitet wirst – wäre es (auch wenn's schwer fällt) definitiv cooler, drauf zu sprechen als einfach aufzulegen. Ein kurzes "Hey, ich bin's, würde mich freuen, wenn du zurückrufst, Nummer hast du ja" oder so etwas in der Art reicht schon und – schwupps – liegt der Ball bei ihm!

2. Die SMS

Sie ist zwar etwas altmodisch, aber da manche Leute aus Prinzip keine Online-Messenger nutzen, haben wir manchmal keine andere Wahl – und ihren Zweck erfüllt die gute, alte Short Message auch. Der Vorteil im Vergleich zum Anruf ist, dass du länger überlegen und unterschiedliche Varianten ausprobieren kannst (von denen du aber natürlich nur die beste abschickst!).

3. Eine WhatsApp (o. Ä.)

Sie ähnelt der SMS, hat aber den Vorteil, dass du (in der Regel) sehen kannst, ob der Empfänger deine Nachricht gelesen hat bzw. ob er seit dem Versenden online war. Im Grunde bekommst du so eine sehr abgeschwächte Form einer Reaktion:

Meldet er sich schnell zurück, scheint es ihm wichtig zu sein, dich nicht lange warten zu lassen (scheinst also du ihm wichtig zu sein). 

Dauert es dagegen länger,

  1. ist er entweder beschäftigt und will sich Zeit nehmen, dir zu antworten,
  2. weiß nicht, was er dir antworten soll oder
  3. ist es ihm egal, wie lange er dich warten lässt.

Zugegeben, das bringt dich gerade im zweiten Fall nur bedingt weiter, aber immerhin hängst du nicht ganz so in der Luft wie bei einer SMS. Außerdem kannst du per WhatsApp auch Sprachnachrichten verschicken, falls Schreiben nicht so dein Ding ist.

Tipps fürs Texten:

  • Lies dir deinen Text einmal laut vor, bevor du ihn abschickst. Klingt gut, natürlich und nach dir? Dann raus damit!
  • Du brauchst dich gar nicht groß zu positionieren und zu schreiben, wie du den Abend fandest. Wenn du einfach nur deutlich machst, dass du an einem zweiten Date Interesse hast, sagt das bereits genug. (z. B.: "Hi, war super lustig gestern, würde ich gerne wiederholen! Lieben Gruß, S.")

In jedem Fall, also egal ob du anrufst, eine WhatsApp schickst oder eine Brieftaube versendest, gilt:

  • Melde du dich nur ein Mal – danach ist dein Date dran.

Wenn du nach dem ersten Date schon nachhaken und hinterherlaufen musst, ist das keine besonders gute Ausgangslage. Und sollte dich die andere Person sogar ghosten, hat sie dich und deine Energie sowieso nicht verdient!

Du möchtest mehr über Dating und Partnersuche lesen? Bei uns bekommst du Tipps, wie du dich auf euer erstes Date vorbereiten kannst, findest Antworten auf die Fragen "Wie verliebt er sich in mich?" und "Erstes Date – wohin könnt ihr gehen?" und erfährst, welche Eigenschaften eine Traumfrau ausmachen. Und alles Weitere kannst du sicherlich in unserer Community im Austausch mit anderen klären. 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel