Paradox! Diese zwei negativen Eigenschaften machen Männer für uns attraktiv

Unser Traummann soll liebe-, verständnisvoll und klug sein – klar! Laut einer Studie sind es aber zwei ziemlich negative Eigenschaften, die Männer wirklich sexy machen. Könnt ihr da zustimmen?

Die Zeiten, in denen der rauchende Marlboro-Cowboy sexy war, sind doch vorbei, oder? Der neue Traumtyp ist doch Veganer, macht Yoga (mit nacktem Oberkörper!) und engagiert sich für die Umwelt. Anscheinend nicht so ganz: Denn laut einer belgischen Studie finden Frauen zwischen 17 und 30 Männer mit Fluppe im Mund attraktiv. Mehr noch: Auch Typen, die trinken, finden wir anscheinend ziemlich anziehend.

Wie die Wissenschaftler darauf kamen? Für ihre Studie legten sie Frauen Bilder von Männern vor, die erkennen ließen, ob sie rauchen oder trinken. Das Ergebnis: Zumindest für einen One-Night-Stand wollten sich die Probanden lieber mit den rauchenden und trinkenden Männern einlassen.

Moment mal, das macht doch irgendwie keinen Sinn, oder?

Naja, wenn man mal länger darüber nachdenkt, ist das gar nicht so unlogisch. Denn Männer, die "unvernünftige" Dinge tun, gelten als mutig und verwegen. War sogar schon in der Steinzeit so, als die starken Kerle waghalsig hinters Mammut herjagten. Und auf den ersten Blick denken wir eben nicht über Dinge wie schlechten Raucheratem oder Aggressivität infolge von Alkohol nach.

Männer, die rauchen und trinken, wollen nur das Eine!

Interessant: Genau die Männer, die wir uns gerne für einen One-Night-Stand aussuchen, haben laut einer Parallel-Studie eh nichts Festes im Sinn. Na, da würden wir sagen: Dann findet sich ja, was zusammengehört!

Videoempfehlung:

Diese Dinge beeindrucken Männer an Frauen
as
Themen in diesem Artikel