VG-Wort Pixel

BRIGITTE-Single Boris findet seine große Liebe


Ach, was freuen wir uns: Die BRIGITTE hat zwei Menschen zusammengebracht, die sich innig lieben. Und BRIGITTE-Single Boris hat seine Teresa sogar schon geheiratet.
Cilli mit ihrem besten Freund Boris
Cilli mit ihrem besten Freund Boris
© Nathalie Bothur

Erinnern Sie sich an die BRIGITTE-Single-Aktion vom Dezember 2011? In der haben acht Frauen ihren besten Kumpel vorgestellt, der noch die große Liebe sucht.

Cilli aus Köln und Boris aus Olpe waren auch dabei - hier können Sie ihre Geschichte noch einmal nachlesen.

Boris war einer der beliebtesten Singles, bekam viel Post von unseren Userinnen. Aber was aus den E-Mails wurde, wussten wir nicht.

Bis wir Ende Juli 2013 diesen Kommentar von Teresa unter dem Artikel entdeckten: "Also Boris ist in festen Händen ;-) Haben am 3. Mai geheiratet! Vielen Dank liebe Brigitte für den Traummann (aus dem Katalog - wie meine Nichte sagt...)!"

Boris und Teresa: Die BRIGITTE-Liebe

Der Kommentar hat uns so gerührt, dass wir die glückliche Braut kontaktiert haben. Teresa ist 27 Jahre alt, Heilpädagogin, ebenfalls aus Olpe und nun die Frau von Boris, 35 Jahre alt.

Wie genau fing ihre Liebe an? Teresa hat es uns erzählt.

Boris und Teresa
Boris und Teresa
© privat

BRIGITTE.de: Was haben Sie gedacht, als Sie Boris in der BRIGITTE entdeckt haben?

Teresa: Ehrlich gesagt hat ihn meine Mutter gesehen. Sie hat mich sonntagsabends angerufen und erzählt, dass sie einen netten Kerl aus Olpe in der BRIGITTE gesehen hätte. In der Stadt wohne ich ja auch. Ich habe das erst einmal abgetan. Dann war ich aber doch so neugierig, dass ich ihn mir im Internet auf BRIGITTE.de angeschaut habe.

BRIGITTE.de: Was haben Sie Boris in der ersten E-Mail geschrieben?

Teresa: Ich habe ihm zehn gute Gründe genannt, warum er mich unbedingt kennen lernen muss. Dabei habe ich mich auf vieles bezogen, was ich in dem Artikel sympathisch fand. Aber ich habe auch einiges von mir erzählt - dass ich Optimistin bin, versuche meine Ziele zu verwirklichen, auch in Olpe lebe. Und das hat ihn wohl überzeugt, sich bei mir zu melden.

BRIGITTE.de: Und wie haben Sie sich dann ineinander verliebt?

Teresa: Zuerst haben wir telefoniert - direkt dreieinhalb Stunden lang. Da war schon klar, dass wir auf einer Wellenlänge liegen. Ich wusste: Selbst wenn wir uns nicht verlieben, habe ich einen neuen Freund gewonnen. Und dann kam das erste Treffen. Witzig eigentlich, dass wir uns vorher nie begegnet waren, Olpe ist ja eine kleine Stadt im Sauerland mit nur 14.000 Einwohnern.

Boris und Teresa heiraten am 3. Mai 2013
Boris und Teresa heiraten am 3. Mai 2013
© privat

BRIGITTE.de: Wie war es, sich tatsächlich zu sehen?

Teresa: Es hat ganz schnell geknistert. Er ist wirklich so, wie ihn seine gute Freundin Cilli im Artikel beschrieben hat. Ich mag seine Art. Es gibt so viel, was mir gut gefällt. Viele sagen sogar, dass wir optisch perfekt zusammen passen. Wir sehen uns tatsächlich etwas ähnlich. Wir haben beide eine schwarze Brille, blonde Haare. So richtig gefunkt hat es aber bei ihm vorm Kamin. Es war kalt Anfang Februar, wir saßen vorm Feuer...

BRIGITTE.de: Was schätzen Sie an Ihrer Beziehung?

Teresa: Wir haben viele Eigenschaften, die sich ergänzen. Boris ist der ruhige Typ und ich bin manchmal ungeduldig. Dann hilft er mir, ruhiger zu werden. Wir sind beide sehr spontan und reisen gern. Luxemburg, Trier, Prag, London, unsere Hochzeitsreise auf Sardinien: Wir sind schon viel rumgekommen. Außerdem haben wir eine ähnliche Lebenseinstellung - wir sind Optimisten und Genießer.

BRIGITTE.de: Sie haben schnell geheiratet - keine zwei Jahre nach dem BRIGITTE-Artikel.

Teresa: Es passte einfach alles. Wir sind schon im August zusammengezogen. Wir haben uns gesagt, dass man erst einmal zusammenleben muss, um zu wissen, ob die Beziehung funktioniert. Es hat aber alles so gut funktioniert, dass wir auch den nächsten Schritt gewagt haben.

BRIGITTE.de: Was sagen Freunde und Familie dazu, dass Sie sich über die BRIGITTE gefunden haben?

Teresa: Ich erzähle immer wieder gern, was meine damals fünfjährige Nichte gesagt hat: Nachdem sie Boris kennen gelernt hatte, habe ich sie gefragt, was sie von ihm hält. Sie schaute mich an und sagte: 'Ja gut, genau wie im Katalog.' Sie denkt jetzt, man findet Männer im Katalog. Meine Mutter ist sehr stolz, weil sie als erste den Artikel entdeckt hat. Unsere Freunde finden das alle toll.

BRIGITTE.de: Und die gute Freundin, die ihn damals vorgestellt hat?

Teresa: Die hat sich total gefreut. Ich habe sie schnell kennen gelernt, als sie zu Besuch kam. Wir verstehen uns richtig gut.

Fotos: privat

Mehr zum Thema