5 Gründe, warum dir das Verlieben so schwer fällt

Manche Frauen verknallen sich gefühlt jede Woche. Bei vielen ist das aber ein etwas längerer – und manchmal auch sehr behäbiger Weg. Daran liegt's!

Ist man verliebt, weil man sich gerne mit einem Mann trifft? Nicht unbedingt. Denn damit es richtig Crash, Boom, Bang macht, braucht es schon ein bisschen mehr als bloße Sympathie. Das Problem: Die Schmetterlinge sind oft ganz schon träge und kriechen eher, als dass sie frohlockend durch den Bauch flattern.

ElitePartner: Ein Pärchen im Partner-Jeans-Hemd-Look von hinten

Doch, woran liegt das? Sind da draußen einfach keine guten Männer mehr – oder haben wir in Zeiten von Tinder, in denen "Liebe" immer schnell verfügbar ist, die wahren romantischen Gefühle verlernt? Nein, so düster sieht's nicht aus. Doch diese fünf Gründe können bei dir eine echte Liebes-Blockade auslösen.

1. Du bist geblendet

Von utopischen Liebes-Szenen wie diesen hier. Denn: Nein, höchstwahrscheinlich wird kein heißer Millionär mit roten Rosen deine Feuerleiter hochklettern und dir seine Liebe gestehen. Mach dir klar: Liebe geht auch eine Nummer kleiner – ohne Hollywood-Tamtam! Dann wird dir bald auch endlich der süße Arbeitskollege auffallen, der dich schon seit Wochen umgarnt.

2. Du bist seeeeeeehr wählerisch

Klar soll man sich nicht mit dem Erstbesten zufrieden geben. Aber Fakt ist: Wir sind alle nicht perfekt. Schluss mit der oberflächlichen Tinder-Swipe-Mentalität. Menschen muss man kennenlernen, um ihre Schokoladenseiten zu erkennen – und sich manchmal fünfmal treffen, damit es funkt.

3. Du bist ängstlich

Weil du Sorge hast, wie Jennifer Aniston in dieser Filmszene ("Liebe in jeder Beziehung") zu enden. Ja, Liebeskummer kann dir auflauern wie ein mieser Taschendieb. Aber scheiß drauf – wer niemals sein Herz verschenkt, der bekommt auch nichts zurück.

4. Du bist freiheitsfanatisch

Unabhängig zu sein, ist ne coole Sache. Noch cooler ist es aber, einen Menschen zu finden, der sein Leben mit einem teilt – auch wenn das bedeutet, ein paar Freiheiten aufzugeben. Hat man die Angst vor Kompromissen und Zugeständnissen erst mal überwunden, fallen die eigentlich überhaupt nicht mehr schwer.

5. Du bist faul

Ja, klingt hart – kann dir aber beim Verlieben ziemlich im Weg stehen. Denn eines ist klar: Ryan Gosling kommt nicht zu dir ins Wohnzimmer geflogen (*hach, wäre das schön*). Also, ab nach draußen. In den Club, in die Bar, in den Zoo, wohin auch immer! Wähle auf jeden Fall Orte, wo sich potentiell viele Singles aufhalten.

Fauler Hund Gif

as
Themen in diesem Artikel