Diese 5 Handtaschen solltest du dir jetzt zulegen

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Trends der neuen Saison. Was für Handtaschentrends wir uns jetzt zulegen sollten? Wir zeigen sie euch!

Ob Crossbody-Bag, Hobo-Bag oder der geräumige Shopper: Taschen können wir Frauen ja wie Sand am Meer shoppen und wir sehen mit ihr in jeder Konfektionsgröße super aus. Manchmal sparen wir auf eine monatelang, manchmal schnappen wir uns eine aus Lust und Laune. Doch was ist jetzt gerade Trend? Zu welcher Herbstmode wird welche Designertasche getragen? In welche Formen und Materialien sollte investiert werden und an welcher Tasche werden wir auch die nächsten Saisons Freude haben? Hier kommen die fünf schönsten Handtaschen für den Herbst 2016/2017, die wir uns auf unseren Wunschzettel schon einmal notieren können.

Die Kleine Schwester: Die Micro Bag 

"Wie süß ist die denn?"-Ausrufe bekommen wir beim Anblick dieser kleinen Handtaschen im Miniaturformat. Zwar passt in die XXS-Tasche gerade noch der Lippenstift und die Kreditkarte rein, doch das Handy muss in die Jackentasche gepackt werden. Falls zu wenig Platz sein sollte, dann kann das dazugehörige Modell in groß dazu gekauft werden und die kleine Handtasche daran befestigt werden. Gerade im Kontrast zu der Herbstmode wie dicken Herbstmänteln und Stiefeln sieht das kleine Täschchen diesen Herbst 2016/2017 äußerst süß aus! In unserer Galerie findet ihr neben dem Klassiker "Peekaboo Micro" vom italienischen Label Fendi weitere schöne Nano-Modelle.


So lässig! Die Bucket Bag 

In der hochwertigen ​Beuteltasche aus (Wild-)Leder, genannt "Bucket Bag", hat man im Gegensatz zur Micro Bag genug Platz um alles zu verstauen. Da läuft man eher auf die Gefahr hin, nicht rechtzeitig das fehlende Stück zu finden, denn in der Beuteltasche werden Portemonnaie, Schlüssel und Co. einfach hineingeworfen. Den Klassiker können wir bei dem französischen Label Mansur Gavriel ergattern. Bei den Designertaschen des Labels ist besonders auf die Details ein Augenmerk geworfen worden: Die kleine Schleife, um die Tasche zu verschließen, und das Innenleben im knalligen Rot oder frischem Blau. Die Bucket Bag passt auch super zu formellen Anlässen und auch für Bürotage ist die Tasche perfekt einzusetzen. Supertrendy? Die Bag mit Fransen in schwarzem oder cognacfarbenem Wildleder. Die Hobo Bag (wie bei Liebeskind oder Fritzi von Preußen), die der Bucket Bag sehr ähnlich ist und sich genauso wie sie durch ihre Beutelform auszeichnet, nur mit dem Unterschied, dass sie an der Schulter und weniger lässig crossbody getragen wird und ein ganzes Stück größer ist, bleibt im Herbst 2016/2017 auch weiterhin Trend.


Für Kettenliebhaber: Die Chain Bag 

View this post on Instagram

#Vetements 👊

A post shared by lenalademann (@lenalademann) on

Handtaschen mit Kettenhenkeln haben sich zu einem wahren Klassiker gemausert. Zunächst kannte man die Henkeln als Kette nur an der berühmt-berüchtigten  "2.55" von Chanel, mittlerweile haben fast alle Marken wie Moschino, Furla, Miu Miu oder Proenza Schouler nachgezogen. Natürlich gibt es diese Saison auch günstige Modelle aus Fake-Leder (wie bei Guess) zu kaufen. Besonders stylish sieht die Tasche als Kontrast zu dicker Wintermode wie einem Hoodie oder als Crossbody schräg unter der Brust aus. Ob auch zusätzlich mit Nieten wie bei Valentino oder mit Patches und Mustern: Bei der Chain Bag ist diese Saison mehr mehr.


Mega Praktisch: Die Saddle Bag 

Die Satteltasche, auch Saddle-Bag genannt, zeichnet sich durch ihre halbrunde Form und der übergroßen Klappe als Verschluss aus. Die anderen Details des Modetrends können wir nach Gusto uns selbst aussuchen: Ob verspielt mit Troddeln oder ganz hippielike mit Fransen und Nieten - eins haben sie diese Saison 2016/2017 alle gemeinsam: die Naturfarbe (meist cognac- oder senffarben) und das sie als Schultertasche praktisch zu jedem Outfit passt. 


Mix it! Die gemusterte Print Bag 

View this post on Instagram

Details 💥 by @florianroser

A post shared by Caroline Daur (@carodaur) on

​Gucci hat's vorgemacht: die wildgemusterte Designertasche Dionysos-Bag war dieses Jahr der Trend schlechthin und bleibt es auch in der kommenden Saison. Ob mit Herzchen, Blumen oder Comic-Print wie bei der italienischen Designerin Paula Cadematori - hauptsache sie ist auffällig und hebt sich so vom Outfit ab. Natürlich läuft man bei diesem Modell am ehesten Gefahr, dass man sich schnell an ihr satt sieht und das Muster einem bald schon nicht mehr gefällt. Denn eins ist bei diesem Look sicher: Man will auffallen, denn die Tasche schreit förmlich "Hier bin ich! Seht mich alle an!". So sollte sich der Rest des Outfits dezent zurückhalten und nur eine Farbe der Tasche aufgreifen, denn hier ist eindeutig die Tasche der Star.


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!