VG-Wort Pixel

Mit diesem Trick verknoten deine Ketten nie wieder

Mit diesem Trick verknoten deine Ketten nie wieder
© Panatda Saengow/shutterstock
Kettensalat in eurem Schmuckkästchen? Wir haben den ultimativen Hack für euch, mit dem das Entwirren der Vergangenheit angehört.

Jede Frau kennt dieses Phänomen: Abends werden die Ketten ordentlich nebeneinander in das Schmuckkästchen gelegt und am nächsten Morgen holt man sie als undefinierbares Knoten-Monster wieder heraus. Wenn dies ein Zaubertrick wäre, würde er bis heute für geballte Faszination sorgen. Die Realität sieht allerdings anders aus und der Frustrationsfaktor ist groß. Wir haben uns doch längst damit abgefunden, unsere Ketten jeden Tag auf ein Neues mit viel Geduld und Fingerfertigkeit zu entwirren. Ja, wir haben es beinahe perfektioniert. Wenn es doch nur einen Trick geben würde, mit dem wir wir das Spielchen à la "Und täglich grüßt das Murmeltier" ein für allemal beenden könnten!

Nie wieder verknotete Ketten

Ihr dürft euch freuen. Denn genau diesen erlösenden Life Hack haben wir für euch herausgefunden. Was ihr dafür benötigt: Strohhalme. Ihr zieht die eine Seite eurer Kette durch den Halm und verschließt sie von aussen mit dem anderen Ende. Je nach Dicke der Glieder, könnt ihr zu unterschiedlich breiten Strohhalmen greifen. Dadurch können die Schmuckstücke keinen Kontakt zu ihren "Artgenossen" aufnehmen und sich in Folge dessen natürlich auch nicht verheddern. Auch auf Reisen ist dieser Trick im wahrsten Sinnne des Wortes Gold wert!

vw, Teaser-Credit: Panatda Saengow/shutterstock

Mehr zum Thema