VG-Wort Pixel

Balletcore-Trend Mit diesen 5 Looks tanzen wir stylisch in der ersten Reihe

Balletcore Trend: Emma Fridsell
Der Balletcore Trend ist inspiriert von den Looks der Ballettänzer:innen
© Raimonda Kulikauskiene
Leichte und feminine Outfits sind derzeit angesagter denn je und welcher Style passt da besser als jener von Balletttänzer:innen? Mit dem Balletcore-Trend lassen wir uns von den Bühnen dieser Welt inspirieren und zeigen euch, welche Looks auch wunderbar in den Alltag passen. 

Ballerinas und Ballerinos tragen eine grazile Anmut an sich, von der wir manchmal auch gerne etwas hätten. Während es uns vielleicht an der passenden Körperhaltung und dem tänzerischen Talent fehlt, können wir zumindest modetechnisch mithalten und Looks nachstylen, die auf jeden Fall bühnentauglich wären. Das Schöne an der Kleidung: Sie ist komfortabel, leicht und stellt uns schmeichelhaft in den Vordergrund. 

Balletcore: Woher kommt der Fashion-Trend?

Während wir die Outfits der Tänzer:innen eigentlich nur auf der Bühne sehen oder sie mit den Trainingseinheiten in Verbindung bringen, findet Balletcore mittlerweile auch auf den Laufstegen und Straßen dieser Welt statt. Die Designer:innen setzen auf sinnliche, leichte Looks, die den Körper eines Menschen in den Mittelpunkt stellen und damit stark die Konturen nachzeichnen. So sind Tutus, Tüll, Ballerinas, Stulpen, Leggings und Bodys wichtige Bestandteile in der Mode, die nicht nur weiblich gelesen werden kann, sondern vor allem auch geschlechtsneutral betrachtet werden sollte. 

Für warme Waden: Stulpen sind zurück 

Stulpen dürfen bei den Tänzer:innen auf keinen Fall fehlen und diesen Herbst auch nicht in unserem Kleiderschrank. Sie sorgen nämlich nicht nur für gewärmte Waden, sondern auch für einen kleinen Hingucker. Egal, ob ihr sie über der Hose tragt oder über Strumpfhosen und nackten Beinen, Stulpen zaubern einen schönen Look, der auch bei großen Modehäusern wie Miu Miu und Prada sehr beliebt ist.

Ballerinas sind zurück 

Ja, wir dachten für eine sehr lange Zeit, dass wir uns von Ballerinas für immer verabschieden dürfen. Doch langsam, aber sicher erobern sie sich unsere Herzen zurück, denn eigentlich sehen sie super süß und schick aus. Die schwedische Influencerin Matilda Djerf macht es vor und zeigt, dass Ballerinas hervorragend zu weiten Hosen aussehen und so aus dem niedlichen Style ein sehr lässiger gezaubert werden kann. Auch zu langen Kleidern können die Schuhe kombiniert werden, um einen eher romantischen Look zu kreieren. 

Gehüllt in Tüll

Tüll macht aus jedem Look ein Highlight. Egal ob als Rock, Kleid oder Bluse — der Stoff bringt etwas Eleganz und Extravaganz in dein Leben. Du kannst ihn sehr dezent kombinieren und beispielsweise eine Tüll-Bluse mit einer Jeans kombinieren oder du gehst All-In und trägst ein auffälliges Kleid aus Tüll. Inspiration bietet uns Leah V. auf ihrem Instagram-Kanal, indem sie ein transparentes Tüllkleid mit einem schwarzen Body trägt. Abgerundet wird ihr Look mit schwarzen Handschuhen sowie einem auf das Kleid farblich abgestimmten Hijab. 

Perfekt gewickelt dank Cardigans

Ein schöner und gemütlicher Wickelcardigan darf im Kleiderschrank eigentlich nicht fehlen, weil er zeitlos ist, und zu wirklich allem kombiniert werden kann. Zur Jeans wirkt der Look mit Cardigan entspannt und unaufgeregt. Influencerin Michelle Fleur trägt einen leichten Wickelcardigan zusammen mit einem langen Rock und erzeugt damit einen sommerlichen Look, der auch im Übergang zum Herbst getragen werden kann. Um den herbstlichen Style nachzumachen, wählt ihr einfach nur einen hochtaillierten Rock oder ein Kleid, über welche ihr den Cardigan dann zieht. 

Leggings und Bodys

Sportliche Styles sind selbstverständlich auch ein Teil des Balletcores. Mit Bodys, Leggings und sportlichen Einteilern bringst du den Gym-Look ganz schnell auf die Straße, denn diese Teile sind auch alltagstauglich. Die Kombination aus einem Body mit einer Leggings oder einer Strumpfhose ist definitiv ein typischer Look, kann aber auch schnell etwas zu viel werden. Zusammen mit einem Pulli und coolen Sneakern kannst du die Leggings hervorragend integrieren und auch ein Body lässt sich toll mit einem kurzen Pullover oder einem Wickelcardigan kombinieren. Wenn es doch etwas mehr sein darf, ist der Ballerina-Look von Michelle Li vielleicht genau richtig. Die Kombination aus Arm- und Beinstulpen sowie einem Body und einer passenden Leggings versetzt uns direkt in den Trainingsraum einer Ballettschule. 

Brigitte

Mehr zum Thema