VG-Wort Pixel

Capsule Wardrobe Diese Kleidungsstücke braucht ihr dafür

Capsule Wardrobe: Wie fange ich damit an?
© Вероника Зеленина / Adobe Stock
Mithilfe einer Capsule Wardrobe bringt ihr euren Kleiderschrank in Ordnung und sortiert alte, nicht passende Stücke aus. Wie ihr damit startet und welche Klamotten jetzt in euren Schrank gehören, verraten wir euch. 

Der morgendliche Blick in den Kleiderschrank kann einen manchmal zur Verzweiflung bringen. "Was ziehe ich bloß an?", drängt sich da als Frage in den Vordergrund unserer Gedanken. Und die stellen wir uns meistens nicht zu selten. Doch woran liegts? Schließlich befinden sich in unserem Kleiderschrank doch hauptsächlich Kleidungsstücke, die wir mögen. Wieso also finden wir kein passendes Outfit für den Tag? Das liegt daran, dass sich unsere Lieblingsstücke ganz oft nicht miteinander kombinieren lassen, weshalb wir dann ratlos vor unserem Kleiderschrank stehen. Was man tun kann, um das zu ändern? Das Zauberwort lautet Capsule Wardrobe, denn dank dieser könnt ihr euren Kleiderschrank mal wieder richtig aufräumen und habt in Zukunft garantiert immer ein tolles Outfit parat – für jeden Anlass. 

Was ist eine Capsule Wardrobe?

Eine Capsule Wardrobe lässt sich ganz leicht beschreiben. Sie besteht aus essenziellen Kleidungsstücken, die alle miteinander kombinierbar sind. Das bedeutet natürlich auch, dass sie sich in der gleichen Farbwelt bewegen. Für welche ihr euch entscheidet, liegt an eurem persönlichen Geschmack. Aber wie viele Farben gehören eigentlich in eine Capsule Wardrobe? Generell solltet ihr euch drei Farben, maximal vier aussuchen, mit denen ihr eure Capsule Wardrobe aufbauen wollt. Die sollten natürlich miteinander harmonieren. So passen beispielsweise Grau, Blau und Schwarz gut zueinander, aber auch Beige, Braun und Weiß. Knallige Farben sind auch erlaubt; so sind Pink, Orange und Beige eine gute Mischung. Klassischer ist es für eine Capsule Wardrobe allerdings, gedecktere Farben zu verwenden.

Wie fange ich damit an?

Der erste Schritt ist immer schwer, besonders wenn er Ausmisten heißt. Sich von geliebten Kleidungsstücken trennen, ist wahrlich nicht leicht. Durch Spenden können sie jedoch später andere Menschen ebenfalls sehr glücklich machen. Nehmt euch die Stücke vor, die ihr länger als ein Jahr nicht getragen habt. Denn dafür gibt es meistens einen Grund und der wird sich auch in Zukunft nicht wie von Zauberhand selbst lösen lassen. Damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, welche Essentials bei einer Capsule Wardrobe wichtig sind und wie ihr sie um Pieces für den Winter und Sommer erweitert, zeigen wir euch jetzt.

Essentials für jede Jahreszeit

Damit eure Kleidungsstücke immer zueinander passen, gibt es ein paar Basics, die auf jeden Fall in euren Schrank gehören:

Must-haves für den Winter

Sobald ihr euren Grundkleiderschrank umgestaltet habt, könnt ihr eure Wardrobe um einzelne Stücke für den Winter erweitern. Schließlich ist es dann hierzulande eher kalt, weshalb eine Jeansjacke und ein T-Shirt dann nicht mehr ausreichen. Ergänzt eure Capsule Wardrobe am besten um folgende Stücke:

Must-haves für den Sommer

Ist der kalte Winter überstanden, wartet bekanntlich der warme Sommer auf uns. Wegen der Erderwärmung kann der auch bei uns mittlerweile heiß werden. Eine Jeans oder ein Longsleeve sind da wahrlich die falschen Klamotten. Besser ist es, Basics wie das Tanktop und die Stoffhose um weitere Sommer-Must-haves zu erweitern.

Basics für den Büroalltag

Was in der Freizeit getragen wird, kann nicht in jedem Job getragen werden. Arbeitet ihr im kreativen Bereich, wird es euch wahrscheinlich weitestgehend freigestellt sein, was ihr im Büro tragt. Einige Berufe setzen aber bestimmte Kleidung voraus, weshalb Jeans oder T-Shirts nicht immer angemessen sind. Dafür kann man dann auf Anzüge zurückgreifen, entweder mit Rock oder mit Hose. 

Affiliate Link
NA-KD Classic Taillierter Blazer - Beige
Jetzt shoppen
72,95 €

Alternativ sollte auch immer in gute Blusen investiert werden. Solche aus Satin sind leicht zu kombinieren und knittern auch nicht so schnell wie Baumwollblusen. Holt euch für den passenden Büro-Look in vier bis fünf Stoffhosen mit geradem Bein in Farben wie Schwarz, Beige, Grau oder Dunkelblau. Auch Röcke wählt ihr am besten in diesen Farben. Zu kurz sollten sie nicht sein, es müssen aber auch keine bodenlangen Röcke sein. Im Winter könnt ihr statt einer Bluse einen Jersey- oder Wollrollkragenpullover nutzen. 

Affiliate Link
-20%
Rollkragenshirt CINQUE Weiß
Jetzt shoppen
55,99 €69,99 €

Was sind die Nachteile einer Capsule Wardrobe?

Die Vorteile einer Capsule Wardrobe haben wir bereits erfahren, doch wie sieht es mit den Nachteilen aus? Gibt es überhaupt welche? Das kommt ganz auf die persönliche Sichtweise an. Was den Konsum und die allgemeine Nachhaltigkeit angeht – da auf Qualität statt auf Quantität gesetzt wird – kann man sicherlich keine Nachteile finden. Doch für Menschen, die gern eine bunte Garderobe haben und gedeckte Farben zu langweilig finden, für die ist die Capsule Wardrobe wohl eher weniger sinnvoll. Gehört ihr dazu, lasst euch lieber von Pinterest oder Instagram inspirieren und findet heraus, welche Farben miteinander harmonieren können.

Eine weitere Möglichkeit ist es, einige Klamotten selbst zu nähen. Das "365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch" hilft euch beispielsweise dabei, zehn Grundschnitte individuell zu kombinieren und somit viele verschiedene Kleidungsstücke zu schneidern. 

Affiliate Link
365 Outfits – Das Capsule Wardrobe Nähbuch: Einfach und nachhaltig: 10 Grundschnitte individuell kombinieren – Alle Modelle in Größe 32–50 – Mit 3 Schnittmusterbogen
Jetzt shoppen
25,00 €

Kleiderschrank ausmisten und ordnen

Ein Blick in den Kleiderschrank kann manchmal ziemlich erschreckend sein. Da türmen sich die T-Shirt-Berge und auch die Jeans liegen quer durcheinander im Schrank und nehmen wertvollen Platz weg. Damit das in Zukunft nicht mehr so ist, gibt es ein paar wertvolle Falttricks, mit denen ihr eure Kleidung platzsparend im Schrank verstauen könnt. Dadurch sieht er dann auch gleich viel aufgeräumter aus! 

Brigitte

Mehr zum Thema