Coco Chanel - Geburtstag einer Mode-Ikone

Stil-Ikone und Erfinderin der modernen Frauenmode: Coco Chanel wäre heute 125 Jahre alt geworden. Das Leben der "grande Mademoiselle" - mit Quiz und Fotoshow

Coco Chanel wurde berühmt als Ikone für Stil und Eleganz. Dabei begann ihr Leben alles andere als glamourös: Geboren wurde Gabrielle Bonheur Chasnel am 19. August 1883 in Saumur, mitten in der französischen Provinz. Den Markennamen "Chanel" kreierte ein nachlässiger Standesbeamter: Er verschrieb sich, so ging das "s" im Nachnamen verloren.

Gabrielle Chanel wächst in einer sehr armen Familie auf. Ihre Mutter stirbt, als Gabrielle zwölf ist, ihr Vater übergibt sie in die strenge Obhut von Nonnen.

Coco Chanel - Geburtstag einer Mode-Ikone

Der Anfang

Als junge Frau verkauft Gabrielle tagsüber Strumpfbänder, abends steht sie als Chanson-Sängerin mit dem Lied "Qui qu'a vu Coco" auf der Bühne. Ihr neuer Spitzname "Coco" macht den legendären Markennamen perfekt.

Für ihren ersten Laden leiht sich Coco Chanel zum ersten und letzten Mal Geld von Männern - ihrem aktuellen Liebhaber und seinem Nachfolger. 1910 eröffnet sie in Paris das Hutgeschäft "Chanel Modes". Ihre schlichten Kreationen fielen auf - und werden bald zu den "Must-Haves" dieser Tage.

Auf der nächsten Seite: Von Hüten zum "Kleinen Schwarzen"

Für sich selbst und ihre Freundinnen entwirft sie sportliche Kleider aus Jersey. Sie widersprechen der Mode der Zeit komplett, werden deshalb erst zum Gesprächsstoff und dann getragen: Ihre schlichten Kleider ohne Korsett lösen die damals üblichen Corsagen und langen, weiten Röcke ab, mit denen die sehr sportliche Coco Chanel so gar nichts anfangen konnte; sie empfand sie als belastend.

Sie kürzte Röcke auf eine damals einfach unglaubliche Länge: bis unter das Knie! Es folgten der erste Pyjama für Frauen, Hosen - bis dahin für Frauen undenkbar - und das klassische Chanel-Kostüm. 1926 kreierte sie das "Kleine Schwarze", bis heute einer der Mode-Klassiker.

Als erste Designerin wagte sie es, ihren Markennamen auf einen Parfüm-Flakon zu schreiben: 1923 kam "Chanel No. 5" auf den Markt, von dem Marilyn Monroe behauptete, sie trage im Bett nichts anderes.

Damit legte sie die Grundsteine für ein Weltimperium, das seit 1984 von Karl Lagerfeld in ihrem Sinne weitergeführt und modernisiert wird.

Coco Chanel starb 1971 in ihrer Wohnung im Hotel Ritz. Bis zu ihrem Tod und darüber hinaus bleibt sie eine Stil-Ikone. Sie hat die Frauen vom Korsett befreit und ist mit ihrer schlichten Eleganz bis heute wegweisend. "Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens", sagte sie.

Coco Chanel war die Größte.

Auf der nächsten Seite: Die aktuelle Chanel-Kollektion als Fotoshow
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!