VG-Wort Pixel

Make-up wie vom Profi Mit diesem Hack wird die Cut Crease zum Kinderspiel

Porträt einer jungen Person mit Augen-Make-up
© Rushay Booysen / 500px / Getty Images
Beeindruckendes Make-up muss nicht immer auch beeindruckend viel Arbeit mit sich bringen. Wir zeigen dir einen einfachen Hack, mit dem du dir eine Cut Crease wie vom Profi zauberst. 

Unter den Augen-Make-ups ist die Cut Crease ein beliebter Look, viele Beauty-Nerds Liebhaber:innen dieses Trends. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet "crease" so viel wie "Falte". Und genau das steckt auch hinter dem Look: Mit einer klaren Linie trennst du den helleren vom dunkleren Ton ab. Die Linie verläuft dabei idealerweise an der Lidfalte entlang – daher der Name. 

So easy schminkst du dir eine Cut Crease

Damit das Trend-Make-up wirklich überzeugt, müssen die Linien an beiden Augen möglichst sauber und vor allem identisch sein. Du brauchst dafür ein bisschen Übung, Fingerspitzengefühl – und den richtigen Hack, damit das Make-up sitzt. Denn eine perfekte Cut Crease gelingt leichter, als du denkst! 

Für eine klassische Cut Crease grundierst du dein Augenlid mit einem Primer und füllst es dann mit deinem Grundton aus. Das kann eine helle Farbe sein – in diesem Fall sitzt die dunklere Farbe dann über der Falte – oder eine dunklere, mit der du dein komplettes Lid ausfüllst. 

Cut Crease in wenigen Sekunden? Kein Problem!

Jetzt kommt das Geheimtipp-Tool ins Spiel: Um einen symmetrischen Look zu schminken, kannst du zur Wimpernzange greifen und sie zweckentfremden, damit du deine Crease sauber ziehen kannst. Das geht ganz einfach: Setze die geschlossene Zange so an dein Auge an, dass der obere Bogen an der Lidfalte sitzt. Dann kannst du mit einem Pinsel und deinem Farbton an der Kante entlang streichen. 

Danach kannst du die Crease mit deinem Grundton ausbessern und kleine Fehler kaschieren. Und fertig ist ein Make-up wie vom Profi – mit nur wenigen Handgriffen! Zusätzlich zu den Grundlagen kannst du deinen Cut Crease-Look auch aufpeppen. Von Eyeliner über Ombré-Effekte bis hin zu Metallic-Farben oder Glitzer-Steinchen: Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Verwendete Quelle: instagram.com

cre Brigitte

Mehr zum Thema